PUBG: Version 1.0 Update #1, 1.500.000 Bans laut Battleye, 99% der Cheater aus China

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Der neueste Patch für PlayerUnknown's Battlegrounds hört auf dem Namen „Version 1.0 Update #1“ und kümmert sich überwiegend um Bugfixes. Außerdem erhalten Spieler durch den 1 GB großen Patch nun eine 50-prozentige Chance darauf, auf eine der beiden Karten zu kommen.

Erstes Update nach der Vollversion für PC

Nach dem Update auf die Vollversion 1.0 gab es aus der Community erneut Beschwerden. Spieler mussten/müssen lange Zeit Lags und Performanceprobleme über sich ergehen lassen. Ob das neue Update nun das Ende davon ist, bleibt abzuwarten. Bereits nach dem Update tummelten sich wieder Spieler in den Steamforen und beschwerten sich im Update-Thread über neue Bugs und vor allem über Cheater. Laut den Usern sollen bis zu 99% der Cheats aus China kommen. Nun fordern die User, dass Server Länder/Kontinente gebunden sind. So sollen die chinesischen Cheater nicht in andere Gebiete überschwappen. Da noch keine langfristige Lösung gefunden wurde, bleibt alles in nächster Zeit wie es ist.

Eine gute Nachricht kam am Donnerstag, den 28. Dezember, vom Twitteraccount der Anti-Cheat-Mod Entwickler Battleye. Diese posteten, dass bereits über 1.500.000 Cheater gebannt worden sind. Das entspricht ungefähr 5-6 % aller Spieler von PlayerUnknown's Battlegrounds.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare