Was Sonys Konsolen-Hit auszeichnet

PlayStation: Alle Infos zu Sonys Gaming-Konsolen - PS, PS2, PS3, PS4 und PS5

  • Peer Schmidt
    VonPeer Schmidt
    schließen

Die PlayStation ist Sonys erfolgreichste Spielekonsole und ein absoluter Dauerbrenner unter Gamern. Was zeichnet die Konsole aus und welche Modelle gibt es?

Tokio – PlayStation als Marke geht auf das Jahr 1994 zurück, als die erste PlayStation-Konsole in Japan erschien. Die aktuellste Version ist die PlayStation 5, die Ende 2020 auf den europäischen Markt kam. Mit 159 Millionen verkauften Exemplaren ist die PlayStation 2 die meistverkaufte Konsole der Spielgeschichte.

Name der KonsolePlayStation 5 (PS5)
HerstellerSony Interactive Entertainment (SIE)
TypStationäre Spielkonsole
Generation09. Konsolengeneration
SpeichermediumBlu-Ray, SSD
Release19. November 2020

Sonys Spielekonsole PlayStation ist bereits seit 1994 auf dem Markt. Seither gibt es bereits fünf Modelle und ein Ende der beliebten Reihe ist noch lange nicht in Sicht. So ist bereits die Planung der PlayStation 6 in vollem Gange. Da lohnt es sich, eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen und die Geschichte der PlayStation Revue passieren zu lassen. Hier geht es deshalb darum, wie sich die verschiedenen Modelle voneinander unterscheiden und wie PlayStation die Unterhaltungsindustrie geprägt hat.

PlayStation: Die Geschichte hinter Sonys erfolgreicher Gaming-Konsole

In den frühen 1990er Jahren beherrschten Namen wie Nintendo und Sega den Spielekonsolen-Markt. Zu diesem Zeitpunkt produzierte die Sony Corporation noch Bauteile für andere Spielsysteme. Als eine geplante Partnerschaft zwischen Nintendo und Sony platzte, gründete das Unternehmen die Sony Computer Entertainment Division. Dieses Team um Kutaragi Ken, der als "Vater der Playstation" gilt, entwickelte schließlich die erste PlayStation-Konsole. Die erste Version der PlayStation bestach durch mehrere Innovationen. Sie verwendete ein CD-ROM-Laufwerk anstelle eines Kassettensystems, das dem Gerät eine bessere 3D-Grafik und niedrigere Herstellungskosten bescherte.

Die PlayStation 1 Konsole von Sony

Der Controller wurde beidhändig bedient und enthielt die bekannten PS-Tasten: einen roten Kreis, ein blaues Kreuz, ein grünes Dreieck und ein rosa Quadrat. Die ersten PlayStation-exklusiven Spiele verhalfen der Konsole dazu, innerhalb der Videospiel-Branche Fuß zu fassen. Die Beliebtheit von unter anderem Gran Turismo, Tekken und Final Fantasy konnte zahlreiche Gamer auf die Seite des japanischen Herstellers ziehen. Seit der ersten Konsole hat sich PS um tragbare Geräte wie die PSP und PlayStation Vita, sowie weitere vier Modelle erweitert. Das Unternehmen hat sich zudem auf digitale Spieldienste wie das PlayStation Network konzentriert.

Die unterschiedlichen PlayStation-Modelle von Sony im Überblick

PS/PS1: 1994 erschien die erste PlayStation-Generation, die über ein CD-ROM-Laufwerk verfügte. Hierüber konnten nicht nur Spiele, sondern auch Audio-CDs abgespielt werden. Sie trug dazu bei, dass sich die Spielewelt von der Zweidimensionalität hin zu einer ansprechenderen 3D-Darstellung entwickelte.

PS2: Die PS2 kam 2000 auf den Markt und ist noch immer die meistverkaufte Konsole. Sie war abwärtskompatibel mit der PS1, sodass die Spieler ihre Lieblingsspiele nach wie vor verwenden konnten. Außerdem verfügte die PS2 über ein CD/DVD-Laufwerk und diente als Multimedia-Player.

PS3: Im Jahr 2006 war die PS3 die erste Konsole mit Internetanschluss und einer internen Festplatte. Dadurch war sie mit dem neuen PlayStation Network kompatibel. Die Spieler konnten ältere Spiele herunterladen und mittels PlayStation-Plus-Service auf Beta-Versionen zugreifen.

PS4: 2013 versuchte Sony, eine Konsole auf den Markt zu bringen, die mit Gaming-PCs vergleichbar war. Die PS4 verwendet eine 1,6-GHz-CPU und einen AMD Radeon-Grafikprozessor, um ein schnelles, fesselndes Gameplay zu ermöglichen. PS5: Die PS5 ist das neueste Mitglied der PlayStation-Familie. Sie zeichnet sich insbesondere durch eine 3,5-GHz-CPU und einen 2,23-GHz-Grafikprozessor aus. Zudem ist sie mit den meisten PS4-Spielen abwärtskompatibel. Darüber hinaus kann das Standardmodell Blu-ray-Medien abspielen.

PS5: Die PlayStation 5 ist die aktuellste Konsole der Reihe von Sony. Die PS5 hatte zum Start mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen, die durch den Engpass in der Chipherstellung in Asien entstanden ist. Dadurch konnten viele Spieler die Konsole zum Release-Termin nicht kaufen und mussten zum Teil monatelang auf die Konsole warten. In der neuen Generation hat sich die Hardware noch einmal deutlich verbessert. Hier ist eine Tabelle, in der die PS4 und die PS5 verglichen werden.

PS5PS4
Prozessor(CPU)8 Zen 2 Cores @ 3.5GHz (variable Frequenz)8 Jaguar Cores @ 1.6GHz
Grafik(GPU)10.28 Teraflops, 36 CUs @ 2.23GHz (variable variable Frequenz)1.84 Teraflops, 18 CUs @ 800MHz
Arbeitsspeicher16 GB GDDR68 GB GDDR5
Interface256-bit256-bit
Speicherbandbreite448 GB per second176 GB per second
Festplattespreicher(intern)Spezielle 825 GB SSD500 GB HDD
IO DurchsatzRaw: 5.5 GB pro Sekunde Compressed: Typical 8-9GB pro Sekunderund 50-100 MB pro Sekunde
Festplattenerweiterung(intern)NVMe SSD SlotWechselbare HDD/SSD
Festplattenerweiterung(extern)USB HDD SupportUSB HDD Support
Optisches Laufwerk4K UHD Blu-ray LaufwerkBlu-ray Laufwerk

Welche Hardware gibt es für die Playstation-Konsolen?

Nicht nur die Modelle, sondern auch die Hardware der PlayStation-Konsolen hat sich im Laufe der Jahre verändert. Für ältere Konsolen gab es unter anderem folgendes Zubehör: – Lichtpistolen – Motion-Controller – Lenkräder – ein PocketStation-Peripheriegerät (im Wesentlichen eine Speicherkarte mit einem Bildschirm und der Möglichkeit, Minispiele zu spielen, ähnlich wie Segas VMU) – Eyetoy-Kamera für Motion-Gameplay – Mikrofone für Karaoke-Spiele der Singstar-Reihe – Buzzer für die Buzz-Quiz-Spiele Die PS2 hatte mit dem Netzwerkadapter für das Onlinespielen und der Festplatte auch zwei wichtige Zubehörteile. Beide Funktionen heute fester Bestandteil der Heimkonsolen von Sony, denn seit der PS3 bieten alle Geräte sowohl eine Festplatte als auch Online-Unterstützung.

PS5-DualSense-Controller in weiß

In jüngerer Zeit haben die PS4 und die PS5 erwartete Peripheriegeräte wie beispielsweise Lenkräder und Headsets unterstützt. Das vielleicht aufregendste Add-on war jedoch das PlayStation VR-Headset für PS4, das die virtuelle Realität auf die Sony-Konsolen brachte. Diese Hardware unterstützt auch die PS5. Sony hat jedoch bestätigt, dass ein Headset der zweiten Generation für die neue Konsole in Vorbereitung ist. Zudem verfügt die PS5 über einen DualSense Controller.

PlayStation: Was unterscheidet Sonys Konsole von anderen Gaming-Geräten?

Was die Marke PlayStation von Sony so einzigartig macht, ist die starke Ausrichtung auf eingefleischte Gamer, die Bereitstellung zahlreicher exklusiver Titel und ein Fokus auf leistungsstarke Konsolen mit großartiger Grafik. Dieser Ansatz unterscheidet sich von dem Nintendos, das in Bezug auf exklusive Inhalte Sony sogar übertreffen mag, aber bei der Leistung eher Abstriche macht. Sony scheut sich hingegen nicht, Inhalte nur für ein erwachsenes Publikum anzubieten.

PlayStation 5: Beide Versionen der PS5 inklusive offiziellem Zubehör

Nintendos Angebot richtet sich dagegen an ein breites Spektrum von Altersgruppen. Abgesehen von den Exklusivtiteln genießt Sony auch eine starke Unterstützung von Drittanbieterstudios. So kann man oft darauf wetten, dass ein bekanntes Spiel eines Drittanbieters früher oder später eine PS4- oder PS5-Version erhalten wird.

Das gilt für die Abwärtskompatibilität mit älteren PlayStation-Spielen

Die PS2 unterstützt PS1-Spiele, während die PS5 PS4-Spiele abspielt. Anders sieht es bei der PS3 aus. Alle PS3-Konsolen spielen PS1-Spiele ab, doch nur die frühen Konsolen unterstützen PS2-Spiele. Die PS4 ist nicht abwärtskompatibel mit älteren PlayStation-Spielen, obwohl Gamer ausgewählte PS2-Klassiker im PlayStation Store kaufen können. PS4 und PS5 unterstützen außerdem das Streaming von PS2-, PS3- und PS4-Spielen über den Dienst PlayStation Now. Dafür ist jedoch eine gute Internetverbindung die Voraussetzung.

PS6: Was bereits über die Veröffentlichung des PS5-Nachfolgers bekannt ist

Fans der PlayStation-Reihe spekulieren bereits, wann die PlayStation 6 erscheinen wird und über welche Funktionen sie verfügen wird. Bisher gibt es jedoch keine offiziellen Ankündigungen von Sony. Es ist lediglich bekannt, dass Sony den Namen angemeldet hat und die nächste PlayStation definitiv in Planung ist.

Anhand früherer Zyklen lässt sich ein ungefährer Termin für die Veröffentlichung errechnen. So ist Sony bekannt dafür, alle sechs bis sieben Jahre eine neue PlayStation-Konsole herauszubringen. Obendrein wird die Konsole immer spät im Jahr veröffentlicht, außer bei der PS3. Hier der Zyklus, dem Sony bei der Einführung von PlayStation-Konsolen gefolgt ist:

  • PS1 bis PS2= 6 Jahre
  • PS2 bis PS3= 7 Jahre
  • PS 3 bis PS4 = 7 Jahre
  • PS 4 bis PS5 = 7 Jahre
  • PS5 bis PS6 = 7 Jahre?

Demnach können Gamer darauf hoffen, dass das PlayStation-Veröffentlichungsdatum irgendwo im November 2026 oder 2027 liegt. Allerdings entwickelt sich die Technologie heutzutage rasant weiter. Wenn Sony die jüngsten Entwicklungen weiterverfolgt, könnten wir die PlayStation 5 Pro oder Slim vor der PS6 um 2024 bis 2025 sehen.

Rubriklistenbild: © Sony

Mehr zum Thema

Kommentare