Große Hoffnung auf neues Pokémon

Pokémon GO: Hoopa ist da – So stark ist das legendäre Monster

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Pokémon GO feiert gerade die Jahreszeit des Schabernacks und tatsächlich spielt auch das legendäre Pokémon Hoopa eine Rolle. So stark ist das neue Monster.

Update vom 05.09.2021: Wie gedacht, kommt Hoopa tatsächlich zu Pokémon GO. Seit heute ist das Pokémon im Spiel fangbar und auch die Werte, die wir bereits im Juli festgehalten haben, stimmen überein. Wer wissen will, wie man das Pokémon fangen kann, findet bei uns alle Schritte für die Hoopa-Spezialforschung „Missverstandener Schabernack“. Am besten fangt ihr das Pokémon noch heute und absolviert die Sammel-Challenge für den Rauch-Tag in Pokémon GO. Noch bis 17 Uhr habt ihr Zeit, alle benötigten Psycho-, Geist- und Unlicht-Pokémon zu sammeln.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
PublisherNiantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Erstmeldung vom 21.07.2021: San Francisco – Am zweiten Tag des Pokémon GO Fests gab es haufenweise Teaser rund um das mysteriöse Pokémon Hoopa. Eine Spezialforschung und seltsame Ringe am Himmel deuteten an, dass der Release von Hoopa nicht mehr allzu weit entfernt sein kann. Doch wie steht es aktuell um Hoopa und würde sich das Monster in Pokémon GO überhaupt lohnen? Wir geben euch die Übersicht.

Pokémon GO: Alle Teaser rund um Hoopa – Das wurde bereits von Niantic verraten

Am zweiten Tag des Pokémon GO Fests starteten die seltsamen Dinge rund um Hoopa. Bereits in der Nacht tauchten am Himmel Ringe auf, die das ganze Spiel in Dunkelheit hielten. Sie waren den gesamten Tag zu sehen und konnten definitiv Hoopa zugeordnet werden, welches für solche Ringe bekannt ist.

Eine überraschende Spezialforschung mit dem Namen „Seltsame Ringe“ war am zweiten Tag ebenfalls verfügbar. In dieser Forschung konnten Trainer:innen allerdings nur zwei Schritte lösen und es gab kein Pokémon als Belohnung. Allerdings wurden die Ringe thematisiert und ein paar Infos über Hoopa wurden geteilt.

Grundsätzlich bereitet Pokémon GO also eine Ankunft von Hoopa vor und die Entwickler:innen machen auch kein Geheimnis daraus, dass das mysteriöse Pokémon auf dem Weg ist. Allerdings weiß noch niemand, wann es so weit ist. Möglicherweise ist der Hyperbonus dafür die Lösung. Dort wurden noch nicht alle Inhalte bekanntgegeben, sodass Hoopa durchaus Teil dieses Events sein könnte. Los geht es mit dem ersten Teil des Hyperbonus am 23. Juli.

Pokémon GO: Übersicht zu Hoopa – So stark wird das mysteriöse Pokémon

Hoopa ist zwar noch nicht in Pokémon GO verfügbar, doch es gibt bereits die Werte des Monsters im Spiel. So erscheint Hoopa in zwei verschiedenen Formen. Die normale Form ist von Typ Psycho und Geist und die entfesselte Form besitzt die Typen Psycho und Unlicht. Wir zeigen euch hier die Werte beider Formen. In Klammern findet ihr die Werte der entfesselten Form:

  • Angriffswert: 261 (310)
  • Verteidigungswert: 187 (191)
  • KP-Wert: 173 (173)
  • Maximale WP auf Level 50: 3797 (4516)
  • Sofort-Attacken: Bisher noch unbekannt
  • Lade-Attacken: Bisher noch unbekannt

Ihr seht bereits auf den ersten Blick, dass die entfesselte Form von Hoopa deutlich stärker ist. Allerdings könnt ihr euch darauf einstellen, dass zunächst nur die Normal-Form erscheinen und erst später die entfesselte Form freigeschaltet wird. So wurde es zumindest bei vergleichbaren Pokémon gehandhabt.

Die Typen der entfesselten Form sind besonders interessant, denn dadurch ist Hoopa nur gegen die Typen Käfer und Fee anfällig. Alle anderen Typen verursachen nur neutralen Schaden. Dadurch könntet ihr mit der entfesselten Form nur wenig Gegner haben, die euch wirklich gefährlich werden.

Pokémon GO: Hoopa bald im Spiel? So stark wird das mysteriöse Pokémon.

Die Werte beider Hoopa-Typen sind überdurchschnittlich stark. Selbst die Normal-Form hat mit einem Angriffswert von 261 einen höheren Wert als Giratina und einen genauso hohen Wert wie Gengar. Bei den anderen Werten überragt es sogar Gengar, sodass ihr die Normal-Form als etwas standhaftere Version von Gengar betrachten könnt. Hier kommt es auch auf starke Geist-Attacken an, damit Hoopa eine große Rolle in der Meta spielen kann.

Die entfesselte Form könnte sogar zu einem absoluten Top-Angreifer werden. Der Angriffswert von 310 ist höher als der Wert von Mewtu und unter den Unlicht-Angreifern gibt es kein Monster, was bessere Werte besitzt. Erhält diese Form starke Attacken von Typ Psycho und Unlicht, dann dürfte es jeweils zum besten Angreifer des Typs aufsteigen.

Ihr seht also, dass beide Formen von Hoopa enormes Potenzial besitzen und zu absoluten Top-Angreifern werden können. Allerdings kann man das noch nicht mit absoluter Sicherheit sagen, da die Attacken von Hoopa noch unbekannt sind. Erlernen beide Formen schwache Attacken, dann können sie auch ganz schnell nutzlos werden. Wir dürfen uns aber auf alle Fälle auf einen spannenden Release freuen. Bis dahin solltet ihr die Feldforschungen im Juli 2021 ausnutzen.

Rubriklistenbild: © Niantic/The Pokémon Company/IMAGO/robert fishman (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare