Viele Pokémon am ersten Tag

Pokémon GO Fest 2021: Alle Spawns der Habitate, Quests und Überraschungen vom Samstag

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Der erste Tag des Pokémon GO Fests 2021 ist gestartet und es erwarten euch viele Spawns, Quests und Belohnungen. Wir geben euch hier die Übersicht.

San Francisco – Der erste Tag des GO Fests 2021 ist gestartet. Trainer:innen aus Neuseeland und Australien haben bereits alle Habitate durchgespielt und über alle Spawns und Feldforschungen berichtet. Wir zeigen euch hier alle Pokémon, die ihr auf dem GO Fest fangen könnt und verraten euch die Feldforschungen, die euch zum Event zur Verfügung stehen. So seid ihr bestens auf den ersten Tag des Pokémon GO Fests 2021 vorbereitet.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
PublisherNiantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO Fest 2021: Diese Pokémon könnt ihr während der Habitate fangen

Insgesamt gibt es zum GO Fest 2021 ganze vier Habitate, die ihr ausnutzen könnt. Jede Stunde wechselt das Habitat, sodass am ersten Tag jedes Habitat zweimal verfügbar ist. Für jedes Habitat gibt es unterschiedliche Pokémon, die besonders vermehrt erscheinen. Wir zeigen euch hier alle Pokémon, die bei den unterschiedlichen Habitaten auftauchen.

Dschungel-Stunde: Während dieser Stunde erscheinen vor allem Pokémon von den Typen Pflanze und Käfer. Es erscheinen aber auch andere Pokémon, die in einem Dschungel erscheinen könnten. Folgende Pokémon wurden von Trainer:innen gesichtet:

  • Rettan*
  • Alola-Kokowei*
  • Tangela*
  • Sichlor*
  • Griffel*
  • Loturzel*
  • Bummelz*
  • Panflam*
  • Glibunkel*
  • Serpifeu*
  • Strawickl
  • Igamaro
  • Froxy

Richtig seltene Pokémon gibt es zu dieser Stunde nicht. Ihr solltet allerdings vor allem Tangela, Alola-Kokowei und Glibunkel fangen. Diese Pokémon tauchen normalerweise besonders selten in der Wildnis auf und können alle in der schillernden Form erscheinen. Alle weiteren Pokémon, die in der Shiny-Form erscheinen können, haben wir mit einem Stern markiert.

Zu dieser Stunde lockt der Rauch für alle Ticketinhaber:innen die Pokémon Plaudagei, Serpiroyal, Folipurba und Kappalores an. Hier habt ihr also die Chance auf ein regionales Pokémon und einige seltene Weiterentwicklungen.

Wüstengebirge-Stunde: In dieser Stunde findet ihr vor allem Pokémon, die in der Wüste auftauchen. Dazu gehören Monster von den Typen Boden und Gestein. Folgende Monster wurden gesichtet:

  • Fukano*
  • Alola-Kleinstein*
  • Panzaeron*
  • Larvitar*
  • Stollunior*
  • Knacklion*
  • Tuska
  • Schilterus
  • Pionskora*
  • Hippopotas*
  • Kastadur*
  • Fynx

Besonders lohnenswert sind hier die Spawns von Hippopotas, Pionskora, Alola-Kleinstein und Larvitar. Sie erscheinen nur selten in der Wildnis und können allesamt als Shiny auftauchen. Larvitar sollte vor allem aufgrund der XL-Bonbons gefangen werden.

Der Rauch lockt für alle Ticketinhaber:innen in dieser Stunde Flamara, Despotar, Libelldra und Jiutesto an. Mit Jiutesto habt ihr hier die Chance auf eines der neuen Shiny, was erst seit dem Pokémon GO Fest 2021 verfügbar ist. Despotar ist als Endentwicklung in der Wildnis normalerweise extrem selten, sodass ihr die Chance im Rauch nutzen solltet.

Meeresstrand-Stunde: In dieser Stunde dreht sich alles um Wasser-Pokémon, die normalerweise rund um die Strandregion erscheinen. Hier warten einige seltene und neue Shinys auf euch:

  • Karpador*
  • Dratini*
  • Lampi*
  • Marill*
  • Kanivanha*
  • Wailmer*
  • Wablu*
  • Barschwa*
  • Seemops
  • Perlu*
  • Schallquap*
  • Quabbel
  • Mamolida*
  • Zapplardin

Besonderes Augenmerk solltet ihr hier auf Mamolida und Schallquap legen. Mamolida ist eines der seltensten Shinys in Pokémon GO, während Schallquap erstmalig zum GO Fest in der Shiny-Form auftaucht.

Im Rauch der Ticketinhaber:innen finden sich ebenfalls starke und seltene Pokémon. Dazu gehören Garados, Aquana, Azumarill und Karadonis. Die Shiny-Form von Karadonis ist erstmalig zum GO Fest verfügbar, sodass ihr vor allem dieses Pokémon fangen solltet.

Höhlen-Stunde: Die letzte Habitat-Stunde vom GO Fest dreht sich um Pokémon, die in der Höhle leben. Ein besonderer Typ steht hier nicht im Mittelpunkt, allerdings sind die Spawns besonders lohnenswert:

  • Zubat*
  • Relaxo*
  • Skorgla*
  • Trasla*
  • Zobiris*
  • Tanhel*
  • Kaumalat*
  • Kiesling*
  • Fleknoil*
  • Gelatini
  • Wattzapf
  • Galar-Flunschlik
  • Kapuno*

Hier gibt es gleich zwei der seltensten Shinys im Spiel: Relaxo und Kapuno. Beide Pokémon sollen während der Stunde durchaus häufig erscheinen, sodass ihr gute Chancen auf ein Shiny habt. Ihr solltet in der Wildnis also vor allem auf diese beiden Pokémon achten.

Durch den Rauch erhalten Ticketinhaber:innen zusätzlich noch Nachtara, Guardevoir, Absol und Voltula. Vor allem Absol ist interessant, denn das Pokémon erhaltet ihr ansonsten nur in Quests und in Raids, sodass die Rauch-Spawns ausgenutzt werden sollten.

Diese Shinys werden das gesamte GO Fest über für alle Trainer:innen verfügbar sein.

Generelle Spawns über das Event: Es erscheinen noch einige Pokémon generell in der Wildnis und im Rauch. Sie sind nicht an eine bestimmte Stunde gebunden, sondern die gesamten acht Event-Stunden aktiv. Folgende Pokémon findet ihr das gesamte GO Fest 2021 über:

  • Pikachu mit Hut*
  • Pummeluff*
  • Flurmel*
  • Palimpalim*
  • Ohrdoch*
  • Zirpurze*

Hier lohnt sich eigentlich jeder Spawn, denn jedes der Pokémon tritt auch in der Shiny-Form auf. Flurmel, Palimpalim und Ohrdoch erscheinen zum GO Fest erstmalig in der schillernden Form, weshalb ihr vor allem diese Monster jagen solltet.

Im Rauch tauchen zudem das gesamte Event über die Icognito-Buchstaben F und G auf. Ihr könnt sie beide in der schillernden Form fangen.

Pokémon GO Fest 2021: Alle Feldforschungen zum großen Event

Nicht nur Spawns in der Wildnis sind interessant. Es gibt auch insgesamt sieben Feldforschungen, die euch mit besonderen Items belohnen. Alle Quests sind recht schnell erledigt, sodass ihr damit keinerlei Probleme haben solltet. Ihr findet alle Feldforschungen durch das Drehen von PokéStops. Folgende Quests gibt es:

AufgabeBelohnung
Fange 5 Pokémonzehn Pokébälle
Fange 10 verschiedene Arten von Pokémon1000 Sternenstaub
Brüte ein Ei aus1000 Sternenstaub
Brüte 3 Eier ausein Sonderbonbon
Drehe 5 PokéStops oder ArenenBegegnung mit Pikachu
Drehe 15 PokéStops oder Arenen1000 Sternenstaub
Laufe einen Kilometer1000 Sternenstaub

An sich lohnt sich hier jede Quest, denn ihr erhaltet recht schnell starke Belohnungen. 1000 Sternenstaub solltet ihr im Bestfall immer mitnehmen, denn Sternenstaub ist die wichtigste Ressource im Spiel. Neben diesen Quests gibt es allerdings noch alle Feldforschungen aus Juli in Pokémon GO.

Richtig große Überraschungen gibt es zum GO Fest 2021 eigentlich nicht. Bisher ist kein Pokémon gesichtet worden, was besonders spektakulär ist. Allerdings solltet ihr 7-km-Eier ausbrüten, denn dort warten einige starke Monster auf euch. Dazu zählen unter anderem Kapuno, Ohrdoch und Lapras. All diese Monster können auch als Shiny aus den Eiern schlüpfen.

Rubriklistenbild: © Niantic (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Pokémon GO: Events im August 2021 – Drei lohnen sich ganz besonders
Pokémon GO: Events im August 2021 – Drei lohnen sich ganz besonders
Pokémon GO: Events im August 2021 – Drei lohnen sich ganz besonders
Pokémon GO: Rampenlichtstunden im August 2021 – Verpasst diese keinesfalls
Pokémon GO: Rampenlichtstunden im August 2021 – Verpasst diese keinesfalls
Pokémon GO: Rampenlichtstunden im August 2021 – Verpasst diese keinesfalls
PS5 kaufen: Nachschub am Wochenende – Neue Konsolen bei Müller und Euronics?
PS5 kaufen: Nachschub am Wochenende – Neue Konsolen bei Müller und Euronics?
PS5 kaufen: Nachschub am Wochenende – Neue Konsolen bei Müller und Euronics?
MontanaBlack: Freundin vom Twitch-Streamer – Warum gibt es für Fans kein Halten?
MontanaBlack: Freundin vom Twitch-Streamer – Warum gibt es für Fans kein Halten?
MontanaBlack: Freundin vom Twitch-Streamer – Warum gibt es für Fans kein Halten?

Kommentare