Juicy details

PSVR 2: 4K-Auflösung und Eyetracking – Leak zum PS5-Headset

  • Adrienne Murawski
    VonAdrienne Murawski
    schließen

Mittlerweile hat Sony bestätigt das mit PSVR 2 ein neues VR-Headset erscheint. Ein neuer vermeintlich Leak gibt erste Details zur Auflösung und weiteren Details.

San Mateo, Kalifornien – Die Next-Gen-Konsole von Sony ist noch nicht allzu lange auf dem Markt und nach wie vor ist die Situation angespannt. Denn es gibt kaum PS5-Konsolen zu kaufen. Lieferengpässe, fehlende Produktionsteile und Scalper sind nur einige der Probleme gegen die sich PlayStation 5-Käufer:innen durchsetzen müssen. Trotzdem arbeitet das Unternehmen aus San Mateo kontinuierlich weiter – nicht nur an neuen Spielen für die Konsole, sondern auch an Zubehör wie der vermeintlichen PS VR 2.

NamePlayStation VR 2 (unbestätigt)
HerstellerSony
TypVirtual-Reality-Headset
ReleaseTBA

PS5: VR 2-Controller sollen Schlüsselfunktionen des DualSense übernehmen

Die PS5 ist ausverkauft. Komplett. Überall. Und das wird wohl auch noch einige Zeit so bleiben, denn Sony bestätigte, dass die Engpässe bei der PS5 noch andauern werden. Der japanische Konzern rechnet damit, dass die Lieferschwierigkeiten sogar noch bis nächstes Jahr anhalten werden und die Nachfrage somit noch längere Zeit nicht abgedeckt werden kann. Fans sind frustriert. Da hilft es nur sich mit anderem abzulenken, wie beispielsweise den Neuigkeiten zum PS5 VR-Headset, inoffiziell als PS VR 2 betitelt.

Bereits Mitte März stellte Sony die neuen Controller für die PS VR 2 vor. Die Controller sind einer Kugel nachempfunden und sollen die Schlüsselfunktionen des DualSense-Controllers übernehmen. So liegen die Tasten direkt am Daumen und die PS5 VR-Controller sollen ebenfalls adaptive Trigger und haptisches Feedback bekommen. Die länglichen PS Move-Controller gehören damit wohl der Geschichte an. Nun sind weitere Details zum VR-Set für die Next-Generation aufgetaucht.

PS5: VR 2-Set unterstützt Eye-Tracking mithilfe von Foveated Rendering, haptisches Feedback und 4K

UploadVR hat einen Artikel veröffentlicht, in dem es Neuigkeiten zum VR-Set für die PS5 veröffentlicht. So sollen „mehrere vertrauenswürdige Quellen“ dem Magazin mitgeteilt haben, dass Sony Details über das PS5 VR-Set mit seinen Partner:innen geteilt habe. Diese Details beinhalten Informationen zum Eye-Tracking, zum haptischen Feedback im Kopfstück des Sets und auch zur Auflösung, die Spieler:innen sehen werden können.

Mithilfe des Eye-Trackings soll das Headset, wie der Name schon sagt, die Augenbewegungen verfolgen können. Der PS VR 2 soll es also möglich sein, genau zu sagen, wohin Spieler:innen während des Zockens schauen. Das könnte wertvoller Input für die Entwickler:innen sein, um den Blick das gespielten Avatars natürlicher gestalten zu können. Foveated Rendering könnte dann, mithilfe des Eye-Trackings, eingesetzt werden. Diese Funktion würde dann in die Bereiche, die gerade von den Spieler:innen angeschaut werden, mehr GPU-Leistung spielen und in die anderen Areale weniger. Dadurch könnten die Bereiche, die gerade angeschaut werden, detaillierter dargestellt werden trotz gleicher GPU-Leistung. Damit wäre die PS5 VR, das erste Set, dass diese Funktion umsetzen kann.

PS5: VR 2-Set geleakt – Eyetracking mit Foveated Rendering und 4K

Die Displayauflösung soll ebenfalls verbessert werden. Mit 2.000 x 2.040 Pixeln pro Auge könnte die PS5 VR auch eine 4K-Auflösung bieten. Diese Auflösung ist minimal höher als die der Konkurrenz. Doch das war noch nicht alles, denn das neue VR 2-Set soll auch haptisches Feedback bieten. Dieses soll es nicht nur bei den Controllern geben, sondern auch im Kopfstück. Angeblich soll Sony, mit Sitz in San Mateo, einen Motor in das Headset einbauen, um auch am Kopf haptisches Feedback geben zu können. Ein Manko gibt es am zukünftigen PS5 VR-Set jedoch: Es soll nach wie vor mit einem Kabel mit der Konsole verbunden sein. Zwar nur noch mit einem einzigen USB-C-Kabel, aber die meisten Fans würden wohl doch eher kabellos präferieren.

Seid ihr Fans von Virtual Reality? Was haltet ihr von Sonys Änderungen am VR-Set?

Rubriklistenbild: © Sony (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare