Endlich genug Platz

PS5: Guide für erweiterbaren Speicher – So nutzt USB-Festplatten für Spiele

  • Laura Gabbert
    vonLaura Gabbert
    schließen

Durch ein neues Firmware-Update der PS5, könnt ihr eure Spiele jetzt auch auf externe Festplatten verschieben. Unser Guide zeigt wie ihr USB-Festplatten an der Konsole nutzt.

San Mateo, Kalifornien – Einige haben sie schon ergattern können, andere warten noch sehnsüchtig auf ihre Chance: Die PS5. Die neueste PlayStation von Elektronikriese Sony ist seit einem guten halben Jahr auf dem Markt und noch immer heiß begehrt – und schwer zu bekommen. Nach einem Systemsoftware-Update der Next-Gen-Konsole verfügt nun auch die PS5 über die Möglichkeit einen externen USB-Speicher zu verwenden.

Name der KonsolePlayStation 5 (PS5)
HerstellerSony Interactive Entertainment (SIE)
TypStationäre Spielkonsole
Generation09. Konsolengeneration
SpeichermediumBlu-Ray
Release19. November 2020

PS5: Das April-Update von Sony brachte neue Funktionen – unter anderem die ersehnte Speicherplatzerweiterung

Wenn Spieler:innen sich dann eine der raren Konsolen erkämpfen konnten, standen viele recht bald vor dem nächsten Problem: Der Speicherplatz ist auf lediglich knapp 700 GB begrenzt, die Konsole war zu Anfang nicht kompatibel mit externen Festplatten. Der interne Datenspeicher der PS5 war somit schnell belegt und Spieler:innen mussten sich überlegen, wie sie Speicherplatz für neue Spiele freiräumen – was mit Löschung von Daten verbunden gewesen wäre. Von Sony folgte die Ankündigung, dass das April-Update für die PS5 das Speicherplatzproblem lösen sollte. Die Möglichkeit zum Übertragen von Spielen auf eine externe Festplatte wurde von Sony auf dem PlayStation-Blog bekannt gegeben. Schon zum Zeitpunkt der Ankündigung von dem Unternehmen mit Sitz in San Mateo war allerdings klar, dass es nicht möglich sein würde, Spiele direkt vom externen Speichermedium starten zu können.

Am 14. April war es dann soweit, die neueste PlayStation hat das Update bekommen, welches so einige Funktionen und Verbesserungen mit sich gebracht hat. Unter anderem bekam die PS5 dadurch ein HDMI-Feature, das bereits bei der PS4 Anklang gefunden hat. In Teilen ist es automatisch aktiviert und ermöglicht ein automatisches Hochfahren der Konsole bei Einschalten des Fernsehers. Jedoch soll das Feature nicht mit jedem Bildschirm kompatibel sein. Zudem bot das Update neue Möglichkeiten in Sachen Speicherplatz: Ab sofort können Spiele auf kompatiblen externen Laufwerken gespeichert werden.

PS5: Dank des Updates kommt das HDMI-Link-Feature zurück

PS5: So können Spieler:innen externe USB-Speichergeräte an der Sony-Konsole nutzen

Das Unternehmen aus Kalifornien verschafft Spieler:innen mit dem neuen Update endlich die Möglichkeit, viele weitere PS5-Spiele zu nutzen und den beschränkten internen Speicher der PS5 zu umgehen. Für eine korrekte Verwendung der externen Geräte wurde auf dem deutschsprachigen PlayStation Blog eine Art Gebrauchsanweisung bereitgestellt. Um ein externes Speichermedium nutzen zu können, gibt es nämlich einige Anforderungen zu beachten. Die Speicherkapazität der Festplatte muss zwischen 250 GB und 8 TB betragen und sie sollte über einen SuperSpeed USB-Anschluss mit einer Übertragungsrate von wenigstens 5 Gigabit pro Sekunde verfügen.

Bei der Formatierung des USB-Geräts sollten Spieler:innen beachten, dass bisher vorhandene Daten auf der externen Festplatte bei diesem Vorgang unwiderruflich gelöscht werden. Über die Einstellungen im PS5-Menü kann unter dem Punkt Speicher der erweiterte Konsolenspeicher ausgewählt und mit der Formatierung gestartet werden. Für das Verschieben von Spielen gibt es zwei Methoden. Über die Spielbibliothek kann ein Spiel ausgewählt und mithilfe der Options-Taste die Übertragung in den erweiterten USB-Speicher veranlasst werden. Um mehrere Spiele gleichzeitig zu verschieben, können Spieler:innen über die Speicher-Auswahl in den Einstellungen den Konsolenspeicher wählen. Unter „Spiele und Apps“ lassen sich daraufhin mehrere PS-Spiele verschieben.

PS5: So nutzt ihr den erweiterbaren Speicher bei der Sony-Konsole.

Wichtig zu wissen ist jedoch, dass PS5-Games, die auf den erweiterten Speicher verschoben wurden, nicht spielbar sind. Das liege laut Sony daran, dass die beste Spiele-Performance nur über die schnelle interne SSD ermöglicht werden könne. Das Unternehmen arbeite aber bereits an einer Lösung. Die Übertragung von Spielen ergibt also vor allem bei bereits durchgespielten Games Sinn, um Platz für neue zu schaffen. Über den erweiterten Konsolenspeicher lassen sich die übertragenen Spiele leicht wieder auf den internen Speicher zurückholen und über die Kopierfunktion in der Bibliothek bleibt das Spiel auf der externen Datenbank als Sicherungskopie bestehen. Um Datenverluste zu vermeiden, empfiehlt Sony zudem, den externen Speicher ordnungsgemäß über die erweiterten Speicher-Einstellungen im Menü zu trennen.

Rubriklistenbild: © Sony

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?

Kommentare