Eine Gefahr für Epileptiker?

Pokémon GO: Update sollte Krampfanfälle verhindern – Jetzt ists noch schlimmer

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Pokémon GO hat kürzlich ein Update erhalten, welches Krampfanfälle auslösen kann. Eine neue Version versprach Besserung, doch es wurde noch schlimmer.

Update vom 18.06.2021, 11:00 Uhr: In Pokémon GO gibt es jetzt ein neues Update, was Pokémon GO eigentlich in die Version bringen soll, die keine Krampfanfälle auslöst. Leider berichten Trainer:innen darüber, dass die weißen Blitze, die für Probleme gesorgt haben, jetzt sogar stärker sind. Spieler:innen, die unter Epilepsie leiden, sollten also das Update nicht herunterladen oder aktuell nicht spielen. Wann genau das Problem behoben sein soll, ist bisher völlig unklar.

Update vom 17.06.2021, 10:00 Uhr: Mittlerweile hat Niantic auf das Problem im Spiel reagiert. So schreiben sie auf reddit: „Wir arbeiten schnellstmöglich an der Behebung dieses Problems und werden wahrscheinlich noch diese Woche ein Update veröffentlichen, das dieses Problem behebt.“ Wir können also damit rechnen, dass das Problem rund um die Krampfanfälle schon bald behoben sein wird.

Erstmeldung vom 16.06.2021: San Francisco – In Pokémon GO können Trainer:innen ein neues Update herunterladen. Nun wird aber vor dem Download gewarnt, denn die neuste Version von Pokémon GO könnte Krampfanfälle auslösen. Das schreibt ein betroffener Trainer auf reddit. Grund dafür ist ein weißer Bildschirm, der kurzzeitig auftaucht. Der Trainer warnt andere Epileptiker vor dem Download und meint, dass er möglicherweise kein Pokémon GO mehr spielen kann, falls diese Änderung nicht rückgängig gemacht wird.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
PublisherNiantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EnwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile-Game

Pokémon GO: Neues Update gefährlich für Epileptiker – Daran liegt es

Der betroffene Trainer „SuddenHelicopter6604“ warnt auf reddit andere Mitspieler:innen. Er meint, dass seit dem neuen Update ein kurzer weißer Blitz erscheint, sobald man ein Pokémon antippt. Dieser Blitz sei zwar nicht sehr auffällig, aber für ihn bestehe dadurch ein großes Problem. Der Trainer schreibt: „Der durchschnittliche Spieler bemerkt das vielleicht nicht, aber ich habe Epilepsie und ein anderes Problem, bei dem helle Blitze Anfälle auslösen können. Nachdem ich einige Zeit nachts gespielt habe, wird mir durch dieses Update schlecht.“

Das Schlechtwerden sei ein erstes Anzeichen für einen Krampfanfall. Mit dem reddit-Thread versucht der Trainer die Aufmerksamkeit von Niantic zu bekommen, damit diese Anpassung wieder entfernt werden kann. Er sagt, dass er unter diesen Umständen Pokémon GO nicht so spielen könne, wie er es gerne würde. Er spricht sogar davon, dass er ganz mit Pokémon GO aufhören müsse. Für eine Umfrage in Pokémon GO erhalten Trainer:innen sogar 100 $.

Pokémon: Die Taschenmonster lösten mit Pokémon GO eine ganze Bewegung aus

Pokémon GO: Neues Update soll Krampfanfälle auslösen – Community unterstützt Trainer

Der Thread des betroffenen Trainers erlangt auf reddit viel Aufmerksamkeit und Zustimmung. Zahlreiche Trainer:innen versuchen ihrem Mitspieler zu helfen und mittlerweile hat der Thread fast 4000 Upvotes (Stand: 15. Juni um 9:00 Uhr). Selbst die Moderator:innen des Subreddits helfen und fragen den Trainer nach seinem Handymodell und seinen genauen Erfahrungen.

Andere Trainer:innen bestätigen, dass sie ebenfalls diese hellen Blitze nach dem Anklicken von Pokémon gesehen haben. Sie haben sich dabei allerdings nichts gedacht. Andere Trainer:innen bedanken sich für diesen Thread, da sie noch nicht das neue Update haben, aber ebenfalls an Epilepsie leiden. Gemeinsam möchte man nun genug Aufmerksamkeit erlangen, damit Niantic von diesem Problem mitbekommt und es schnellstmöglich anpasst.

Andere Trainer:innen berichten zwar nicht von solchen Problemen, doch das neue Update soll generell noch voller Fehler stecken. So soll das Spiel generell deutlich langsamer sein und sich häufiger aufhängen. Außerdem gibt es einige Anzeigebugs oder Bildschirmwackler. Es scheint also so, dass Niantic dieses Update generell nochmal überarbeiten sollte.

Solltet ihr selbst an Epilepsie leiden, dann empfehlen wir euch noch mit dem Update zu warten. Solltet ihr das Spiel schon auf die neuste Version gebracht haben, dann passt beim Spielen besonders auf oder wartet einfach so lange, bis Niantic diesen Fehler behoben hat. Man kann davon ausgehen, dass ein solches Problem schnell aus dem Spiel entfernt wird oder zumindest eine schnelle Antwort von Niantic folgen wird. Das Pokémon GO Fest mit Meloetta dürfte ihr deshalb vermutlich nicht verpassen.

Rubriklistenbild: © Pokémon Company / Gamefreak

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Twitch-Streamer gebanned – „Und was stimmt nicht?“
MontanaBlack: Twitch-Streamer gebanned – „Und was stimmt nicht?“
MontanaBlack: Twitch-Streamer gebanned – „Und was stimmt nicht?“
PS5 kaufen: Konsolen-Chance bei Amazon – Stand zum Nachschub am Wochenende
PS5 kaufen: Konsolen-Chance bei Amazon – Stand zum Nachschub am Wochenende
PS5 kaufen: Konsolen-Chance bei Amazon – Stand zum Nachschub am Wochenende
PS5 kaufen: Nachschub bei OTTO & Baur – Entwarnung für neue Konsolen
PS5 kaufen: Nachschub bei OTTO & Baur – Entwarnung für neue Konsolen
PS5 kaufen: Nachschub bei OTTO & Baur – Entwarnung für neue Konsolen
MontanaBlack: Corona-Beichte des Twitch-Streamers schockt viele Fans
MontanaBlack: Corona-Beichte des Twitch-Streamers schockt viele Fans
MontanaBlack: Corona-Beichte des Twitch-Streamers schockt viele Fans

Kommentare