1. ingame
  2. Gaming News
  3. PS5

PS Plus: PS1 Spiele laufen in der schlechtesten Version

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Dirkes

Kommentare

Das neue PS Plus Abo steht im Kreuzfeuer. Gerade in der Premium-Stufe kann man sich über PS1-Spiele freuen. Doch diese sind bisher nur in der PAL-Version verfügbar.

Hamburg – Sony verpasst seinem Abo-Service PS Plus aktuell eine komplette Generalüberholung. Die neuen Preisstufen PS Plus Essential, PS Plus Extra und PS Plus Premium sind nun bereits in Asien erhältlich und das erlaubt auch europäischen Spielern und Spielerinnen einen Einblick in das überarbeitete System zu bekommen. Abonniert man die teuerste Stufe PS Plus Premium, erhält man auf PS5 und PS4 Zugriff auf Klassiker-Spieler der PS1. Diese scheinen sich allerdings nicht von ihrer besten Seite zu zeigen.

Name des DienstesPS Plus (PlayStation Plus)
Monatliche Kosten8,99 Euro
AnbieterSony Interactive Entertainment (SIE)
Vorteile2 mtl. Gratis-Spiele, Zugang zum PS4/5 Online-Multiplayer, exklusive Rabatte im PlayStation-Store, 100 GB Online-Speicher
Aktive Mitgliedschaften48 Millionen User*innen (Stand: Dezember 2021)

PS Plus: Ärger um PAL-Versionen von PS1-Spielen für das Premium-Abo

Welches Problem haben Fans mit den PS1-Spielen bei PS Plus? Eigentlich war die Freude über den Katalog an Spielen für die PS1 im neuen PS Plus Premium groß. Leider hat Sony wohl aber die denkbar schlechteste Version der PS1-Klassiker für das Abo ausgesucht. Wie die Kollegen von Polygon berichten, sind Spiele der PS1-Ära wohl nur in ihren PAL und damit 50hz-Versionen verfügbar.

Warum sind die PAL-Versionen der PS1-Spiele so unbeliebt? Falls ihr nicht genau wisst, was PAL und 50hz genau bedeutet, hier eine vereinfachte Auffrischung. Alte Fernsehgeräte nutzten in Europa (PAL) und Amerika (NTSC) zwei unterschiedliche Standards: Während PAL bei 50hz und 25 FPS lief, konnte man Spiele auf NTSC-Geräten mit 60hz und 30 FPS genießen. Letzteres ist bei fünf zusätzlichen Bildern pro Sekunde das bevorzugte Erlebnis von Spielern und Spielerinnen.

Kazuya gefällt die PAL-Version von Tekken 2 im neuen PS Plus sicher nicht.
PS Plus: Neue PS1-Spiele im Premium-Abo begehen dicken Fehler © Namco

Dass Sony nun für PS Plus die PAL-Variante als Grundlage für PS1-Spiele nutzt, stößt daher in der Community sauer auf. Effektiv wirken die betroffenen Games beim Spielen auf modernen Fernsehern etwas ruckeliger als in der NTSC-Version. Besonders für schnelle Spiele und Speedruns ist die seltsame Wahl von Sony für PS Plus daher ärgerlich und stößt auf Unverständnis. Ob Unwissen, technische Probleme oder ein zu geringes Budget am PAL-Debakel schuld ist, ließ Sony bisher nicht kommunizieren.

PS Plus: Sony hat Spielern schonmal PAL-Versionen von PS1-Klassikern untergeschoben

Um PAL-Versionen von PS1-Spielen gab es schonmal Ärger: Im großen Bild entpuppt sich Sony übrigens als Wiederholungstäter, was die merkwürdige Präferenz für PAL-Versionen von Spielen der PS1 angeht. Zuletzt wählte der PS5-Hersteller nämlich bereits PAL-Versionen von diversen Spielen für die PlayStation Classic aus. Schon damals beschwerten sich Spieler und Spielerinnen über die unglückliche Wahl für die Mini-Konsole.

Ein letzter Strohhalm bleibt Spielern und Spielerinnen allerdings noch. Ob auch die langsamen PAL-Versionen genutzt werden, wenn das neue PS Plus in Europa erscheint, hat Sony bisher noch nicht bestätigt. Mit etwas Glück lernt Sony also noch aus den verhaltenen Reaktionen zu den neuen alten PS1-Spielen für PS Plus Premium.

Auch interessant

Kommentare