Ein Vermögen mit Spielkarten

Pokémon: Wer ist der Gewinner beim Sammelkarten-Hype? Die Top 7-Liste

  • Joost Rademacher
    vonJoost Rademacher
    schließen

Pokémon-Karten sind so sehr im Hype und so wertvoll wie seit Jahren nicht mehr. Doch wer verdient wirklich an dem Sammelkartenspiel und profitiert vom Trend?

Hamburg, Deutschland – ‚Boah wenn wir groß sind, bezahlen wir statt Geld einfach mit Pokémon-Karten!‘ Was vor knapp 20 Jahren eine Traumvorstellung so einiger Kinder im Grundschulalter war, scheint heute allmählich Realität zu werden. Kryptowährungen und die GameStop-Aktie können einpacken, Pokémon Karten sind wieder der heiße Scheiß. Das Sammelkartenspiel rund um die Taschenmonster von Nintendo und der Pokémon Company ist seit einiger Zeit wieder so sehr am boomen wie lange nicht mehr und Karten werden zu astronomischen Preisen versteigert, verkauft und verscalpt. Doch wer verdient wirklich am Hype? Wer sind die großen Gewinner im Pokémon Trading Card Game-Trading Game? Wir haben die wichtigsten Namen und Unternehmen für euch zusammengefasst und zeigen, wie viel Prestige und Geld dahinter stecken.

NamePokémon-Sammelkartenspiel
Erste Veröffentlichung1996
Mindestalter10
SeriePokémon
HerausgeberNintendo, Wizards of the Coast, Hasbro
GenreSammelkartenspiel

Pokémon: Die größten Sammelkarten-Gewinner – #1 The Pokémon Company

Dürfte offensichtlich sein oder? Nachdem das Pokémon Sammelkartenspiel ursprünglich von Wizards of the Coast und Hasbro vertrieben wurde fiel der Verkauf der Pokémon-Karten im Jahr 2003 offiziell in die Verantwortung der Pokémon Company. Das Unternehmen versorgt das Spiel seit Jahren mit neuen Reihen von Boosterpacks und großen Erweiterungen, die mit jeder neuen Generation von Pokémon kommen. Natürlich sieht die Pokémon Company wenig von den astronomischen Summen, die bei Auktionen für einzelne Karten hingelegt werden, aber der riesige Erfolg für das Unternehmen zeigt sich schon in einer einzigen Zahl: 30,4 Milliarden. So viele Sammelkarten hat die Pokémon Company insgesamt bis heute verkauft, im Durchschnitt beläuft sich das auf 3,8 Karten pro Person der gesamten Weltbevölkerung.

Pokémon: Die Pokémon Company dürfte sich über den Hype freuen

Pokémon: Die größten Sammelkarten-Gewinner – #2 Scalper

Scalper wissen, wie man heutzutage Geld verdient, nämlich in dem sie anderen den Spaß an ihren Hobbies verderben und sich dann auf kapitalistische Prinzipien berufen, die selbst Ayn Rand noch staunen lassen könnten. Leider sind Scalper seit dem Beginn des hauptsächlich online stattfindenden Verkaufs von Medien und Freizeitartikeln kaum noch wegzudenken. Nachdem sie aber die PS5-Bestände geplündert und sich jede erdenkliche RTX 3090 unter den Nagel gerissen haben, müssen jetzt auch Pokémon-Karten dran glauben. Auf Ebay gehen einige Karten und Packs von Scalpern zu absolut horrenden Preisen über den virtuellen Tresen und man muss zu allem Überfluss auch noch davon ausgehen, dass sie damit bei verzweifelten Fans auch noch Erfolg haben.

Pokémon: Die größten Sammelkarten-Gewinner – #3 McDonald‘s

Doch wo bekommen die Scalper diese ganzen Karten? Da könnt ihr gern unsere Nummer Drei auf der Liste fragen, denn was die Scalper an wenigen, aber stark überteuerten Pokémon Karten losgeworden sind, macht McDonald‘s in Quantität wett. Die Fast Food-Kette ist kürzlich mit vollem Anlauf auf den neuen Hype rund um das Sammelkartenspiel aufgesprungen und hat im Happy Meal Booster-Packs von Pokémon als Geschenk beigelegt. Der Marketing-Move fand Anklang und so waren in vielen Filialen noch am ersten Tag sämtliche Booster-Packs ausverkauft, ebenso auch am ersten Tag der Aktion in Deutschland. Viele Scalper waren daran beteiligt und sorgten für einiges an verschwendetem Essen, aber McDonald‘s dürfte sich über die bombigen Einnahmen aus den verkauften Happy Meals freuen.

Pokémon: McDonald‘s nutzt den Andrang auf neue Karten für sich

Pokémon: Die größten Sammelkarten-Gewinner – #4 Logan Paul

Wer nicht gerade Lust hat, sich für Pokémon-Karten einen mittelmäßigen Burger reinzuzimmern oder überteuerte Karten bei gierigen Scalpern zu besorgen, muss die Sammelkarten auf die altmodische Weise zusammenklauben. Das bedeutet: reichlich Booster-Packs kaufen und aufreißen. Logan Paul ist nicht nur stinkreich, er ist auch einer der größten Namen in Sachen Pack-Openings. Regelmäßig kauft der amerikanische Streamer und YouTube-Star ganze Displays auf, nur um im Livestream alle darin enthaltenen Booster zu öffnen. Logan Paul hat in vielen Dingen schon Erfolge verzeichnen können, aber seine Openings schaffen ihm abermals neues Publikum. Selbst das ultraseltene Glurak der ersten Generation hat er schon ein paar mal gezogen, eins davon ging an den deutschen Twitch-Star Papaplatte. Neben Boxen und Podcasten hat Paul sich so sein weiteres Standbein geschaffen.

Pokémon: Logan Paul ist eine große Adresse im Pack-Opening geworden

Pokémon: Die größten Sammelkarten-Gewinner – #5 Maximilian ‚Trymacs‘ Stemmler

Die größte Konkurrenz für Logan Paul kommt aber ausgerechnet aus Deutschland. Denn durch Pokémon ist Maximilian Stemmler, auch bekannt als Trymacs der größte Twitch-Streamer Deutschlands geworden. Auch Trymacs hatte im Februar einige Livestreams veranstaltet, in denen er Pokémon-Karten öffnete. Ein paar davon sollten ihn ganz nach oben in den Twitch-Charts katapultieren, so stellte er zusammen mit Papaplatte einen neuen Zuschauerrekord auf, als bei einem Pack-Opening 350.000 Zuschauer den Stream schauten. Anschließend, im Verlauf von nur einem Stream im frühen Februar 2021 erhielt Trymacs 20.000 neue Twitch-Subscriber. Im Laufe der nächsten Tage stieg er von Platz 67 auf Platz 1 der meistabonnierten Streamer der gesamten Plattform auf. Mittlerweile wurde Trymacs vom Spitzenplatz verdrängt, bleibt aber in der Top 10. Pokémon sei dank.

Pokémon: Trymacs wurde durch die Sammelkarten kurz zum größten Streamer auf Twitch

Pokémon: Die größten Sammelkarten-Gewinner – #6 Derium‘s Pokémon

Trymacs und Logan Paul sind aber schon fast eher die zweite Welle von Pokémon Sammelkarten-Streamern. Wesentlich länger ist schon der YouTube-Account von Derium‘s Pokémon im Spiel, der als einer der Vorreiter von absurd großen Pack-Openings gilt. Im Jahr 2017 hatte der YouTuber, der nebenbei auf einer eigenen Website selber Sammelkarten verkauft, ein erstes Pack-Opening mit 1.000 Booster-Packs veranstaltet. Das Video dazu hat ihm bis heute 8 Millionen Aufrufe eingebracht und bis heute öffnet Derium‘s Pokémon regelmäßig massenweise Booster für seine 512.000 Abonnenten.

Pokémon: Die größten Sammelkarten-Gewinner – #7 Cardmarket.com

Im deutschen Markt konnte sich durch den neuen Hype um die Pokémon Sammelkarten eine andere Website ordentlich nach oben arbeiten. Cardmarket.com gibt es eigentlich schon seit 2007 und hat sich seitdem recht gut etabliert, doch der neue Trend hat dem Marktplatz nochmals einen ordentlichen Boost verschafft. Seit Oktober hat sich das Suchinteresse für die Seite laut Google Trends fast verdoppelt und so verzeichnet Cardmarket jetzt jeden Monat bis zu 7,5 Millionen Besuche bei mehr als einer halben Million Nutzer aus 30 Ländern. Dabei sind die teuren Karten gar nicht mal so ein großer Anziehungspunkt für den Marktplatz, Berichten zufolge hätten 90% aller zum Verkauf stehenden Einzelkarten einen Wert von nur je einem Cent.

Pokémon: Die größten Gewinner des Sammelkarten-Hypes

Diese Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist an keine Rangreihenfolge gebunden. MIt Sicherheit gibt es noch Einzelpersonen, die gigantische Einnahmen durch den Verkauf ihrer Pokémon-Karten haben, wie zum Beispiel den ursprünglichen Besitzer einer der seltenen Glurak-Karten, die bei Ebay für mehr als 350.000 Dollar versteigert wurde. Da diese Privatpersonen aber meist auch privat bleiben wollen, haben wir davon abgesehen, diese mit aufzuführen. Schreibt uns aber gerne in die Kommentare, wer eurer Meinung nach noch mit in die Liste gehört.

Rubriklistenbild: © Nintendo/The Pokémon Company (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

PS5 kaufen: Mega-Nachschub bei Müller? – Lieferdienst wird hochgefahren
PS5 kaufen: Mega-Nachschub bei Müller? – Lieferdienst wird hochgefahren
PS5 kaufen: Mega-Nachschub bei Müller? – Lieferdienst wird hochgefahren
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
MontanaBlack: Fisch-Folter im Aquarium? Streamer lässt Experten sprechen
MontanaBlack: Fisch-Folter im Aquarium? Streamer lässt Experten sprechen
MontanaBlack: Fisch-Folter im Aquarium? Streamer lässt Experten sprechen
MontanaBlack: Bikini-Streamerinnen - Streamer fordert Twitch zu Handlung auf
MontanaBlack: Bikini-Streamerinnen - Streamer fordert Twitch zu Handlung auf
MontanaBlack: Bikini-Streamerinnen - Streamer fordert Twitch zu Handlung auf

Kommentare