Schiebt mal nen Relaxo

Pokémon-Sammelkarten: Cornflakes mit Diebstahl-Alarm — Hype eskaliert

  • vonLars Bendixen
    schließen

Wegen des Pokémon-Sammelkarten-Hypes bringen Supermärkte Diebstahlsicherungen an Cornflakes-Packungen an, welche die Packs enthalten.

Update vom 05.05.2021: Der Wahnsinn um die beliebten Pokémon-Karten hört nicht auf. Vor allem in den USA scheinen einige Fans vom Fieber befallen zu sein. Vereinzelte Einzelhandelsketten sahen sich daher zu drastischen Schritten gezwungen. Sie wiesen ihre Mitarbeiter:innen an die Polizei zu rufen, wenn sie Scalper erwischen. Mit der Veröffentlichung fingen sie nämlich an, die Boxen Palettenweise zu kaufen.

NamePokémon-Sammelkartenspiel
Erste Veröffentlichung1996
Mindestalter10
SeriePokémon
HerausgeberNintendo, Wizards of the Coast, Hasbro
GenreSammelkartenspiel

Damit nicht genug, begannen etliche Kund:innen irgendwann einfach die Schachteln aufzureißen. Auch einen Monat nach Start der Sammlkartenaktion hat sich die Lage nicht entspannt. Um den dreisten Diebstahl der Pokémon-Karten zu verhindern, greifen die Händler zu verzweifelten Methoden. Etliche Bilder in den sozialen Netzwerken zeigen inzwischen Cornflakes-Packungen mit Diebstahlsicherungen. Und zwar solche, die man normalerweise an Elektroartikeln, wie der PS5, finden würde.

Der Hype um die Taschenmonster scheint also vorerst kein Ende zu nehmen. Und so wenige Auslöser es für den Hype gebraucht hat, so wenige Gewinner scheint es beim Pokémon-Karten Hype auch zu geben. Denn was vorerst bleibt, sind dreiste Diebstähle und verschwendete Lebensmittel.

Ursprüngliche Meldung vom 16.02.2021: Hamburg, Deutschland – Wer hätte gedacht, dass ein paar simple Pokémon-Karten einen derartigen Hype entfachen können? Doch wo viel Geld im Spiel ist, sind bekanntlich auch viele gierige Persönlichkeiten zu finden. Im Fall von Pokémon stehen besonders Karten, die selten gedruckt worden sind und nicht mehr nachgedruckt werden im Vordergrund.

Deshalb sind zum Beispiel auch die Displays der ersten Generation einen ganzen Haufen Geld wert. Ein einziges Display in englischer Sprache kann da schonmal über 200.000 Euro kosten. Da nun zum 25. Geburtstag des Pokémon-Franchise spezielle Promo-Karten veröffentlicht wurden, rief dies auch Scalper auf den Plan. Diese hinterließen ein riesiges Chaos.

Pokémon: Scalper im Sammelkartenwahn nehmen „Schnapp sie dir alle“ etwas zu wörtlich

Im Jahr 2021 erwarten wir so einige spannende News von der Pokémon Company. Denn die will das 25-jährige Jubiläum im großen Stil feiern. Unter anderem erwarten Fans deshalb ein Pokemon Diamant und Perl Sinnoh-Remake. Schon jetzt sicher bekommen haben sie allerdings Booster-Packs des Sammelkartenspiels in Kooperation mit mehreren Partnern.

In den Booster-Packs sind neue, sonst nirgends erhältliche Pokémon-Karten versteckt. Gleichbedeutend mit: Diese Pokémon-Karten werden nicht mehr nachgedruckt und werden somit umso wertvoller werden. Das hat auch das Interesse von Scalpern geweckt, welche in den Pokemon-Karten eine Wertanlage sehen.

Einer der ersten Partner für die seltenen Karten war der Fastfood-Riese McDonalds. Dort kauften Scalper Happy Meals in Massen auf, um an die Booster zu gelangen. Im Anschluss machten Scalper auf eBay mit den limitierten Pokémon-Karten von McDonald‘s ein Vermögen. Das gleiche Prinzip wird nun auch bei Cornflakes von den Scalpern angewandt, in welchen die seltenen Promo-Karten ebenfalls vorzufinden sind.

Und dabei geht‘s teils skrupellos zur Sache. In Videos auf TikTok und anderen Social Media Plattformen sieht man in den Supermärkten aufgerissene, hinterlassene Cornflakes-Packungen in großen Mengen. Ein riesiges Unheil also, wie es auch bei McDonald‘s der Fall war. Nicht nur, dass es sich hierbei um Diebstahl handelt, nein, auch die übrig gebliebenen Cornflakes lassen sich nun schwer kaufen – Lebensmittelverschwendung im großen Stil.

Pokémon: Scalper im Sammelkartenwahn – das wäre die bessere Alternative

An die Pokémon-Karten gelangen zu wollen ist verständlich, da kann man niemandem einen Vorwurf machen. Die Art, wie es gemacht worden ist, ist jedoch stark grenzwertig. Zudem zeigten Fans, dass es auch andere Wege gibt. Sie kauften die Cornflakes oder auch die Happy Meals, nahmen die Pokémon-Karten an sich und verteilten das Essen an Menschen, welche sich über die Spende freuten. Dies ist um Einiges besser, als dass die Supermärkte die geöffneten Packungen in den Müll schmeißen müssen.

Die Pokémon Company hat nun auch schon Besserungen der Lage verkündet. So soll in naher Zukunft den Scalpern das Leben schwieriger gemacht werden. Wie, hat die Pokémon Company allerdings noch nicht verraten. Außerdem wollen sie auch andere ausverkaufte Pokemon-Karten massenweise nachdrucken, um die Preisexplosion der Karten zu lindern.

Rubriklistenbild: © Pokémon Company/DPA/Pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?

Kommentare