Unglaubliche Kunst!

Pokémon: Die ersten 151 Monster mit Excel — Beeindruckende Pixelkunst

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Ein Reddit-User nutzt Microsoft Excel, um alle 151 Poké mon der ersten Generation nachzuzeichnen. Die Community ist von seiner Pixelkunst begeistert.

  • Pokémon ist seit Jahren eines der beliebtesten Franchises von Publisher Nintendo (Alle Pokémon News).
  • Nun taucht ein Video eines Künstlers auf, der es sich vorgenommen hat, alle 151 Taschenmonster der ersten Generation mit Microsoft Excel zu zeichnen.
  • Nach dem ersten Kunstwerk des Malers explodiert die Plattform Reddit – viele Fans zeigen sich beeindruckt.

Tokio, Japan – Seit Ersterscheinung der roten und blauen Edition im Jahr 1996 ist Pokémon eines der bekanntesten und beliebtesten Franchises von Nintendo. Seit den ersten Teilen finden sich viele Künstler, die Pokémon selbst nachzeichnen und in ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Nun tut das auch ein TikTok-User, der sein Video auf Reddit teilt. Sein Ziel ist es alle 151 Pokémon der ersten Generation originalgetreu zu zeichnen – und das ausgerechnet mithilfe von Microsoft Excel.

Datum der Erstveröffentlichung13. September 2008
Publisher (Herausgeber)Nintendo
SeriePokemon
PlattformNintendo DS
EntwicklerGame Freak
GenreComputer-Rollenspiel

Pokémon: Künstler zeichnet alle 151 Fan-Lieblinge der ersten Generation mit Microsoft Excel

Bereits viele Franchise-Unternehmen waren an den zahlreichen Veröffentlichungen der Pokémon-Reihe beteiligt. Seitdem gibt es einen enormen Hype darum, viele der Taschenmonster in seiner eigenen Kunst darzustellen. So verkleiden sich nicht nur viele Cosplayer als Pikachu, Turtok und Co. Auch Maler bringen die beliebten Wesen in ihrem ganz eigenen Stil zu Papier, Bildschirm oder Leinwand.

Mittlerweile gibt es über 1.000 verschiedene Pokémon, aufgeteilt in acht Generationen. Dennoch behalten die meisten Fans die 151 Pokémon der ersten Generation am stärksten in Erinnerung. Viele können noch heute aus dem Kopf die Namen ihrer Lieblinge aufzählen, von Bisasam bis Mew. Diese Nostalgie versucht ein Künstler nun auszunutzen und zeichnet all diese Pokémon in seiner eigenen Art – mit einem Programm, das sonst für Tabellen, Listen und andere zahlenbasierte Inhalte genutzt wird: Microsoft Excel.

In einem Video von Reddit-User @Gexuality sieht man nun, wie der Künstler eines der bekanntesten Pokémon „Glumanda“, mithilfe des Ausfüllen einer Excel-Tabelle darstellt. Beim Video selbst handelt es sich um einen Reupload eines TikToks, welches vom User @pixelpatternsplus gepostet wurde. Obwohl Excel-Tabellen eigentlich nicht zum Zeichnen von Pokémon-Wesen gedacht sind, funktioniert das Ganze überraschend gut.

[OC] I'm creating a video series where I draw all original 151 Pokemon using Microsoft Excel spreadsheet. This is my favorite so far. Thanks for watching! from r/pokemon

Der Trick dahinter, warum das Zeichnen so gut klappt, ist, dass die Zeilen der Tabelle als Pixel genutzt werden, nur deshalb können die Fantasiewesen exakt dargestellt werden. Zum Schluss des gesamten Videos sieht man dann alle Pokémon, die der Künstler bereits erstellt hat. Dabei handelt es sich um Bisasam, Bisaknosp, Bisaflor, Glumanda und Glutexo. Dem Pokédex folgend dürfen als nächstes also Glurak sowie Schiggy und dessen Entwicklungen folgen.

Pokémon: Excel-Zeichnungen nicht das einzige Hype-Medium rund um die Taschenmonster

Reddit war der Ursprung für Pokémon-Fans, um diverse Kreationen zu teilen. Letztes Jahr ging ein Fan zum Beispiel damit viral, dass er verschiedene Pokémon häkeln konnte. Häufig gab es also viele Nachbildungen von den unterschiedlichsten Pokémon in jeder erdenklichen Weise. Dieser Hype hält bis heute an. Somit gibt keine Anzeichen dafür, dass Pokémon-Enthusiasten in absehbarer Zeit mit ihrer liebevollen Obsession aufhören.

Pokémon: Künstler malt alle 151 Fan-Lieblinge der ersten Generation mit Excel

Aufgrund der Umsätze, die Nintendo durch ihre Switch-Konsole erzielen konnte, sieht es derzeit so aus, als ob immer mehr Menschen in das Pokémon-Franchise einsteigen. Somit scheint es so, als ob das Unternehmen aus Tokio alles dafür tut, den Neueinsteigern die Pokémon-Serie näherzubringen. Pokémon GO zum Beispiel legt immer noch großen Wert auf einige der ältesten Pokémon und unterhält damit die junge, wie auch die ältere Zielgruppe. Nun könnte es auch einen neuen Pokémon-Teil geben, denn ein Job-Angebot bei Game Freak lässt die Gerüchteküche brodeln.

Rubriklistenbild: © dpa / Film: Werk ohne Autor / dpa / Pokemon – Der Film / Game Freak (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Müller – Fans kaufen Shop wieder leer
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Müller – Fans kaufen Shop wieder leer
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Müller – Fans kaufen Shop wieder leer
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
GTA 6: Release erst 2025 – brutaler Leak zerstört Fan-Hoffnungen
GTA 6: Release erst 2025 – brutaler Leak zerstört Fan-Hoffnungen
GTA 6: Release erst 2025 – brutaler Leak zerstört Fan-Hoffnungen

Kommentare