Krasse Anpassungen durchgesickert

PS Plus am Ende? Neues Super-Abo soll Xbox Game Pass platt machen

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Scheinbar plant Sony ihr Abo-Modell PS Plus zu überarbeiten. Mit einem neuen Super-Abo könnte der Xbox Games Pass bald alt aussehen.

Update vom 13.01.2022, 11:55 Uhr: Mittlerweile gibt es eine Neuigkeit zu dem Projekt Spartacus von Sony. PS Now steht vor dem Aus, was den Weg für das neue Abo-Modell freimacht: Sony-Rückzieher bei PS Now – Kommt jetzt das neue Super-Abo?

San Mateo – PS Plus gehört seit Jahren zum festen Programm von Sony und der PlayStation. Nun könnte es aber entscheidende Anpassungen geben. Der Insider Jason Schreier berichtet davon, dass Sony mit dem Projekt „Spartacus“ wohl einen Konkurrenten für den Xbox Game Pass plant und ein Super-Abo auf die Beine stellen möchte. Dieses Modell soll drei Stufen besitzen und euch eine riesige Auswahl aus alten PlayStation-Spielen anbieten. Wir zeigen euch, wie das neue Abo-Modell funktionieren soll.

Name des DienstesPS Plus (PlayStation Plus)
Monatliche Kosten8,99 Euro
AnbieterSony Interactive Entertainment (SIE)
KonsolenPS4 (PlayStation 4), PS5 (PlayStation 5)
Vorteile2 mtl. Gratis-Spiele, Zugang zum PS4/5 Online-Multiplayer, exklusive Rabatte im PlayStation-Store, 100GB Online-Speicher
Aktive Mitgliedschaften47 Millionen User:innen

PS Plus steht große Veränderung bevor – Das steckt hinter Projekt „Spartacus“

Das ist Projekt Spartacus: Dieses Projekt ist wohl ein Art Super-Abo, wie Jason Schreier auf der Seite Bloomberg verrät. Ihr müsst also monatlich einen bisher unbekannten Preis zahlen, um von den Vorteilen zu profitieren. Ihr sollt dadurch unter anderem Zugriff auf PS4- und PS5-Spiele bekommen und sogar einige Games aus den alten PlayStation-Zeiten zocken können. „Spartacus“ ist dabei in drei Stufen unterteilt, die wie folgt funktionieren sollen:

  • Stufe 1: Ihr erhaltet alle Vorteile, die ihr durch PS Plus erhaltet
  • Stufe 2: Hier erhaltet ihr eine große Auswahl an PS4- und möglicherweise auch PS5-Spielen
  • Stufe 3: Auf der letzten Stufe erhaltet ihr dann noch eine Auswahl an PS1, PS2, PS3 und PSP-Spielen. Außerdem bekommt ihr Zugriff auf Demos und Game-Streaming

Was bedeutet das für PS Plus? Dieses Modell scheint wohl komplett überarbeitet oder sogar ersetzt werden. Jason Schreier meint, dass PS Plus zwar weiterlaufen würde, doch das Projekt „Spartacus“ möglicherweise einfach nur den Namen übernimmt. PS Plus wäre dann also ein dreistufiges Abo-Modell, was euch deutlich mehr Vorteile als das bisherige PS Plus gibt. Alle Infos zu PS Plus im Dezember 2021 haben wir euch bereits gezeigt.

Für Fans von PS Now gibt es allerdings schlechte Nachrichten. Dieser Service soll laut Schreier komplett eingestellt werden und mit den Vorteilen durch PS Plus verschmelzen. Überraschen dürfte das aber nicht, denn der Service ist nicht sonderlich beliebt und benötigt schon lange eine Überarbeitung.

PS Plus vor dem Aus? Sony plant revolutionäre Änderung.

Wann soll Projekt „Spartacus“ starten? Jason Schreier meint, dass dieses Projekt wohl im Frühjahr 2022 umgesetzt werden soll. Es dürfte also nicht mehr lange dauern, bis wir offiziell von dem Vorhaben von Sony hören werden.

PS Plus wird wohl zu einem Xbox Game Pass – Ein ernstzunehmender Konkurrent?

Hier gibt es Parallelen zum Game Pass: Der Xbox Game Pass ist der größte Konkurrent von PS Plus und sticht das Modell von Sony in puncto Vorteile komplett aus. Ihr erhaltet hier dauerhaft Zugriff auf hunderte Gratis-Spiele und zahlreiche Blockbuster erscheinen zum Release im Game Pass. Dafür müsst ihr keinen Cent mehr zahlen, sondern habt monatliche Kosten von maximal 12,99 Euro.

Sony hängt hier schon lange hinterher und möchte nun wohl mit einem Super-Abo nachlegen. Die große Auswahl an PS4- und PS5-Titeln deutet darauf hin, dass sie wohl ein ähnliches Modell wie den Game Pass entwickeln wollen. Schreier meint allerdings, dass zum Release von Projekt „Spartacus“ keine großen PS5-Games erwartet werden sollten. Die AAA-Titel bleiben also wohl vorerst aus. Dennoch könnte das Projekt die Stimmung heben. Aktuell steht eines der PS Plus Spiele im Dezember 2021 in der Kritik.

Rubriklistenbild: © Sony (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Max Wohlfeld
(0)(0)

Das glaubt PS doch wohl selbst nicht das ihr "Game pass" den originalen ablösen kann 😂😂😂😂😂😂😂

René PausAntwort
(0)(0)

Ja was ist ein Kund? Mehrzahl von Kunde ist Kunden, aber dann passt das ja nimmer ...Kunden:innen müsste es ja heißen... Liest sich aber doof. Frage mich wer das erfunden hat den Blödsinn.

ShotoTodoroki666
(0)(0)

Sorry aber ein extra abo in den PS+ einzufügen ist lächerlich ich meine wir Bezahlen schon 70€ pro Jahr für das PS+ abo und die ps4 Spieler bekommen gefühlt nur alte spiele ! Was ich nicht gerecht finde ganz ehrlich ich würde mir für das abo vielleicht 1 Spiel wünschen was nach dem realese erschienen ist und das andere dann halt etwas älter ist ich meine auf der ps5 geht es ja schließlich auch!:) Wir bezahlen pro Monat 5€ jährlich 70€ und nebenbei steht der geschätzte wert der PS+ spiele wo meistens auch paar Spiele dabei sind wo ich mir einfach denke "auch wenn es das Spiel 70€ kosten mag ist es nicht mein Fall" es wird aber trotzdem in dir Bibliothek hinzugefügt der xbox gamepass hat bessere spiele in den anderen Ländern wie Japan haben die PS+ Spieler sogar Judgement bekommen! Eines der in meinen Augen beste Detektiv Spiel überhaupt! Es wäre einfach toll wenn die ps4 spiele die ein abo besitzen mehr für das abo auch dementsprechend bekommen würden meinetwegen pro Monat 1 Spiel was vielleicht frisch erschienen ist damit man die ps4 Spieler nicht so behandelt als wären die das abo nicht wert!^^