+

Unglaubliche Summen

Preisgelder im E-Sport im Wandel der Zeit

  • schließen

Die Preisgelder im E-Sport legten in den letzten Jahren kontinuierlich zu. Mittlerweile werden immer wieder Summen auf Rekordniveau erreicht.

Aus dem E-Sport ist in den letzten Jahren ein Millionenspiel geworden. Ob bei Dota 2, Global Offensive, Smite oder League of Legends: Die meisten Turniere buhlen mittlerweile mit Preisgeldern auf Rekordniveau um das Interesse der Spieler. Dabei schwanken die Preisgelder stark. “Sicherlich ist die Tendenz der Preisgelder im E-Sport im Allgemeinen steigend. Doch die Höhe wird jedes Jahr neu bestimmt, sodass es durchaus möglich sein kann, das bekannte Turniere plötzlich mit einem geringeren Preisgeld locken.”, verdeutlicht Lukas Krause von Fitformoney. Den Startschuss für die Preisgelder auf Rekordniveau gab Dota 2 - The International 2012. Insgesamt hielten die Initiatoren des Events eine beeindruckende Summe von 1.600.000 US-Dollar bereit. Allein der Sieger konnte sich damals über glatt eine Million Dollar freuen.

Dota 2 - The International überraschte auch in den folgenden Jahren immer wieder mit beeindruckenden Preisgeldern und wurde damit zu einem der lukrativsten Turniere weltweit. 2016 wurden 18.580.479 US-Dollar an Preisgeld bereitgestellt. Ein Ende war noch längst nicht in Sicht. 2019 stieg das Preisgeld schließlich auf über 34 Millionen US-Dollar

2 Millionen US-Dollar bei League of Legends

Auch League of Legends gehört zu den Spielen, die immer wieder mit hohen Preisgeldern locken. In der zweiten Saison gelang den Initiatoren ein regelrechter Paukenschlag als bekanntgegeben wurde, dass für das Turnier insgesamt zwei Millionen US-Dollar vorgesehen sind. Auch hier konnte sich der Sieger über eine Millionen Dollar freuen. Die Ausschüttung der Gewinne blieb zum Schluss leicht hinter den versprochenen zwei Millionen zurück. Grund war eine Strafe, die an Azubu Frost ging. Auf der League of Legends -Season 3 World Championship wurde noch einmal ein kleines Extra auf die ohnehin schon hohe Summe gelegt. So entschloss sich Riot Games noch einmal für ein Plus von 50.000 US-Dollar und stellte damit 2.050.000 US-Dollar zur Verfügung, wobei das Preisgeld für den Sieger auf dem gleichen Niveau blieb.

2014 und 2015 wurden dann im Rahmen der Weltmeisterschaften Preisgelder in Höhe von jeweils 2.130.000 US-Dollar auf den Weg gebracht. Dabei blieben sich die Organisatoren in einem Punkt treu. Dem Siegerteam wurde jeweils nur eine Million US-Dollar ausgezahlt. 

Halo World Championship bietet 2,5 Millionen US-Dollar 

Dass aber durchaus noch höhere Preisgelder möglich sind, wurde mit der Halo-WM im Jahr 2016 deutlich. Insgesamt 16 Teams traten bei der Weltmeisterschaft in Hollywood an. Es war das erste Mal, dass der Event in dieser Größenordnung ausgetragen wurde. Eine Überraschung war daher auch das Preisgeld, das vorher auf eine Gesamtsumme von 2.500.000 US-Dollar festgelegt wurde.

Besonders lohnenswert war für Cognitive Prime die Teilnahme an der Smite World Championship im Jahr 2015. Eigentlich bekommen die Siegerteam bei den meisten Turnieren jeweils nur eine Summe von einer Million US-Dollar. Bei diesem Event winkten nun zum ersten Mal 1.306.130 US-Dollar. Insgesamt wurde das Preisgeld auf 2.612.259 US-Dollar festgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Blizzard lenkt ein – Schlachtfelder kommen früher als geplant

WoW Classic: Blizzard lenkt ein – Schlachtfelder kommen früher als geplant

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

WoW Classic: Schneider Level Guide - So lernt ihr Skill 1-300

WoW Classic: Schneider Level Guide - So lernt ihr Skill 1-300

Kommentare