Rage 2: Tipps und Tricks im Anfänger-Guide - Relevante Orte, Crafting und schneller Looten

  • schließen

In unserem Anfänger-Guide zu Rage 2 zeigen wir euch diverse Tipps und Tricks, die euch den Einstieg in den Open-World-Shooter von id Software und den Avalanche Studios erleichtern.

Rage 2: Was wird im Anfänger-Guide gezeigt?

  • Relevante Orte: Wie bekommt ihr neue Waffen und Nanotrit-Fähigkeiten?
  • Loot: Wonach solltet ihr Ausschau halten?
  • Crafting: Wie bekommt ihr neue Baupläne?
  • Fahrzeuge: Wie schaltet ihr neue Fahrzeuge frei?
  • Waffen: Welche Verbesserungen lohnen sich?
  • Fähigkeiten: Welche Nanotrit-Fähigkeiten sind wichtig?

Rage 2: Relevante Orte

Das Ödland von Rage 2 ist mit allerhand interessanten Orten übersät. Zwischen alle den Banditenlagern, Wachtürmen und Tankstellen gibt es aber auch Orte, die besonders wichtig sind: Die Archen. Hier findet ihr neue Waffen und Nanotrit-Fähigkeiten für eure Ranger-Panzerung, welche euch die Reise durch das Ödland nicht nur erleichtern, sondern auch den Spielspaß steigern. Denn je mehr Auswahl ihr habt desto mehr könnt ihr kombinieren. Wenn ihr wissen wollt, wo ihr die Archen findet, sprecht in den Siedlungen mit den Bewohnern, woraufhin neue Orte auf eurer Karte angezeigt werden.

Rage 2: Loot

Wenn ihr ein Banditenlager säubert, solltet ihr auf ein paar Dinge achten, um schneller durch das Lager zu kommen und alles an Loot mitzunehmen. Das erste sind normale Lagerkisten, von denen ihr an fast allen Orten im Ödland mehr oder weniger viele finden könnt. In ihnen findet ihr Geld und Feltrit, das ihr zum Upgraden von Waffen benötigt. Ihr erkennt sie an ihren rosafarbenen Deckeln, die manchmal in dunkleren Bereichen sehr schwer zu erkennen sind.

Das nächste sind die Archentruhen, aus denen ihr Punkte zum Upgrade eurer Waffen und Nanotritfähigkeiten, sowie Autoteile zum Verbessern der Fahrzeuge erhaltet. Meistens gibt es ein bis zwei Archentruhen pro Lager.

Ihr solltet auch immer die Augen nach Feltrit-Vorkommen offen halten. Das sind die blauen Kristalle, die ihr überall im Ödland finden könnt. Sie bringen euch große Mengen an Feltrit.

Wenn ihr Orte komplett abschließen wollt, solltet ihr auch nach Datenpads Ausschau halten. Die können überall in Lagern rumliegen, meistens grün leuchtend auf irgendeinem Tisch. Wenn ihr wissen wollt, was ihr an einem Ort finden könnt, seht euch den Ort auf eurer Karte an. Dort könnt ihr sehen, welche und wie viele interessante Objekte an einem Ort zu finden sind. Andernfalls wird es auch immer links oben angezeigt, sobald ihr eines der interessanten Objekte öffnet oder findet.

Rage 2: Crafting

Da ihr am Anfang noch keine Verbrauchsgegenstände craften könnt, ist eure einzige Möglichkeit, sie zu Beginn bei Händlern zu kaufen oder in der Welt zu finden. Wenn ihr möglichst schnell an Baupläne zum Craften kommen wollt, solltet ihr euch direkt nach Gunbarrel begeben (die erste Stadt, in der ihr auch Marshall findet) und dort den Händler McDuff aufsuchen. Er verkauft euch Upgrade-Baupläne für 500 Dollar das Stück.

Wenn ihr noch mehr Verkäufer sucht, werdet ihr in unserem Händler-Guide fündig.

Rage 2: Fahrzeuge

Um Fahrzeuge freizuschalten, müsst ihr sie zunächst im Ödland finden. Sie stehen oft in diversen Lagern, oder einfach am Straßenrand. Habt ihr einen Schlitten gefunden, der euch zusagt, steigt ein und fahrt ihn zur nächstgelegenen Handelsstadt (die Siedlungen, in denen ihr auch Auto-Werkstätten und Händler findet). Steigt ihr in der Einfahrt der Stadt wieder aus, wird das Fahrzeug eurer Sammlung hinzugefügt und ihr könnt es jederzeit für 10 Dollar herbeirufen.

Wir haben auch einige Fundorte in unserem Fahrzeug-Guide für euch zusammengefasst.

Rage 2: Waffen

Ihr könnt eure Waffen mit Waffenkernen verbessern, die ihr in Archentruhen findet, beim Händler eures Vertrauen kauft oder nach Abschluss mancher Quests erhaltet. Dabei solltet ihr euch zuerst das Anti-Panzerung Upgrade holen, sofern es für die jeweilige Waffe verfügbar ist. Damit werden die sonst recht nervigen gepanzerten Gegner wesentlich einfacher.

Außerdem solltet ihr auf die verschiedenen Feuer-Modi eurer Waffe achten. Denn viele eurer Knarren ändern ihr Schuss-Verhalten, sobald ihr anvisiert. Das macht die einzelnen Waffen anpassbar für verschiedene Situationen. Eure Schrotflinte zum Beispiel hat aus der Hüfte einen typischen Streuschuss und wechselt beim Anvisieren zu einzelnen Laufgeschossen, die mehr Reichweite haben.

Wenn ihr wissen wollt, wo ihr die einzelnen Waffen findet, schaut doch mal bei unserem Waffenguide vorbei.

Rage 2: Fähigkeiten

Es gibt einige Nanotrit-Fähigkeiten, die euch das Leben im Ödland erheblich vereinfachen. Zum Erreichen bestimmter Bereiche eines Ortes braucht ihr zum Beispiel den Dash und den Grav-Sprung. Den Dash habt ihr vom Anfang an und den Grav-Sprung findet ihr in einer Arche südlich von Gunbarrel, direkt an der Grenze zum Startgebiet.

Achtet außerdem darauf, euren Overdrive zu nutzen. In dem Modus erhöht sich eure Feuerkraft drastisch und ihr kommt so wesentlich leichter mit größeren Gegnergruppen zurecht. Ob der Overdrive bereit ist, seht ihr an dem bunt leuchtenden Schädel links unten.

https://www.ingame.de/reviews/rage-2-im-test-brachialer-shooter-ernuechternde-welt/

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Blizzard lenkt ein – Schlachtfelder kommen früher als geplant

WoW Classic: Blizzard lenkt ein – Schlachtfelder kommen früher als geplant

PETA will Twitch-Bann für Alinity nach dem pikanten Vorfall mit ihrem Hund

PETA will Twitch-Bann für Alinity nach dem pikanten Vorfall mit ihrem Hund

WoW Classic: Schneider Level Guide - So lernt ihr Skill 1-300

WoW Classic: Schneider Level Guide - So lernt ihr Skill 1-300

Kommentare