1. ingame
  2. Gaming News
  3. PS5

PS Plus auf der Xbox? – Microsoft lehnt Angebot ab, weil Sony sich woanders querstellte

Erstellt:

Von: Jonas Dirkes

PS Plus auf der Xbox? Game Pass auf der PS5? All das hätte wirklich möglich sein können, wenn Sony und Microsoft sich darauf geeinigt hätten.

Hamburg – Es klingt zu verrückt, um wahr zu sein, aber so scheint es sich tatsächlich zugetragen zu haben. Sony versuchte wohl ernsthaft seinen Premium-Service PS Plus auf die Xbox zu bringen. Seltsamerweise scheiterte das Vorhaben allerdings an Microsoft, die PS Plus auf ihrer Konsole nicht zulassen wollten… und dann ihrerseits versuchten, den Xbox Game Pass auf die PS5 zu bringen.

Name des DienstesPS Plus (PlayStation Plus)
Monatliche Kosten8,99 Euro
AnbieterSony Interactive Entertainment (SIE)
Vorteile2 mtl. Gratis-Spiele, Zugang zum PS4/5 Online-Multiplayer, exklusive Rabatte im PlayStation-Store, 100 GB Online-Speicher
Aktive Mitgliedschaften48 Millionen User*innen (Stand: Dezember 2021)

PS Plus auf der Xbox und der Game Pass auf der PS5 – Das wäre möglich gewesen

Woher wissen wir von Sonys PS Plus Plänen für die Xbox? Aktuell steht die Übernahme von Activision Blizzard von Amazon unter den prüfenden Augen der britischen Marktaufsicht CMA. Die Behörde soll klären, ob der Mega-Deal über 68 Milliarden Dollar überhaupt rechtens ist, im Zuge dessen lernten Spieler bereits Sonys Release-Pläne für die PS6 kennen. Sony veröffentlichte für den Prozess ein in Teilen geschwärztes Dokument, das auch über den wahnwitzigen PS Plus-Plan Auskunft gibt.

Wollte Sony ernsthaft PS Plus auf die Xbox bringen? Es scheint so. Im Bericht von Sony heißt es, dass Microsoft PS Plus nicht auf der Xbox erlauben würde, was wiederum bedeutet, dass es dazu Bestrebungen gegeben haben muss. Gleichzeitig habe aber auch Microsoft angeboten, den Xbox Game Pass auf die PS5 zu bringen. Wäre es so weit gekommen, hätten es sogar Game Pass exklusive Spiele auf die PlayStation geschafft. 

Die Xbox Series X mit dem PS Plus Logo
Sony wollte PS Plus auf der Xbox – Microsoft lehnte seltsamerweise ab © Sony | Microsoft | Unsplash

Das ist in dem Kontext interessant, da Microsoft so scheinbar versuchte, sich gegen Vorwürfe der Monopolisierung durch den Deal mit Activision Blizzard zu wappnen. Microsofts Argumentation sieht vor, dass Sony mit der Integration des Xbox Game Passes ein Angebot machte, die begehrte Call of Duty Reihe zu behalten, um die es zu weiten Teilen bei dem Streit vor der CMA geht, Sony aber ablehnte. In der offiziellen Antwort von Microsoft hört sich das dann so an:

Es gibt keine Basis für die Annahme, dass ein Kauf der „Call of Duty“-Reihe Abonnenten in Richtung der Services von Xbox drängen würden. Sony hat sich dazu entschieden, den Game Pass auf der PlayStation zu blockieren, also ist er nicht auf der PlayStation verfügbar.

Microsoft

Zu einer Einigung zwischen Microsoft und Sony kam es also bisher bekanntlich nicht – keine der beiden Parteien hat Interesse daran, den jeweiligen Konkurrenten auf ihre Plattform, sei es nun die Xbox oder PS5, zu lassen.

Auch interessant