Endlich NVMe

PS5 SSD-Update: Macht Microsoft sich auf Twitter über Sonys Konsole lustig?

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Die PS5 kann nun nach dem Firmware-Update endlich mit einer SSD erweitert werden. Für Konsolen-Besitzer ist dies jedoch nicht so einfach. Macht Microsoft sich via Twitter über Sony lustig?

San Mateo, Kalifornien – Monatelanges Ausharren mit begrenztem Speicherplatz haben für Besitzer:innen einer PS5 bald endlich ein Ende. Mit einem neuen Firmware-Update für die Sony-Konsole wird der zusätzliche SSD-Slot freigeschaltet, mit dem Fans den Speicherplatz der PS5 erweitern können. Das Update für die Konsole ist bisher aber nur testweise verfügbar und der Einbau der Festplatten erweist sich als schwieriger, als bisher angenommen. Grund genug für die Xbox Series X, einen kleinen Seitenhieb gegen die PS5 auszuteilen.

Name der KonsolePlayStation 5 (PS5)
HerstellerSony Interactive Entertainment (SIE)
TypStationäre Spielkonsole
Generation09. Konsolengeneration
SpeichermediumBlu-Ray, SSD
Release19. November

PS5: Speichererweiterung durch Update – Bei vielen treten Komplikationen auf

Es war von Anfang an nur eine Frage der Zeit, wann Sony Speichererweiterungen für die PS5 möglich machen würde. Ein zusätzlicher Slot für den Einbau von NVMe-SSDs ist immerhin in jedem Exemplar der Konsole verbaut. Seit Release im November 2020 ist selbiger aber noch nicht nutzbar gewesen, zumindest nicht mit den bisherigen Versionen der Firmware der Konsole. Das ändert sich aber allmählich und in einer Beta-Version der neuen Firmware wird der NVMe-Slot nun endlich freigeschaltet.

So weit, so gut. Mit dem zusätzlichen Speicherplatz müssen Fans endlich selbigen nicht mehr freiräumen, um mehr als 5 Spiele auf der PS5 zu installieren. Aber die Dinge erweisen sich als schwieriger als gedacht. Zunächst einmal ist nicht jede SSD mit der Konsole kompatibel, die Passform muss genau dem Slot der PS5 entsprechen. Es reicht also nicht, eine x-beliebige NVMe-Karte zur Speichererweiterung zu kaufen.

PS5: SSD-Update für Konsole kommt – Xbox macht Sony lächerlich

Mit der entsprechenden Festplatte sollte dem zusätzlichen Speicherplatz für die PS5 aber nichts mehr im Weg stehen, oder? Naja, ein paar Hindernisse gibt es doch noch (via Kotaku). Der SSD-Slot ist im Inneren der Konsole verbaut und gar nicht so leicht zugänglich. Der Einbau erfordert zunächst, eine Seitenplatte der Konsole zu entfernen, dann eine Abdeckung abzuschrauben, um dann die SSD an der passenden Stelle einzuschrauben und dann alles wieder zu verschließen. Ach ja, falls die NVMe-SSD keinen Kühlkörper verbaut hat, muss so einer auch noch besorgt und auf die Karte gesetzt werden.

PS5: SSD-Einbau wird zur Raketenwissenschaft – Xbox reagiert neckisch

Auf Twitter haben viele PlayStation-Fans bereits ihren Unmut über den umständlichen Einbau von SSDs in die PS5 bekundet. Der ganze Prozess sei für Uneingeweihte und Leute ohne Erfahrung mit Hardwareerweiterungen „eine echte Shitshow“, heißt es von einigen. Der ganze Trubel um die SSD-Erweiterungen der PS5 ist dabei auch an den Leuten von Microsoft nicht vorbeigegangen. Das Xbox-Unternehmen und Sony haben eigentlich eine sehr gesunde Geschäftsbeziehung zueinander, der Xbox-Chef hat den DualSense-Controller der PS5 schon ordentlich gelobt. Bei den SSDs kann Microsoft sich einen Seitenhieb aber nicht verkneifen.

Über Twitter teilte Microsoft einen Post, der zeigt, wie der Speicher der Xbox Series X erweitert wird. Der einzige Schritt: Eine Speichereinheit an der Rückseite der Konsole einstecken. Eine klare Anspielung auf den komplizierten Umbau der PS5. Freundschaftliche Neckereien dieser Art zwischen Sony und Microsoft gibt es eigentlich regelmäßig. Die PlayStation-Sparte, die in San Mateo sitzt, hat aber offenbar schon ein neues Konsolen-Modell der PS5 in Arbeit, eventuell wird der Zugriff auf den SSD-Slot dann auch etwas einfacher.

Rubriklistenbild: © Sony/Imago Images/agefotostock (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare