1. ingame
  2. Gaming News
  3. PS5

PS5: Kojima Productions taucht bei PlayStation auf – wird der Entwickler geschluckt?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joost Rademacher

Wieder scheint ein Studio auf der Einkaufsliste von Sony zu stehen. Das Unternehmen hat Hinweise gegeben, dass Kojima Productions in Zukunft für PS5 entwickelt.

Tokio – Einige Zeit ist ins Land gegangen, seit Microsoft mit seinem Kauf von Bethesda-Mutterkonzern Zenimax einen neuen Kaufrausch um namhafte Entwicklerstudios gestartet hat. PlayStation-Unternehmen Sony hat seitdem ebenfalls tief in die Tasche gegriffen und sich selbst einige bekannte Unternehmen einverleibt. In den letzten Monaten blieb es relativ ruhig um neue Deals, aber ein neuer Hinweis deutet darauf hin, dass Sony ein neues Studio für zukünftige PS5-Spiele im Auge hat. Dabei soll es sich um niemand geringeres als Kojima Productions handeln.

Name des UnternehmensKojima Productions
GründerHideo Kojima
Gründung16. Dezember 2015
HauptstandortShinagawa, Präfektur Tokio, Japan
ReleasesDeath Stranding

PS5: Neuer Hinweis auf Übernahme von Kojima Productions – Deal wird immer wahrscheinlicher

Was ist das für ein Hinweis? Seit Jahren prangt auf der PlayStation-Website ein Banner, auf dem die Spiele der PlayStation Studios für PS5 in Reih und Glied stehen. Titel wie Returnal, Ratchet & Clank oder Horizon Forbidden West sind alle in dieser Collage zu entdecken. Vor Kurzem hat Sony ein Update von diesem Banner hochgeladen und ein paar aufmerksame Fans haben eine kleine Änderung daran entdeckt, die große Vermutungen zulässt.

Wenn man das Bild in voller Größe öffnet, ist am linken Rand statt einem Ausschnitt aus Concrete Genie jetzt Death Stranding zu sehen. Das Spiel erschien im Jahr 2019 immerhin zunächst Konsolenexklusiv für die PS4. Bisher war Entwickler Kojima Productions aber ein unabhängiges Studio und hat Death Stranding nur in Partnerschaft mit Sony veröffentlicht. Jetzt scheint sich aus dieser Partnerschaft ein fester Deal zu entwickeln.

PlayStation Studios Banner mit Death Stranding am linken Bildrand
PS5: Norman Reedus aus Death Stranding neben allen großen PlayStation-Maskottchen – ein Hinweis? © Sony Interactive Entertainment

Was spricht für den Deal? Es gibt mehrere Indizien dafür, die eine Übernahme von Kojima Productions durch Sony absolut möglich machen. Hideo Kojima und sein Studio haben immerhin schon immer praktisch exklusiv für PlayStation-Konsolen entwickelt – Metal Gear Solid 1 bis 4 erschienen alle ausschließlich auf PS1, PS2 und PS3. Außerdem gab es zuletzt Hinweise, dass Kojima Productions bereits seit geraumer Zeit an einem Exklusivtitel für die PSVR2, das neue Virtual Reality Headset der PS5, arbeitet.

Zeitlich passt es zudem ganz gut, dass das Büro von Kojima Productions erst kürzlich umgezogen ist, was in den Einkauf mit hineinspielen könnte. Gleichzeitig ist aber zu bedenken, dass Sony ohnehin Eigentümer von Death Stranding als Franchise ist, was dem Gerücht ein wenig Wind aus den Segeln nimmt.

PS5: Möglicher Deal mit Kojima Productions entfacht neue Hoffnung für Silent Hill

Worauf könnten Fans sich bei einer Übernahme freuen? Besonders für Horror-Fans könnte der Kauf von Kojima Productions für zukünftige PS5-Projekte ein wichtiger Moment sein. Seit Monaten schwirrt immerhin schon die Vermutung durch das Internet, dass Hideo Kojima wieder in der Entwicklung an einem neuen Silent Hill involviert sein könnte, woran auch Sony beteiligt sein soll. Bei Gematsu hieß es außerdem, dass so ein eventuelles Silent Hill-Reboot exklusiv für die PS5 erscheinen würde.

Welche anderen Studios hat Sony gekauft? Sony hat sich in den vergangenen Monaten den Einkaufswagen mit so einigen namhaften Entwicklerstudios vollgestopft. Der wohl größte Deal war, als Sony sich Bungie für 3,6 Milliarden Dollar unter den Nagel riss. Zuletzt ging auch Haven, das neue Entwicklerstudio von “Assassins Creed“-Produzentin Jade Raymond in den Besitz des Unternehmens. Das Studio soll jetzt an einem neuen Multiplayer-Titel für PS5 arbeiten.

Auch interessant