Meinung

PS5: Liebes Amazon – Ich will die Konsole doch einfach nur vorbestellen

  • Jonas Dirkes
    vonJonas Dirkes
    schließen

Kurz nach dem Start der Vorbestellung war die PS5 von Sony komplett ausverkauft. Allerdings nehmen Online-Shops wie Amazon auch keine weiteren Vorbestellungen an. Unser Redakteur Jonas Dirkes beleuchtet das Thema.

  • Wer sich 2020 noch eine PS5 vorbestellen möchte, hat schlechte Karten.
  • Die neue Sony Konsole ist restlos ausverkauft, der Einzelhandel bekommt auch keine Kontingente, es gibt nicht einmal Vorbestellerlisten.
  • Aber warum lässt sich die PlayStation 5 nicht einmal mehr in den Warenkorb legen, wenn ich sie doch kaufen möchte?

Hamburg, Deutschland – Dumme Frage: Warum kann ich mir die PS5 eigentlich nicht einfach vorbestellen? Jaja, ich weiß, die neue Konsole ist restlos ausverkauft. Nach dem Nacht- und Nebel-Vorbestellstart von Sony gab es noch ein oder zwei andere Chancen, sich eine PlayStation 5 zu ergattern. Das war es dann aber. Selbst dem guten alten Einzelhandel, der sich gerade so noch zitternd auf seiner Krücke halten kann, zogen die Japaner den Boden unter den Füßen weg – Keine Vorbestellungen, wahrscheinlich nicht einmal Konsolen zum Release. Den 19. November kann man sich mittlerweile also wohl abschminken. Aber warum kann man sich nicht einfach trotzdem auf eine Vorbestellerliste für die PS5 setzen lassen?

Name der KonsolePlayStation 5 (PS5)
HerstellerSony Interactive Entertainment (SIE)
TypStationäre Spielkonsole
Generation9. Konsolengeneration
SpeichermediumBlu-Ray
Release19. November 2020

PS5: Warum kann ich mich nicht einfach auf eine Vorbestell-Liste von Sony setzen lassen?

Auf den ersten Blick wäre es nur logisch: Gerade fährt der PS5-Hype-Train mit voller Kohlenladung, warum also dieses Momentum bei Sony nicht ausnutzen und die Leute trotz Ausverkauf die PlayStation 5 vorbestellen lassen? Getreu dem Motto: Wenn es wieder Konsolen gibt, dann bist DU als nächstes an der Reihe! Alle könnten sich entspannt mit Gin Tonic in der einen und Zigarre in der anderen Hand in den Liegestuhl fallen lassen und warten, bis die ganze Rumpelei vorbei ist. Erstens ist Alkohol aber echt nicht so gut für den Körper, zweitens bin ich wie viele andere Nichtraucher und drittens dürften einem auf dem Liegestuhl bei den drohenden Minustemperaturen im Winter schnell Visionen von Reinhold Messner heimsuchen. Das will man vermeiden.

Zusätzlich birgt die fixe Idee mit der PS5-Vorbestellerliste ein paar fiese, kleine Tücken. Was sich auf dem Papier gut und sinnig anhören mag, dürfte in der Realität für heilloses Chaos bei den Händlern sorgen. Warum sollte man sich als Kunde nur auf einer Liste eintragen lassen, wenn sich die Chancen mit dem Namen auf sieben verschiedenen sich doch erhöht? Stornierungen, Umbuchungen und Zahlungsunfähigkeit würden die heilige Trias eines jeden Tages darstellen. Ganz zu schweigen vom sicheren Drama, das entflammen würde: In falscher Reihenfolge versendete Sony Konsolen, überrannte Support-Center aufgrund der nagenden Unwissenheit wann das Schätzchen denn eintrifft, Verkäufe von PS5-Wartelistenplätzen auf eBay und so weiter…

PS5: Sony freut sich darüber, dass ihr die PlayStation 5 gerade nicht vorbestellen könnt

Warum Sony aber wohl wirklich nicht zum PS5 Vorbesteller-Streich ansetzen wird, hat mit alle dem nichts zu tun. Man mag zwar denken, dass Sony sich durch die nicht mehr erhältliche PlayStation 5 ordentlich Moneten durch die Lappen gehen lässt – das genaue Gegenteil wird aber wohl der Fall sein. Klar ist es schön, viele Konsolen zu verkaufen. Noch besser ist es aber, die PS5 als begehrtes und exklusives Produkt zu etablieren, das man danach drölf mal so oft verkaufen kann. Wen scheren da schon ein paar Monate, wenn die PS5 über seine Lebensspanne von sicher 10 Jahren zur meistverkauften Konsole aller Zeiten avanciert?

Die PS5 ist ausverkauft – Sony, warum kann ich sie nicht trotzdem vorbestellen?

Macht zu Hause doch selbst den Check: Reden die Leute in deinem Umfeld, die eine Sony PS5 vorbestellen oder die, die eben keine ergattern konnten mehr über die Konsole? Natürlich die, die keine haben. Das ist Marketing 101. Man versucht bei dem Konsumenten ein Bedürfnis zu schaffen, dass man ein Produkt unbedingt braucht, weil es so begehrt ist, dass man das Gefühl hat etwas zu verpassen, wenn man es nicht besitzt. Eure Freunde, die eine PS5 vorbestellen konnten, sind im Grunde ein Katalysator für euer Verlangen, auch unbedingt eine PlayStation 5 am 19. November in Händen halten zu können. Sony wird mit der aktuellen Situation also mehr als zufrieden sein und fröhlich Konsolen für den Frühling vorproduzieren – wie durch ein Wunder wird dann sicher jeder, der möchte, auch eine PS5 kaufen können.

Rubriklistenbild: © Paramount/Sony

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

PS5: Naher Release von Pro-Version der Konsole? Leak von Sony Ex-Mitarbeiter
PS5: Naher Release von Pro-Version der Konsole? Leak von Sony Ex-Mitarbeiter
PS5: Naher Release von Pro-Version der Konsole? Leak von Sony Ex-Mitarbeiter
PS5: Macht sich Sony mit Konsolen-Feature lustig? Microsoft witzelt auf Twitter
PS5: Macht sich Sony mit Konsolen-Feature lustig? Microsoft witzelt auf Twitter
PS5: Macht sich Sony mit Konsolen-Feature lustig? Microsoft witzelt auf Twitter
PS5: Mysteriöser Bolzen bringt Konsolen Fans zum Rätseln – Funktion unbekannt
PS5: Mysteriöser Bolzen bringt Konsolen Fans zum Rätseln – Funktion unbekannt
PS5: Mysteriöser Bolzen bringt Konsolen Fans zum Rätseln – Funktion unbekannt
PS5: Tipps zum Vorbestellen – So doch noch an eine Sony-Konsole kommen?
PS5: Tipps zum Vorbestellen – So doch noch an eine Sony-Konsole kommen?
PS5: Tipps zum Vorbestellen – So doch noch an eine Sony-Konsole kommen?

Kommentare