Brrrrrrrrrrrr...

Pokémon GO: Neues Monster im Ladebildschirm – Könnte zu Weihnachten kommen

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Wer derzeit Pokémon GO startet, den begrüßt ein winterlicher Ladebildschirm. Darauf ist ein Pokémon zu sehen, das es bisher nicht im Spiel gab – wann kommt es? 

San Francisco, Kalifornien – Mit der neu angebrochenen Jahreszeit in Pokémon GO stehen die Fans wieder vor der Frage: Welche neuen Pokémon kommen ins Spiel? Niantic releast nach und nach Monster aus den verschiedenen Spielgenerationen, ohne ein wirkliches Muster. Nun gibt es einen weihnachtlichen Ladebildschirm, der ein Pokémon zeigt, dass einige bisher im Spiel vermisst haben. Das Eis-Pokémon wäre eine gute Ergänzung für die Weihnachtszeit.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
Publisher (Herausgeber)Niantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: Dieses Monster ist zu sehen – Arktip im Ladebildschirm

Um welches Monster geht es? Mit dem Anbruch der Jahreszeit der Herkunft in Pokémon GO gibt es auch einen neuen Ladebildschirm. Auf dem Ladebildschirm sieht man das Eis-Pokémon Siberio, das Geschenke an andere Monster verteilt. Neben Larvitar, Igamaro und Quiekel sieht man auch ein Pokémon, das bisher nicht im Spiel ist: Arktip.

Pokémon GO: Ladebildschirm zeigt Siberio beim Verteilen von Geschenken

Das ist Arktip: Das Eis-Pokémon Arktip stammt aus der sechsten Spielgeneration und erinnert an einen kleinen Eisberg. Arktip ist in der Lage sich zu Arktilas weiterzuentwickeln, sodass mit der Ergänzung von Arktip gleich zwei neue Pokémon ins Spiel kommen würden.

Pokémon GO: Arktip könnte zur Weihnachtszeit kommen – So stark ist das neue Monster

Wann kommt Arktip? Wann das Eis-Pokémon ins Spiel kommt, kann bisher niemand sagen. In der Vergangenheit hat es teilweise Monate gedauert, bis die im Ladebildschirm aufgetauchten Monster auf wirklich ihren Weg in Pokémon GO fanden. Jedoch stehen die Chancen gut, dass Arktip und Arktilas rund um die Weihnachtszeit ins Spiel schlittern. Mit den Pokémon GO-Events im Dezember wird sich das zeigen.

Pokémon GO: Das sind Arktip und Arktilas

So stark ist Arktilas: Während die Vorentwicklung zwar niedlich ist, sind die Werte von Arktilas das Interessante. Das Eisberg-Pokémon ist bekannt für seinen hohen Verteidigungswert und wird oft als defensive Wand gespielt. In Pokémon GO sehen die Werte ähnlich aus, sodass sich Arktilas in einigen Teams als wahre Geheimwaffe entpuppen könnte. gamepress.gg zeigt bereits die Zahlen zum neuen Monster – so sehen die Werte aus:

  • Angriffswert: 196
  • Verteidigungswert: 240
  • KP-Wert: 216
  • Maximale WP: 3.615 (auf Level 50)
  • Sofort-Attacken: Biss (Unlicht), Eiszahn (Eis)
  • Lade-Attacken: Knirscher (Unlicht), Lawine (Eis), Body Slam (Normal), Erdbeben (Boden), Spiegelcape (Psycho)

Das sagen die Fans: Viele Fans haben hohe Erwartungen an Arktip und Arktilas. Sie freuen sich darauf, das neue Monster im PvP und PvE auszuprobieren. Obwohl Eis-Pokémon viele Schwächen haben, könnte sich Arktilas durch den extremen Verteidigungswert dennoch in den PvP-Ligen von Pokémon GO beweisen. 

Rubriklistenbild: © Niantic/Nintendo/Unsplash (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare