Project CARS – Schrammen und Beulen in neuen Bildern

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Bilder von Project CARS (oder auch Community Assisted Racing Simulator) überzeugen Freunde der gepflegten Renn-Simulation aktuell besonders mit dem realistischen Äußeren der spielbaren Rennwagen. Doch nicht nur auf Hochglanz-Magazin-Fotos weiß der Titel zu überzeugen, auch das Schadensmodell scheint optisch wirklich beeindruckend zu werden.

Davon konnten sich jetzt die Kollegen von DualSHOCKERS persönlich überzeugen und ein paar Screenshots machen. Darauf sind die Rennwagen, von denen es im Spiel über 60 gibt, nach einigen harten Crashs zu sehen. Laut DualSHOCKERS sind diese Bilder einfach mit der Replay-Funktion und komplett ohne irgendwelche Nachbearbeitungen oder Tricks Zustande gekommen.

Das Schadensmodell von Project CARS scheint einiges an Zerstörung möglich zu machen, auf jeden Fall weit mehr als man es von anderen Rennsimulationen gewöhnt ist. Aber hier dürft ihr jetzt nun auch endlich einen Blick auf die wunderschönen zerstörten Autos werfen. Passt auf eure Kinnlade auf!

Project CARS erscheint am 4. November 2014 für PC, Steam OS, Wii U, PlayStation 4 und Xbox One.

Was sagt ihr zu dem „realistischen“ Schadensmodell? Findet ihr es gut, dass die Entwickler viel Arbeit in solche kleinen Details stecken oder wird die optische Wirkung von Schaden in einer Rennsimulation sowieso überbewertet? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare