Lohnt sich der Februar?

Pokémon GO: Rampenlichtstunden im Februar 2022 – Heute mit Voltobal und Bonbon-Boni

  • Adrienne Murawski
    VonAdrienne Murawski
    schließen

Die vierte Rampenlichtstunde im Februar 2022 in Pokémon GO findet bald statt. Dabei treffen Trainer verstärkt auf Voltobal und erhalten einen Bonbon-Bonus.

Update vom 14.02.2022: Morgen kommen Trainer*innen in den Genuss der nächsten Rampenlichtstunde im Februar 2022. Dabei werdet ihr vermehrt auf Smogon treffen und bekommt zusätzlich extra Fang EP. Außerdem habt ihr auch die Chance Smogon und Smogmog als Shiny zu fangen. Ihr solltet die Rampenlichtstunde am 15. Februar also nicht verpassen.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
Publisher (Herausgeber)Niantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Update vom 08.02.2022: Und schon wieder ist es Dienstag und damit steht heute Abend zwischen 18 und 19 Uhr eine weitere Rampenlichtstunde vor der Tür. Bei der heutigen Rampenlichtstunde trefft ihr auf Parfi, das ihr zu Parfinesse weiterentwickeln könnt. Als Bonus bekommt ihr während der Rampenlichtstunde die doppelte Menge an Sternenstaub. Leider gibt es Parfi (noch) nicht als Shiny. Die heutige Stunde lohnt sich also nur, um euren Pokédex zu füllen.

Update vom 01.02.2022: Der erste Februar ist da und Trainer*innen können heute direkt mit einer Rampenlichtstunde in den Monat starten. Denn heute ist Dienstag und ab 18 Uhr taucht Leufeo vermehrt in der Wildnis auf. Seit heute kann das Feuer-Pokémon auch als Shiny gefangen werden, denn heute startet auch das Mondneujahrs-Event in Pokémon GO. Unten haben wir euch alle wichtigen Informationen zur Rampenlichtstunde mit Leufeo zusammengetragen.

Erstmeldung vom 27.01.2022: San Francisco – Der Januar neigt sich dem Ende zu und damit steht auch schon der kürzeste Monat des Jahres in den Startlöchern. Entwickler Niantic hat sich natürlich wieder einige Events für Pokémon GO-Spieler*innen überlegt und auch die Rampenlichtstunden stellen neue Pokémon in den Fokus. Diese vier Pokémon können Trainer*innen im Februar antreffen.

Pokémon GO: Rampenlichtstunden im Februar 2022 – So laufen sie ab

Was ist die Rampenlichtstunde? Die Rampenlichtstunden sind ein wöchentlich wiederkehrendes Event in Pokémon GO. Jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr steht ein bestimmtes Pokémon im Rampenlicht und taucht häufiger in der Wildnis auf. Außerdem ist in dieser Zeit auch ein Bonus aktiv, der Trainer*innnen mit mehr Sternenstaub, Bonbons oder EP belohnt.

Alle Termine der Rampenlichtstunde: Im Februar gibt es genau vier Rampenlichtstunden, schließlich ist der Februar der kürzeste Monat im Jahr. Hier seht ihr alle Termine, Pokémon und Boni auf einen Blick:

DatumPokémonBonus
1. FebruarLeufeoEntwicklungs-EP
8. FebruarParfiSternenstaub
15. FebruarSmogon*Fang-EP
22. FebruarVoltobal*Bonbons

Welche Pokémon gibt es im Februar 2022? Im Februar 2022 stehen die Pokémon Leufeo, Parfi, Smogon und Voltobal im Fokus. Leufeo und Parfi entstammen jeweils der sechsten Spielgeneration, während es Voltobal und Smogon bereits seit der ersten Generation gibt.

Pokémon GO: Rampenlichtstunde am 1. Februar – Leufeo und EP

Welche Boni gibt es? Der Februar beginnt mit einem Dienstag, daher trefft ihr direkt am 1. Februar auf Leufeo in der Rampenlichtstunden. Das Feuer-/Normal-Pokémon kann sich zu Pyroleo weiterentwickeln. Für Entwicklungen gibt es während der Rampenlichtstunde auch die doppelte Menge an EP.

Pokémon GO: Rampenlichtstunde am 1. Februar – Leufeo und EP

Lohnt sich die Rampenlichtstunde? Leider sind weder Leufeo noch die Weiterentwicklung Pyroleo starke Angreifer. Die Stunde lohnt sich also nur, wenn ihr Leufeo und Pyroleo noch nicht besitzt. Dank des EP-Bonus solltet ihr euch eure Entwicklungen aber bis zu dieser Stunde aufheben. Dann könnt ihr die doppelte Menge an Entwicklungs-EP einheimsen.

Pokémon GO: Rampenlichtstunde am 8. Februar – Parfi und Sternenstaub

Welche Boni gibt es? Am 8. Februar treffen Trainer*innen von 18 bis 19 Uhr auf das Fee-Pokémon Parfi. Dieses kann sich zu Parfinesse weiterentwickeln. Für das Fangen von Pokémon erhaltet ihr während dieser Rampenlichtstunde die doppelte Menge an Sternenstaub.

Pokémon GO: Rampenlichtstunde am 8. Februar – Parfi und Sternenstaub

Lohnt sich die Rampenlichtstunde? Auch Parfi ist, ähnlich wie Leufeo, als Angreifer in Pokémon GO nicht sehr nützlich. Falls ihr gerne PvP zockt, lohnt sich aber immerhin Parfinesse für die Super- und Hyperliga. Diese Rampenlichtstunde lohnt sich also ebenfalls nur als Pokédex-Füller.

Pokémon GO: Rampenlichtstunde am 15. Februar – Smogon und EP

Welche Boni gibt es? Das Gift-Pokémon Smogon ist Spieler*innen seit der ersten Generation bekannt und kann sich zu Smogmog weiterentwickeln. Außerdem kann es auch als Shiny auftauchen. Zur Rampenlichtstunde mit Smogon gibt es am 15. Februar die doppelte Menge Fang-EP.

Pokémon GO: Rampenlichtstunde am 15. Februar – Smogon und EP

Lohnt sich die Rampenlichtstunde? Leider spielt auch das Gift-Pokémon aus Kanto keine große Rolle als Angreifer. Weder in Trainerkämpfen, noch in Raids, ist es sinnvoll, es einzusetzen. Es gibt allerdings die Chance, Smogon und Smogmog als Shiny zu fangen. Trainer*innen sollten die Rampenlichtstunde am 15. Februar nutzen, um möglichst viele Pokémon zu fangen und so die doppelten Erfahrungspunkte einzusammeln.

Pokémon GO: Rampenlichtstunde am 22. Februar – Voltobal und Bonbons

Welche Boni gibt es? Das Elektro-Pokémon Voltobal beendet die Rampenlichtstunden im Februar 2022. Genau wie Smogon ist auch Voltobal seit der ersten Generation im Spiel und kann sich zu Lektrobal weiterentwickeln. Für das Fangen von Pokémon gibt es in der letzten Rampenlichtstunde am 22. Februar die doppelte Menge an Bonbons.

Pokémon GO: Rampenlichtstunde am 22. Februar – Voltobal und Bonbons

Lohnt sich die Rampenlichtstunde? Auch Voltobal und Lektrobal sind weder in Raids noch in Trainerkämpfen starke Angreifer. Dafür kann man beide aber als Shiny fangen, auch wenn die Chancen darauf in den Rampenlichtstunden nicht erhöht sind. Trainer*innen sollten die letzte Rampenlichtstunde im Februar also nutzen, um die doppelte Menge an Bonbons für das Fangen von Pokémon zu bekommen.

Auch die Rampenlichtstunden im Februar 2022 sind also nicht das Gelbe vom Ei. Trainer*innen sollten sie vor allem nutzen, um von den Boni zu profitieren oder ihren Pokédex aufzufüllen. Dafür stehen aber noch viele weitere Events im Februar in Pokémon GO an. Aktuell müssen Spieler*innen die Team GO Rocket-Übernahme verhindern und gegen zahllose Rüpel kämpfen.

Rubriklistenbild: © The Pokémon Company (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare