1. ingame
  2. Gaming News
  3. PS5

The Last of Us Remake: Neuer Leak gibt tiefe Einblicke – Wird es ein Cashgrab?

Erstellt:

Von: Jonas Dirkes

Kommentare

Das kommende The Last of Us Remake für PS5 und PC ist unter einigen Fans als herzloser Cashgrab verschrien. Ein neuer Leak zeigt nun mehr von Sony Neuauflage.

Hamburg - Als im Juni ein Remake von The Last of Us für die Sony PS5 angekündigt wurde, lagen Freude und Enttäuschung bei Fans der Spielereihe nah bei einander. Zum einen freuten sie viele über neuen Content aus der liebgewonnenen Zombie-Apokalypse, zum anderen witterten viele im Remake aber auch einen berechnenden Cashgrab seitens Sony und Naughty Dog. Nun gab es einen neuen Leak, der ein wenig mehr Licht ins Dunkle bringt und erahnen lässt, was vom The Last of Us Remake für die PS5 zu erwarten ist.

SerieThe Last of Us
Erste Veröffentlichung14. Juni 2013
EntwicklerNaughty Dog
PublisherSony Interactive Entertainment
GenreAction, Survival

The Last of Us Remake: Grafikmodi für die PS5 geleakt

Was verrät der PS5-Leak zum The Last of Us Remake? Die neuen Infos zum kürzlich angekündigten PS5-Remake von The Last of Us stammen ursprünglich aus dem berüchtigten Branchen-Forum ResetEra. User ImBald bezieht sich auf einen Leaker, der mittlerweile von Reddit entfernt worden sein sollen – die Informationen sind also durchaus mit Vorsicht zu genießen, auch wenn sie durchaus plausibel und realistisch scheinen.

Joel und seine Tochter im Intro des geleakten The Last of Us Remakes für die PS5
Doch nur ein Cashgrab? – Leak gibt neue Einblicke ins The Last of Us Remake © Naughty Dog

Der Leak klärt hauptsächlich über die technischen Spezifikationen des PS5-Remakes auf. Die Neuauflage von The Last of Us soll so etwa VRR unterstützen und Spielern und Spielerinnen einen Gameplay- sowie einen dynamischen Grafik-Modus anbieten. Der Gameplay-Modus solle 40 FPS bei 4K bieten, während der dynamische Modus die 60FPS bei 4K knacken soll. Das wären in jedem Fall schon einmal bessere Werte, als die kürzlich durchgesickerten Grafik-Optionen von God of War Ragnarök, dem zweiten großen PS5-Kracher des Herbstes.

Die Intro-Szene aus dem The Last of Us Remake für die PS5.
Dieses Bild aus der Intro-Sequenz vom The Last of Us Remak ist ein Teil des aktuellen Leaks. © Naughty Dog

The Last of Us Remake: Cashgrab oder berechtigte Neuauflage für die PS5?

Wird es Gameplay-Veränderungen im PS5-Remake von The Last of Us geben? Laut Leak müssen sich Spieler und Spielerinnen zu weiten Teilen auf exakt dasselbe Spiel wie noch zu PS3-Zeiten einstellen. Die eigentlichen Gameplay-Verbesserungen im PS5-Remake lägen in den gänzlich neuen Animationen und dem angepassten Sound. Dass diese in jedem Fall ihren Raum in der Neuauflage von The Last of Us bekommen, zeigt die berühmte Anfangsszene des Spiels, die ebenfalls ein Teil des Leaks war, mittlerweile aber wieder entfernt wurde.

Diese Angaben würden den vergangenen Äußerungen von Naughty Dog allerdings widersprechen. Der Entwickler des Remakes bekräftigte zuletzt noch, dass The Last of Us für die PS5 kein herzloser Cashgrab wäre, wie viele Fans es derzeit noch befürchten. Auch das Gameplay solle an den neuen Standard, den Teil zwei als einer der letzten großen PS4-Blockbuster setzte, angepasst werden. Aussage steht gegen Aussage. Es bleibt also abzuwarten, wie stark die Neuerungen im letztendlichen Remake sein werden. The Last of Us soll am 2. September für die Sony PS5 und den PC erscheinen.

Auch interessant

Kommentare