Schon einige Todesfälle

Pokémon Go: Studie zeigt, es ist das „tödlichste Spiel“ der Welt – Gebt acht

  • Henrik J
    vonHenrik J
    schließen

Pokémon Go ist immer noch eins der beliebtesten Handy-Spiele. Doch eine Studie zeigt nun, dass das Spiel von Niantic eines der „tödlichsten“ Spiele der Welt ist. Also passt auf.

  • Forscher erklären Pokémon Go zum gefährlichsten Spiel der Welt (Alle Pokémon Go News)
  • Von kleinen Kindern bis Rentner – alle lieben Pokémon
  • Führte Pokémon Go zu etlichen Verletzungen und Todesfällen?

Washington, USA – Für die meisten Kinder war dieser Bereich in der aller ersten Pokémon-Edition ein Schock. Der Pokémon-Friedhof im Lavandia-Turm. Dass die kleinen, süßen Taschenmonster tatsächlich das Zeitliche segnen könnten, brach den ansonsten harmonischen Ton des Spieles entzwei. Nicht nur Pokémon scheinen jedoch durch die Kreation von GameFreak unter der Erde zu landen. Laut Forschern aus den USA ist Pokémon Go nämlich das gefährlichste und tödlichste Videospiel aller Zeiten.

Datum der Erstveröffentlichung6. Juli 2016
EntwicklerNiantic
Aktuelle VersionAndroid: 0.181.1; iOS: 1.147.0; (23. Juli 2020)
TeamsTeam Instinct, Team Mystic, Team Valor
GenresErweiterte Realität, Location-based Game
SeriePokemon

Pokémon Go: Handyspiel führt zu Verletzten und einigen Todesfällen

Die Welt war noch eine andere, als im Sommer 2016 Gamer in Scharen ihre Häuser verließen, um auf ihren Smartphones nach Pokémon zu suchen. Pokémon Go wurde damals in Windeseile zum erfolgreichsten Mobile-Game und zog Millionen an Spielern in seinen Bann. Tatsächlich konnte das Jagen nach den Pokémon ziemlich süchtig machen. Eine Sucht, welche einige Spieler mit dem Leben bezahlen mussten.

Pokemon Go: Hat das Spiel Menschenleben auf dem Gewissen?

Aktuell ist Pokémon wieder in aller Munde. Grund dafür ist nicht etwa ein neues Videospiel der Reihe, sondern das Comeback der Pokémon-Karten. Die ersten Generationen des Trading Card Games, sind nämlich heutzutage ein kleines Vermögen wert. Auf YouTube schauen daher unzählige zu, wie einige waghalsige Investoren Karten-Packs im Wert von mehreren tausend US-Dollar öffnen. Ein deutscher Streamer hatte dabei besonders Glück. Papaplatte zog eine Pokémon-Karte im Wert von einem Sportwagen.

Auch die Karten selbst scheinen nicht unbedingt gut für die Gesundheit zu sein. So beförderten sie YouTuber Logan Paul sogar ins Krankenhaus. Wie Forscher aus den USA nun jedoch herausgefunden haben wollen, ist Pokémon Go das gefährlichste und tödlichste Videospiel aller Zeiten. Dieses Forschungsergebnis ist deshalb so schockierend, weil vor allem auch kleine Kinder die Pokémon auf ihrem Smartphone jagen.

Im Zeitraum von März 2015 und November 2016 sei die Zahl der Autounfälle in den USA in den Bereichen, wo Pokémon Go am beliebtesten war, deutlich angestiegen. Insgesamt 145.000 Autounfälle, 30.000 Verletzungen und 256 Tode sind auf diesen Zeitraum zurückzuführen. Der daraus entstandene Schaden beläuft sich auf unglaubliche zwei bis sieben Milliarden US-Dollar.

Natürlich sind nicht alle Verletzungen und Tode auf Pokémon Go zurückzuführen. Die Website Pokemon GO Death Tracker hat es sich jedoch zur Aufgabe gemacht, jede Verletzung und jeden Todesfall, der mit Pokémon Go in Verbindung steht, genau zu dokumentieren. Zum jetzigen Stand gab es 60 Verletzungen und unglaubliche 21 Todesfälle aufgrund von Pokémon Go.

Entwickler Niantic scheint sich darüber im Klaren zu sein, welche Gefahren Pokémon Go birgt. Aus diesem Grund werden Spieler der App vor jedem Unwetter gewarnt und darum gebeten, Pokémon Go nicht am Steuer eines Fahrzeuges zu spielen. Auch für Corona waren die Entwickler gewappnet. So verteilten sie kurzerhand Fern-Raid-Pässe, um Menschenmassen zu verhindern. Nichtsdestotrotz bleibt Pokémon Go das wohl gefährlichste Videospiel aller Zeiten.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Knossi: Eigene TV-Show für Twitch-Streamer (RTL) – Stefan Raab begeistert
Knossi: Eigene TV-Show für Twitch-Streamer (RTL) – Stefan Raab begeistert
Knossi: Eigene TV-Show für Twitch-Streamer (RTL) – Stefan Raab begeistert
MontanaBlack: ZDF missbraucht Streamer-Zitat – Sogar Nicht-Fans wütend
MontanaBlack: ZDF missbraucht Streamer-Zitat – Sogar Nicht-Fans wütend
MontanaBlack: ZDF missbraucht Streamer-Zitat – Sogar Nicht-Fans wütend
PS5: So kauften Scalper 3.500 Sony-Konsolen — Von Reue nichts zu spüren
PS5: So kauften Scalper 3.500 Sony-Konsolen — Von Reue nichts zu spüren
PS5: So kauften Scalper 3.500 Sony-Konsolen — Von Reue nichts zu spüren
PS5: Geniales Feature des DualSense Controllers – Kaum einer kennt es
PS5: Geniales Feature des DualSense Controllers – Kaum einer kennt es
PS5: Geniales Feature des DualSense Controllers – Kaum einer kennt es

Kommentare