1. ingame
  2. Gaming News

Pokémon GO: PokéStop Scan effektiv nutzen – So funktioniert neues Feature

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Kommentare

Mit den PokéStop Scan gibt es ein neues Feature in Pokémon Go. Wir zeigen euch wir ihr die neue Mechanik effektiv nutzen könnt.

San Francisco, Kalifornien – Wenn ihr mehr Belohnungen in Pokémon GO braucht, ist dieses neue Feature genau das, was ihr braucht. Ab sofort ist es möglich PokéStops und Arenen aufzuleveln, indem ihr einen Scan durchführt. Den Scan gibt es schon länger, aber nun werdet ihr für eure Mühen belohnt. Wir zeigen euch, wie man PokéStops und Arenen mit einem Scan verbessert und welche Belohnungen euch bei Level 1, Level 2 und Level 3 erwarten.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
Publisher (Herausgeber)Niantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: PokéStops und Arenen aufbessern – So funktioniert der Scan

Neues Feature: Schon im August wurde das Level-System für PokéStops geleakt. Seit dem 08. Dezember könnt ihr PokéStops und Arenen für begrenzte Zeit aufladen. Mit dem Scan-Feature ist es ab sofort möglich, bessere Belohnungen aus ihnen herauszuholen. Dafür müssen viele Trainer:innen an einem PokéStop oder einer Arena eine AR-Kartierungsaufgabe abschließen und sammeln so Punkte. So kann man sie bis zu dreimal aufbessern und bessere Belohnungen für alle aktivieren.

PokeStops Level 1, 2 und 3
Pokémon GO: An den Ringen an der Unterseite erkennt ihr das Level © Niantic (Montage)

So gehts: Wenn ihr PokéStops oder eine Arena dreht, die mit „AR-Kartierung“ markiert ist, bekommt ihr eine AR-Kartierungsaufgabe. Dann könnt ihr einen AR-Scan davon machen, um Punkte zu sammeln. Dafür müsst ihr die Detailseite des PokéStops oder der Arena öffnen und auf „PokéStop scannen“ tippen und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Eine genaue Erklärung findet ihr weiter unten im Artikel. Beachtet jedoch, dass ihr einige Voraussetzungen erfüllen müsst, um einen solchen Scan durchzuführen.

Pokémon GO: PokéStop mit Scan aufbessern – Stufen und Belohnungen

Das sind die Stufen: Je mehr Trainer:innen einen PokéStop oder eine Arena scannen, desto länger bleibt er aufgewertet. Es gibt insgesamt drei Stufen, die erreicht werden können. Einen aufgewerteten PokéStop erkennt ihr an der Menge der Ringe an der Unterseite. Auf dem Bild oben im Artikel seht ihr genau, wie die aufgewerteten PokéStops aussehen. So oft muss er gescannt werden, um die einzelnen Level zu erreichen:

Das gibts zu holen: Wenn ihr einen PokéStop oder eine Arena aufwertet, bekommen alle Trainer:innen, die damit interagieren, mehr Belohnungen. Bei Arenen erhaltet ihr beispielsweise bis zu drei zusätzliche Premier-Bälle. Auf Reddit berichten Fans darüber, dass aufgeladene PokéStops sogar seltene Pokémon anlocken. Zusätzliche Belohnungen für das Drehen von PokéStops und das Abschließen von Arenen sind immer eine gute Sache, sodass es sich lohnt, dieses Feature zu nutzen. Jedoch ist noch nicht ganz klar, welche Belohnungen genau auf euch warten.

Wie oft kann man einen PokéStop scannen? Ihr könnt bis 200 Scans an einem Tag durchführen. Es ist ebenfalls möglich den gleichen PokéStop immer wieder zu scannen und ihn so ganz allein auf Level 3 zu bringen. Man ist also nicht zwangsläufig auf die Hilfe anderer Trainer:innen angewiesen. Außerdem ist es möglich nach bereits aufgeladenen PokéStops Ausschau zu halten und von der Arbeit anderer Spieler:innen zu profitieren.

Pokémon GO: AR-Kartirungsaufgabe und PokéStop-Scan – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie scannt man einen PokéStop? Wenn ihr noch nie einen PokéStop Scan durchgeführt habt, kann das eine ziemlich komplizierte Aufgabe sein. Wir erklären euch Schritt für Schritt, wie ihr den AR-Scan durchführt. 

  1. Tippt in der Detailseite eines PokéStops oder einer Arena auf die drei Punkte oben rechts
  2. Tippt auf „POKÉSTOP SCANNEN“
  3. Wenn ihr das Feature zum ersten Mal nutzt, werdet ihr aufgefordert es zu aktivieren. Folgt dazu den Anweisungen auf dem Bildschirm
  4. Tippt auf die Aufnahme-Schaltfläche und richtet die Kamera auf das Objekt
  5. Achtet darauf, dass das Objekt mittig im Rahmen liegt und geht bestenfalls einmal um es herum
  6. Ladet den Scan hoch, indem ihr auf „Später hochladen“ oder „Jetzt hochladen“ tippt

Ein Scan sollte 20 bis 30 Sekunden dauern. Falls ihr nicht gefahrlos komplett um das Objekt, das den PokéStop ausmacht, herumgehen könnt, reichen auch 180 Grad. Bewegt euch dabei gleichmäßig und haltet den dauerhaft den gleichen Abstand zum Objekt – etwa zehn Schritte solltet ihr entfernt sein. Möglicherweise werden während des Scans Meldungen am Bildschirmrand angezeigt. Achtet auf die Anweisungen, um die bestmögliche Qualität zu erzielen.

Falls ihr ein Objekt öfter als einmal scannt, ist es für Niantic am besten, das zu unterschiedlichen Tageszeiten und Umgebungsbedingungen zu tun. Niantic hat auf der Website noch viele weitere Hinweise für euch, die ihr beim Scan beachten solltet. Wenn ihr einen Scan abgeschlossen habt, müsst ihr nicht sofort eure mobilen Daten dafür opfern. Indem ihr auf „Später hochladen“ tippt, könnt ihr den Scan von zu Hause aus an Niantic senden.

Was bringt der Scan? Niantic nutzt die AR (Augmented Reality) -Daten, um weitere Features zu entwickeln. Auf der Website verspricht der Entwickler, dass aus den Scans keine personenbezogenen Daten genutzt werden. Mit dem neuen Feature ist es jetzt auch möglich, Belohnungen einzustreichen

Auch interessant

Kommentare