Balancing? Hallo?

Pokémon Unite: Entwickler will MOBA verbessern – Vergisst die entscheidende Frage

  • Elena Mehrlich
    VonElena Mehrlich
    schließen

Entwickler TiMi Studios will ihr MOBA Pokémon Unite verbessern. Bei einer Umfrage vergessen sie jedoch, eine entscheidende Frage zu stellen.

Shenzhen, China – Am 21. Juli 2021 öffnete Pokémon Unite endlich die Tore für Spieler:innen auf der Nintendo Switch. Die Pokémon-Fans können im MOBA mit Pikachu und Co. gegeneinander antreten. Schon nach dieser kurzen Zeit ist das Entwicklerteam interessiert am Feedback der Spieler:innen. Es wurde eine Umfrage gestartet, die grundlegende Fragen zu Pokémon Unite stellt. Doch die entscheidende Frage fehlt. Fans sind angesäuert.

Name des SpielsPokémon Unite
Release (Datum der Erstveröffentlichung)21. Juli 2021
PublisherThe Pokémon Company
SeriePokémon
PlattformenNintendo Switch, später auch für Android und iOS
EntwicklerTiMi Studios
GenreMultiplayer Online Battle Arena (MOBA)

Pokémon Unite: Umfrage zum MOBA – Eine grundlegende Frage fehlt

Pokémon Unite ist noch nicht lange auf dem Markt erhältlich, aber das Entwicklerteam aus Shenzhen ist schon jetzt am Feedback der Spieler:innen interessiert. Auf dem offiziellen Twitter-Account von Pokémon Unite wurde eine Umfrage zum Spiel gepostet. Dort wünscht TiMi Studios, dass die Pokémon-Fans ihre Gedanken und Anregungen zu Pokémon Unite sammeln. Allerdings scheint die Umfrage für viele Spieler:innen eine grundlegende Frage nicht zu stellen. In den Kommentaren weisen die Zocker:innen darauf hin, dass sie gern noch etwas loswerden würden.

Für viele Spieler:innen fehlt eine Sache ganz besonders in der Umfrage: Balancing. Es werden Fragen gestellt, wie man Pokémon Unite im Großen und Ganzen findet und auf welche Weise es gespielt wird. Aber das Balancing wird mit keinem Wort erwähnt. Glaubt man vielen empörten Fans, liegen aktuell aber gerade beim Balancing die größten Probleme von Pokémon Unite. Einige Inhalte in Pokémon Unite scheinen für die Spieler:innen sehr stark, schon fast overpowered, zu sein. In den Twitter-Kommentaren zur Umfrage hagelt es Forderungen nach Nerfs.

Pokémon Unite: Umfrage zum MOBA – Sprinter, Zapdos-Boost und Pay-2-Win in der Kritik

Eine Beschwerde betrifft nicht nur ein Pokémon, sondern gleich die ganze Rolle der Sprinter. Darunter befinden sich Fiaro, Absol, Gengar und Zeraora. In vielen Kommentaren gaben die Spieler:innen an, dass diese vier Monster viel zu viel Schaden austeilen in Pokémon Unite. Im Vergleich zu den anderen Rollen wäre der Schaden von den Sprintern in der frühen Phase schon extrem hoch. Besonders Zeraora wird häufiger erwähnt von den Pokémon-Fans. Das Monster sticht bei vielen Spieler:innen speziell mit dem starken Angriffspotenzial hervor. Für einige ist dies einfach nur overpowered.

Pokémon Unite: Umfrage soll MOBA besser machen – doch die entscheidende Frage fehlt.

Es gibt unterschiedliche Bosse und wilde Pokémon in Pokémon Unite, aber nur einer soll sein Fett wegbekommen. Der Boost, den Zapdos dem Team verleiht, nachdem es besiegt wurde, wäre einfach viel zu stark und könnte das komplette Spiel umdrehen. Das Pokémon bringt einen satten Bonus auf die Punkte und schwächt gleichzeitig die gegnerischen Ziele. In den Kommentaren wird sich beschwert, dass ein Team mit Zapdos sogar dann noch gewinnen kann, wenn es bis dato keinerlei Punkte erzielen konnte. Dadurch könnten die Spieler:innen bis zum Erscheinen von Zapdos inaktiv sein und mit dem Boost immer noch gewinnen.

Nicht nur die sehr starken Pokémon werden von den Fans kritisiert, auch die Items, welche für echtes Geld gekauft werden können, sind einigen ein Dorn im Auge. Die Spieler:innen wünschen sich, dass Pokémon Unite freundlicher zu denen wäre, die kein Geld ausgeben möchten. Für viele sind die Items auch Pay-2-Win, da diese die Werte von Pokémon steigern. Einem Streamer zufolge sei Pokémon Unite ein reines Pay-2-Win-Spiel. Dennoch können die Gegenstände auch mit einer Währung gekauft werden, die man im Spiel selbst verdienen kann. Allerdings müssen Fans bis dahin einiges an Coins sammeln.

Rubriklistenbild: © The Pokémon Company/Pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare