Bringt auch der Mai mehrere Drops?

PS5 kaufen: PlayStation Direct – Wann kommt wieder Konsolen-Nachschub?

  • VonSven Galitzki
    schließen

Die besten Chancen auf eine Sony PS5 hat man aktuell wohl, wenn man sich direkt bei PlayStation Direct anmeldet. Hier gab es im April auch gleich drei Drops.

--> Alle Infos zur aktuellen PS5-Nachschub-Situation bei PlayStation Direct findet ihr ab sofort hier <--

Update vom 14.05.2022, 09:01 Uhr: Eine der besten Chancen, eine Sony PS5 zu kaufen, haben Fans wohl, wenn sie sich direkt bei PlayStation Direct anmelden. Hier gibt es die Konsole nur auf Einladung per E-Mail – manchmal schließt sich danach noch ein öffentlicher Verkauf an. Der letzte Drop bei PlayStation Direct fand am 1. Mai statt. Da der Händler im April der Kandidat mit dem häufigsten Nachschub war, hoffen Fans, dass es bald wieder einen PS5-Drop gibt. Das ist auch gut möglich, schließlich konnte man letzten Monat gleich drei Mal bei PlayStation Direct eine PS5 kaufen.

Name der KonsolePlayStation 5 (PS5)
HerstellerSony Interactive Entertainment (SIE)
TypStationäre Spielkonsole
Generation09. Konsolengeneration
SpeichermediumBlu-Ray, SSD
Release19. November 2020

Update vom 13.05.2022, 08:15 Uhr: Gestern gab es bei PS Direct den ersten Drop im Mai. Es wird spannend sein, zu sehen, ob diesen Monat noch weitere Aktionen folgen werden. Im April gab es bei Sonys hauseigenem PS5-Vertrieb nämlich stolze 3 Drops! Doch selbst wenn es so kommt, dürfte der Anbieter frühstens in der nächsten Woche wieder interessant werden.

Bis dahin sind aber auch andere Händler spannend. Für eine umfassende Übersicht der aktuellen Nachschub-Situation und aller relevanten Entwicklungen rund um die PlayStation 5 empfehlen wir euch übrigens einen Blick auf unseren PS5-Live-Ticker.

Update vom 12.05.2022, 12:15 Uhr: Bei PlayStation Direct gibt es offenbar keinen offenen Verkauf mehr. 15 Minuten nach Ende des geschlossenen Verkaufs ist es ruhig geworden. Wir gratulieren allen Käufern, die per Einladung zuschlagen konnten.

Update vom 12.05.2022, 11:40 Uhr: Berichten zufolge beruhen gefühlt die meisten Probleme offenbar auf Kreditkarten, mit denen es Schwierigkeiten gibt und die schlicht und einfach nicht angenommen werden. Einige Käufer erklären, dass es am Ende doch noch geklappt hat – allerdings erst, nachdem sie es mit einer anderen Kreditkarte versucht haben.

Update vom 12.05.2022, 10:59 Uhr: Einige User berichten von technischen Problemen. Bei den meisten scheint der Verkauf bei PlayStation Direct aber glatt zu laufen.

Update vom 12.05.2022, 10:31 Uhr: Der geschlossene Verkauf bei PS Direct ist nun gestartet. Es bleibt spannend, ob es heute vielleicht im Anschluss endlich mal wieder einen offenen Verkauf geben wird. Wir halten auf jeden Fall die Augen offen.

Und nochmal: selbst wenn euch eine Wartezeit von (mehr als) einer Stunde angezeigt wird – bleibt entspannt. Das sollte gleich auf einen deutlich humaneren Wert umspringen. Zudem solltet ihr vom Aktualisieren absehen – das macht die Seite automatisch

Update vom 12.05.2022, 09:07 Uhr: Für den anstehenden Verkauf bei PlayStation Direct: Wenn ihr bei der Aktion gleich mit am Start seid und dort zunächst eine lange Wartezeit angezeigt bekommen solltet – nicht gleich verzweifeln. Die Angabe springt häufig in nur wenigen Minuten auf einen deutlich niedrigeren Wert. Bleibt also dabei und seid einfach geduldig. Wir drücken allen Auserwählten die Daumen.

Update vom 12.05.2022, 07:45 Uhr: Wie bereits angekündigt wird heute bei PS Direct zwischen 10:30 und 12:00 Uhr wieder eine geschlossene Verkaufsaktion stattfinden. Mitmachen kann man nur, wenn man sich bereits mit seinem PSN-Account bei PlayStation Direct registriert hat UND von Sony bei den zwingend nötigen Einladungen berücksichtigt wurde. Den Link zur Aktion bekommt man mit der entsprechenden Einladungs-Email, checkt also am besten nochmal euren Posteingang und vorsichtshalber auch den Spam-Ordner. Viel Glück an alle „Auserwählten“.

Ob das Ganze heute unter Umständen endlich mal wieder in einen offenen Verkauf für alle Interessenten (keine Einladung notwendig, PSN-Account und Kreditkarte sind Pflicht) münden wird, ist aktuell weder bekannt noch absehbar. Wir werden PlayStation Direct heute aber genau für euch im Auge behalten und es euch hier schnellstmöglich wissen lassen, sollte es dazu kommen.

Übrigens, PlayStation Direct ist momentan nicht der einzige spannende PS5-Anbieter. Auch bei anderen Händlern bestehen derzeit Chancen auf frischen Konsolen-Nachschub. Für eine umfassende Übersicht der aktuellen Nachschub-Situation und aller relevanten Entwicklungen rund um die PlayStation 5 empfehlen wir euch deshalb einen Blick auf unseren PS5-Live-Ticker.

Update vom 11.05.2022, 15:10 Uhr: Der nächste Verkauf bei PlayStation Direct steht fest! Morgen, am 12. Mai, wird Sony direkt über PlayStation Direct ihre Konsole verkaufen. Die Einladungen für den Drop sind zwischen 10:30 Uhr und 12:00 Uhr gültig. Bisher ist nur der geschlossene Verkauf bekannt. Im Anschluss könnte ein offener Verkauf, ohne Einladung, starten. Bestätigt ist das aber nicht und zuletzt gab es keine offenen Verkäufe mehr.

PS5 kaufen: Aufpassen bei PlayStation Direct in dieser Woche

Update vom 09.05.2022, 09:25 Uhr: PlayStation Direct hat sich seit seinem Start als sichere Nachschub-Größe herauskristallisiert und brachte bisher ausnahmslos jeden Monat Nachschub – im April sogar ganze 3x! Und sollte es im Mai zeitlich und quantitativ ähnlich laufen wie im April, dann könnte es schon diese Woche einen Drop geben. Behaltet also euren Posteingang (und Spam-Ordner) genauer im Blick. Denn die Einladung bei PS Direct kommt kurz vor dem Start eines Verkaufs per Mail – vorausgesetzt, ihr habt euch dafür registriert und wurdet für den jeweiligen Drop berücksichtigt.

Update vom 07.05.2022, 10:30 Uhr: Heute gibt es bei PlayStation Direct nichts zu holen, aber Sonys hauseigener PS5-Direktvertrieb bleibt in den nächsten Tagen trotzdem einer der spannendsten und heißesten Drop-Kandidaten. Seit dem Start gab es dort ausnahmslos jeden Monat Nachschub, im April wurde die PS5 ganze 3x bei PS Direct verkauft, im Mai wurde die Konsole aber noch nicht angeboten. Es dürfte also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch mindestens ein Drop kommen. Checkt also regelmäßig euren Posteingang. Denn die Einladung kommt per Mail, sofern man berücksichtigt wurde.

Ursprüngliche Meldung vom 04.05.2022: Hamburg, Deutschland – PlayStation Direct, der hauseigene Verkauf von Sony, sorgte im Mai mit stolzen drei Drops für eine dicke Überraschung bei vielen PS5-Jägern. Mehrmals dachte man, dass bis Mai nun wirklich nichts mehr kommen kann, doch es gab immer wieder Konsolen-Nachschub. Nun ist ein neuer Monat angebrochen und viele fragen sich, wie es aktuell bei PS Direct um die PlayStation 5 bestellt ist. Kann man auch im Mai mit Drops rechnen?

PS5 kaufen: PlayStation Direct auch im Mai ein heißer Nachschub-Kandidat

Wann konnte man die PS5 zum letzten Mal bei PlayStation Direct kaufen? Im April gab es ab dem 12.04. jeweils wöchentlich einen geschlossenen Verkauf auf Einladung – mit insgesamt 3 Drops an der Zahl. Zuletzt konnte man die PlayStation 5 bei PS Direct dabei am 25. April kaufen, sofern man bei den Einladungen berücksichtigt wurde. Sony hatte also im April die Spendierhosen an, es gab reichlich Nachschub. Auf einen offenen Verkauf für alle Interessenten (ohne Einladung) warteten kaufwillige PS5-Jäger aber auch im April vergeblich.

Wie steht es aktuell um PS5-Nachschub bei PlayStation Direct? Auch wenn im Mai nach aktuellem Stand bisher noch keine Einladungen verschickt wurden – durchaus vielversprechend. Ob es wie schon im April wieder zu mehreren Verkäufen kommt, lässt sich nicht abschätzen, doch es gilt im Prinzip als sicher, dass PS Direct auch in diesem Monat wieder Nachschub bringen wird. Seit dem Start hat PlaySation Direct bisher nämlich jeden Monat mindestens eine Verkaufsaktion gestartet, es verging noch kein Monat ohne frische Konsolen.

Kurzum: PlayStation Direct hat sich als ein wahrer Nachschub-Garant erwiesen und dürfte auch im Mai mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder dropen.

PS5 kaufen bei PlayStation Direct – Kann man auch im Mai mit Drop rechnen?

PS5 kaufen: Das ist PlayStation Direct – So funktioniert der Direkt-Kauf bei Sony

Der Weg zur PS5 bei PlayStation Direct: Wollt ihr hier eine Chance auf eine PlayStation 5 haben, dann müsst ihr euch zunächst bei PlayStation Direct mit einem PSN-Account für den Verkauf zu registrieren – und zwar IM VORFELD zu einer Aktion. Eine einmalige Registrierung sollte dabei genügen und auch für weitere Verkäufe gelten, sofern man noch keine Einladung erhalten hat. Ist das erledigt, müsst ihr nur noch abwarten, dass ihr für eine Teilnahme ausgewählt werdet.

Sobald dann die nächste Verkaufsaktion bei PS Direct ansteht, informiert Sony zufällig ausgesuchte Teilnehmer aus dem Pool der registrierten Accounts dann per E-Mail über den anstehenden PS5-Drop. Das Ganze passiert in der Regel einen Tag vor dem Verkauf. Wurde man bei den Einladungen berücksichtigt und hat eine entsprechende Mail erhalten, dann kann man an dem genannten Termin ganz in Ruhe eine PlayStation 5 direkt von Sony kaufen. PS Direct ist also nichts anderes, als ein geschlossener, einladungsbasierter Direkt-Kauf von Sony. Manchmal gab es nach den geschlossenen Aktionen aber auch offene Verkäufe, wo dann alle Interessenten auch ohne vorherige Einladung mitmachen konnten. In letzter Zeit wartete man aber leider vergeblich darauf.

Apropos Verkäufe: Wenn ihr keinen Verkauf verpassen wollt, dann behaltet unbedingt unseren PS5-Live-Ticker im Auge. Dort gibt es immer die neuesten Infos, was die derzeitige PS5-Nachschub-Situation und Drops in der laufenden Woche angeht.

Kann man die Chancen bei PS Direct verbessern? Wie Sony bei der Einladung beziehungsweise der Auswahl der Teilnehmer für einen PlayStation-Direct-Verkauf konkret vorgeht, ist nicht offiziell bekannt. Einige vermuten, dass dabei nach dem Zufallsprinzip verfahren wird. Manche spekulieren zudem, dass treue und aktive PlayStation-User (beispielsweise mit einer PS Plus Mitgliedschaft) bevorzugt werden. Doch bis heute wird diese Spekulation durch nichts Handfestes gestützt. Kurzum: Offiziell kann man bis auf die Registrierung bei PlayStation Direct nichts tun, was tatsächlich spürbaren Einfluss auf die Chancen hätte.

Übrigens, was einige PS5-Jäger ebenfalls interessieren dürfte – die Chip-Knappheit, von der auch die PS5-Produktion betroffen ist, dürfte noch eine ganze Weile anhalten. Mehr dazu findet ihr hier: PS5 kaufen: Ende der Chipkrise – Konsolen-Gamer müssen laut Intel-Chef stark sein

Rubriklistenbild: © Sony/Unsplash

Mehr zum Thema

Kommentare