Vorsicht vor Fake-Shops

PS5 kaufen: Fake-Shops locken mit Traum-Angeboten – So fallt ihr nicht drauf rein

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Immer wieder bieten auch eher unbekannte Shops die PS5 an. Hinter vielen dieser Websites verstecken sich aber oft Fake-Shops. Doch wie erkennt man die Betrüger?

Hamburg – Die Suche nach der PS5 von Sony endet oftmals in Verzweiflung und viele Käufer*innen schauen sich deshalb auch bei kleineren, eher unbekannten Shops und Drittanbietern um. Dort wimmelt es leider von Betrüger*innen, die sich hinter Fake-Shops verstecken und Käufer*innen das Geld aus der Tasche ziehen. Doch woran erkennt man diese Fake-Shops und wo sollte man auf keinen Fall einkaufen? Wir geben euch Tipps für den Konsolen-Kauf.

Name der KonsolePlayStation 5 (PS5)
HerstellerSony Interactive Entertainment (SIE)
TypStationäre Spielkonsole
Generation09. Konsolengeneration
SpeichermediumBlu-Ray, SSD
Release19. November 2020

PS5 kaufen: Fake-Shops erkennen – Hier solltet ihr nicht bestellen

Was sind Fake-Shops überhaupt? Das sind Websites, die auf den ersten Blick professionell aussehen und meist ziemlich teure Elektronik verkaufen. Dort kann man unter anderem auch die PS5 finden, die offenbar ohne Wartezeit und zum richtigen Preis angeboten wird – so heißt es zumindest.

Allerdings erhaltet ihr dann nach der Bestellung keine Ware und auch euer Geld bleibt verschollen. Der Shop hat euch quasi betrogen und ihr bleibt auf dem Schaden sitzen.

Wie erkennt man solche Fake-Shops? Sollte ein Fake-Shop richtig gut gemacht sein, dann könnt ihr diesen fast gar nicht erkennen. Allerdings gibt es einige Indikatoren für solche Fake-Shops:

  • Die Rechtschreibung auf der Seite ist oftmals schlecht und es gibt viele Fehler – das passiert seriösen Händlern kaum
  • Checkt das Impressum dieser Seiten: ist gar kein Impressum angegeben, dann solltet ihr die Finger davon lassen. Oftmals ist im Impressum eine falsche Adresse angegeben. Schaut sie euch bei Google Maps an und guckt, ob dort tatsächlich ein solcher Händler seinen Sitz hat
  • Achtet auf die Bezahlmöglichkeiten – sollte nur Zahlung per Überweisung möglich sein, dann solltet ihr ebenfalls die Finger davon lassen
  • Stellt euch generell die Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass ein kleiner Shop gerade die PS5 einfach so (teils dauerhaft) auf Lager hat und sie auch noch zum regulären oder nur leicht erhöhtem Preis verkauft? Die Konsole ist überall ausverkauft und kommt auch nur selten zu großen Anbietern in den Shop. Bei der überwiegenden Mehrheit der Fälle handelt es sich bei solchen Seiten am Ende leider um Betrug. Checkt also, ob bereits über diesen Shop berichtet wurde. Irgendein Medium wird mit Sicherheit über einen Drop berichten, falls es tatsächlich ein echter Händler ist

Das solltet ihr beachten: Die PS5 ist bei Drittanbietern verfügbar, doch dort in den meisten Fällen für deutlich mehr Geld. Ein Angebot, was zu gut ist, um wahr zu sein, wird also auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht wahr sein. Bevor ihr bei einem solchen Shop bestellt, solltet ihr immer erst danach recherchieren. Gibt es nirgends Bewertungen oder Erfahrungsberichte darüber, dann handelt es sich um Fake-Angebote. Auch wir berichten in unserem Ticker zur PS5-Lage über jeden Drop, egal, wie klein der Händler ist – vorausgesetzt, er gilt als vertrauenswürdig.

PS5 kaufen: Fake-Shops im Vormarsch – So erkennt ihr die Betrüger-Seiten.

PS5 kaufen bei Drittanbietern: So geht ihr sicher vor

So schützt ihr euch vor Betrügern: Im Internet solltet ihr generell sicher bezahlen. Das macht ihr im Bestfall über PayPal und dort ausschließlich mit dem Käuferschutz. Zahlt auf keinen Fall über das Feature „Freunde und Familie“, denn dort könntet ihr im Falle des Betrugs kein Geld zurückerhalten.

Das gilt auch für Käufe über eBay Kleinanzeigen oder Facebook Marketplace. Bei eBay direkt könnt ihr zumindest noch vom eBay Käuferschutz profitieren. Hier erklären wir euch, wie ihr sicher eine Konsole bei eBay Kleinanzeige kaufen könnt: PS5 kaufen bei Ebay Kleinanzeigen – So kauft ihr sicher ein

Rubriklistenbild: © Sony (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare