Starke Pokémon per Tausch

Pokémon GO: Glückspokémon für den perfekten Glückstausch – 16 Stück lohnen sich

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

In Pokémon GO gibt es auch Glückspokémon. Wir haben die 16 besten Taschen-Monster für auch gelistet, für die sich ein Tausch mit Glücksfreunden besonders lohnt.

San Francisco – Glücksfreunde sind in Pokémon GO eine seltene Sache, sodass ihr den Glückstausch nicht verschwenden solltet. Doch welche Pokémon lohnen sich tatsächlich für einen Glückstausch und worauf sollte man bei der Wahl achten? Es gibt einige Pokémon, die sich bei einem Glückstausch besonders lohnen, sodass ihr hier etwas Inspiration für das nächste Treffen mit euren Glücksfreunden finden könnt.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
PublisherNiantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: Darauf solltet ihr bei eurem Glückstausch mit Glücksfreunden achten

Glücksfreunde werdet ihr nur mit besten Freunden in Pokémon GO und die Chance darauf ist ziemlich gering. Wenn ihr einen Glückstausch ausführt, erhaltet ihr garantiert ein Glückspokémon nach dem Tausch, was dann weniger Sternenstaub beim Hochleveln kostet und mindestens eine IV von 80 besitzt.

Glücksfreunde in Pokemon GO.

Bei der Wahl des Pokémon für den Glückstausch solltet ihr also vor allem auf die Brauchbarkeit achten. Ein beliebiges Shiny muss nicht zwingend per Glückstausch getauscht werden, denn die IV ist hier meist nicht entscheidend. Ihr solltet also ein Monster wählen, was ihr im Bestfall in einem späteren Kampf auch einsetzen wollt. Wichtig ist auch, dass das getauschte Pokémon recht selten ist, da ihr einige Monster leicht ohne Glückstausch mit guten IV fangen könnt.

Natürlich sollte bei der Wahl des Pokémon für den Glückstausch auch euer eigenes Team beachtet werden. Wenn ihr bereits ein Exemplar mit guten IV besitzt, lohnt es sich vielleicht nicht das gleiche Pokémon per Glückstausch zu bekommen. Ihr solltet vor dem Tausch also immer in eure Pokémon-Box schauen und analysieren, welches Glückspokémon eurem Team guttun würde.

Pokémon GO: 9 legendäre Glückspokémon für euren Glückstausch

Los geht es mit Rayquaza. Das ist das beste Drachen-Pokémon im Spiel und ist zudem ein solider Angreifer vom Typ Flug. Das legendäre Pokémon sollte in eurem Team nicht fehlen, da es sehr nützlich gegen andere Drachen-Pokémon ist und außerdem als starker Allrounder performen kann. Rayquaza kann auch in der Shiny-Form gefangen und getauscht werden. So könntet ihr per Glückstausch ein Shiny Rayquaza mit starken IV erhalten.

Als legendäres Pokémon in dieser Liste sollte Mewtu natürlich ebenfalls nicht fehlen. Das Pokémon ist mit Abstand der beste Psycho-Angreifer im Spiel und profitiert vor allem durch die Attacken Psychostoß oder Spukball. Wollt ihr ein Mewtu erhalten, dann sollte euer Glücksfreund am besten ein Mewtu mit einer dieser Attacken an euch schicken. Genau wie Rayquaza kann auch Mewtu als Shiny gefangen und getauscht werden.

Mewtu in Pokemon GO.

Mit der Urform von Giratina habt ihr das beste Pokémon vom Typ Geist, was ihr tauschen könnt. Es punktet vor allem durch Standhaftigkeit im Kampf, was bei Geist-Pokémon eher eine Seltenheit ist. Das legendäre Pokémon ist außerdem eine echte Waffe in der PvP-Liga und kann zudem als Shiny angetroffen werden. Das sind viele Gründe, die für einen Tausch sprechen.

Der beste Wasser-Angreifer darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen. Das legendäre Pokémon Kyogre lohnt sich für einen Glückstausch, denn es ist standhaft im Kampf und beherrscht starke Wasser-Attacken. Außerdem könnt ihr es auch in der Shiny-Form fangen und tauschen. Ein Shiny Kyorge mit guten IV würde eure Sammlung also definitiv verbessern.

Weiter geht es mit Yveltal, denn dieses legendäre Monster ist ein starker Unlicht-Angreifer. Es steht zwar noch hinter Darkrai, doch das mysteriöse Pokémon kann man nicht tauschen. Wollt ihr also ein starkes Unlicht-Pokémon mit einem Glücksfreund tauschen, dann solltet ihr euch für Yveltal entscheiden.

Das nächste legendäre Pokémon in der Liste ist Reshiram. Es ist der beste Feuer-Angreifer im Spiel, sodass sich ein Glückstausch auf alle Fälle lohnt. Als Feuer-Angreifer punktet Reshiram durch starke Attacken und Standhaftigkeit im Kampf. Dadurch überragt es Monster wie Lavados oder Skelabra problemlos.

Das absolute Top-Pokémon von Typ Elektro ist Zekrom. Das legendäre Monster hat mit Abstand die besten Werte bei diesem Typ und ist ein guter Kandidat für einen Glückstausch. Wollt ihr einen starken Elektro-Angreifer im Spiel, dann solltet ihr auf alle Fälle Zekrom wählen.

Das vorletzte legendäre Pokémon der Liste ist Dialga. Es ist zwar nicht der absolute Top-Angreifer von Typ Drache, doch hat einen entscheidenden Vorteil. Anders als andere Drachen-Pokémon ist es dank des Zweittyps Stahl nicht anfällig gegen Drachen-Attacken. Dadurch hält es mehr Schaden in Raid-Kämpfen aus. Außerdem ist Dialga ein super Pokémon für die Meisterliga im PvP und kann als Shiny gefangen und getauscht werden.

Dialga in Pokemon GO.

Seid ihr auf der Suche nach einem starken Boden-Angreifer, dann sollte eure Wahl auf die Tiergeistform von Demeteros fallen. Es ist aktuell der beste Boden-Angreifer, doch hat durchaus starke Konkurrenz mit Groudon oder Stalobor. Dennoch überzeugt Demeteros vor allem durch seinen hohen Angriffswert.

Pokémon GO: 7 nicht-legendäre Glückspokémon für euren Glückstausch

Das erste nicht-legendäre Pokémon der Liste ist Kapuno. Das Monster gehört zu den seltensten Pokémon im Spiel und lohnt sich allein dafür schon bei einem Glückstausch. Die Weiterentwicklung Trikephalo ist ein starker Angreifer von Typ Unlicht und vor allem der Glückstausch der Shiny-Form lohnt sich. Es ist eines der seltensten Shinys in Pokémon GO und durch den Glückstausch erhaltet ihr dann ein Exemplar mit starken IV.

Als nicht-legendäres Pokémon kommt auch Koknodon infrage. Die Weiterentwicklung Rameidon ist der beste Gestein-Angreifer im Spiel und punktet vor allem durch den enormen Angriffswert. Seit dem Hyperbonus 2021 in Pokémon GO könnt ihr Koknodon auch in der Shiny-Form fangen, sodass sich vor allem der Glückstausch eines Shiny Koknodon besonders lohnt.

In der Liste darf natürlich auch Lichtel nicht fehlen. Die Weiterentwicklung Skelabra gehört zu den besten Pokémon von Typ Geist und Feuer. Es ist zwar nicht der Top-Angreifer, doch recht leicht zu bekommen. Ein Lichtel sollten viele Trainer:innen bereits gefangen haben, sodass es auch ein leichtes Tauschobjekt ist.

Als Kampf-Angreifer kommt vor allem Riolu infrage. Die Weiterentwicklung Lucario ist dank der Lade-Attacke Aurasphäre der mit Abstand beste Kampf-Angreifer in Pokémon GO. Zudem ist Riolu nur durch Eier zu bekommen, weshalb es durchaus selten ist. Dennoch sollte fast jede:r Trainer:in ein Riolu zum Tausch parat haben. Vielleicht tauscht ihr auch direkt ein Shiny Riolu miteinander.

Eine nette Alternative zu Riolu ist Praktibalk. Seine Weiterentwicklung Meistagrif ist deutlich standhafter im Kampf, doch verteilt weniger Schaden als Lucario. Eine solide Alternative ist es aber trotzdem. Praktibalk hat einen weiteren Vorteil. Nach dem Tausch ist die Entwicklung von Strepoli zu Meistagrif kostenlos. Ihr müsst also nur 25 Bonbons für die Entwicklung von Praktibalk zu Strepoli investieren.

Wer den Community Day mit Tanhel im Oktober 2018 verpasst hat, sollte sich per Glückstausch ein starkes Tanhel sichern. Möglicherweise ertauscht ihr euch auch schon direkt die Weiterentwicklung Metagross mit der Attacke Sternenhieb. Diese Attacke gab es nur für den Community Day und einigen weiteren Events. Erst mit diesem Angriff wird Metagross mit Abstand zum besten Stahl-Angreifer, sodass ihr euch das Metagross nur mit Sternenhieb sichern solltet.

Ähnlich sieht es mit Larvitar aus. Das Pokémon hatte im Juni 2018 einen Community Day. Wer sich dort kein gutes Larvitar gesichert hat, kann es nun per Glückstausch machen. Die Weiterentwicklung Despotar ist ein starker Angreifer vom Typ Gestein und Unlicht. Es ist zwar nicht ein absoluter Top-Angreifer, doch als Backup lohnt es sich auf alle Fälle. Außerdem besitzen viele Trainer:innen genügend Larvitar, die sie gerne vertauschen.

Wie bekommt man einen Glückstausch in Pokémon GO?

Im Glücksfreunde mit einem anderen Trainer zu werden, muss man das Freundschaftslevel „Beste Freunde“ erreichen. Dann hat man erst die Chance, das man zu Glücksfreunden wird. Durch folgende Interaktionen könnt ihr mit eurem besten Freund zum Glücksfreund werden:

  • Gemeinsames Raiden
  • Öffnen von Geschenken
  • Gemeinsames Kämpfen an Arenen
  • Tauschen von Pokémon
  • Einen PvP-Kampf

Wenn ihr mit einem Trainer Glücksfreunde seid, dann wird der Tausch eures nächsten Pokémons glücklich. Ihr bekommt also garantierte Glückspokémon.

Rubriklistenbild: © Niantic

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare