+
PS5: Streaming-Revolution dank integrierter Kamera – alles zum Leak.

Neue Infos zur Next-Gen-Konsole

PS5: Gerücht spricht von integrierter Kamera für Livestreaming

  • schließen

Streaming direkt über eine Kamera in der PlayStation 5: Diese Zukunftsvision macht derzeit im Netz die Runde. Wir zeigen, was dran ist am spektakulären Leak.

Nachdem in den vergangenen Tagen wieder eine Welle an Infos zur Next-Gen-Konsole von Sony durchgesickert ist, konnte ein selbsternannter Insider nun trotzdem noch einen draufsetzen. Wie das amerikanische Tech-Magain Gizmodo berichtet, habe eine unbekannte Quelle sich gemeldet und behauptet, schon jetzt einen Blick auf fortgeschrittene Versionen der PS5 und Xbox Scarlett geworfen zu haben. 

Doch damit nicht genug. Der Leak des ominösen Users umfasste außerdem ein Foto der kommenden Konsole, das für mächtig Aufruhr sorgte – einerseits, weil es starke Ähnlichkeit zu den vor wenigen Wochen geleakted Konzeptzeichnungen aufweise und andererseits, weil es eine Kamera zeigt, die fest in der PS5 verbaut sein könnte. Hinweis auf eine Livestreaming-Offensive von Sony oder heiße Luft?

PS5 mit eingebauter Kamera: Wer steckt hinter der anonymen Quelle?

Die Identität des vermeintlichen Insiders bleibt bislang ungeklärt. Im Forum des Fachmagazins hatte der User bereits in der Vergangenheit mit Tech-Leaks die Aufmerksamkeit der Redakteure auf sich gezogen. Der Unbekannte gibt sich als Spiele-Entwickler mit direktem Draht zu den Entwickler-Kits der beiden Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett aus. Glaubhaft erscheinen seine Aussagen vor allem deshalb, weil er als Beweismittel ein Foto der Konsole anführt und schon jetzt den Namen des Projektes preisgibt.

PS5: Livestreaming-Revolution dank eingebauter Kamera?

Glaubt man den Aussagen des Insiders, hört das fragliche Gerät aktuell auf den Codenamen Prospero. Wo genau die Kamera sitzt, bleibt fraglich. Auf ihre Funktionsweise lässt sich jedoch schließen. Statt die Kamera losgelöst vom Spiel zu betreiben, könnte sie dazu genutzt werden, dank Keying-Technologie nur das eigene Gesicht aufzuzeichnen und so direkt über das Gameplay gelegt zu werden. Aufwendige Greenscreen-Lösungen oder der Blick ins private Schlafzimmer wären damit passè.

In Zeiten, in denen Livestreaming über Twitch, Youtube, Mixer und Co. von Tag zu Tag mehr Zuschauer anzieht und das Übertragen und Vermarkten des eigenen Gesichtes sukzessive in den Fokus der Gesellschaft rückt, wäre ein solcher Schritt seitens Sony durchaus nachvollziehbar. Streaming ist ein globaler Markt und das Fundament bereits gelegt.

Schon jetzt ermöglichen PS4 und Xbox One Livestreaming nämlich direkt über die Konsole – das allerdings nur in sehr abgespeckter Form und nicht ohne Kompromisse in Sachen Qualität. Auch eine integrierte Kamera war bislang Zukunftmusik wie ein Sprecher von Microsoft kürzlich bekräftigte. So arbeite das Unternehmen derzeit nicht an einer neuen Kamera-Technologie und habe auch noch nichts dergleichen an Entwickler verschickt.  

Der Leak bleibt trotzdem optimistisch. Schließlich heißt es von Seiten des Insiders, dass die kommende Konsolengeneration deutlich mehr Fokus auf Streaming-Funktionen setzen soll und somit die Lücke zwischen Streaming auf dem PC und den Konsolen schrumpfen könnte.

Trotz der zahlreichen Informationen, die derzeit im Netz kursieren, bleibt Sony uns den genauen Erscheinungstermin der PS5 weiterhin schuldig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Kommentare