Saints Row: Gat Out of Hell - Jede Menge Gameplay im Video

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Die kürzlich auf der Pax Prime erstmals gezeigte Standalone-Erweiterung zu Saints Row 4 mit dem Namen Saints Row: Gat Out of Hell verfrachtet uns direkt in die Hölle, wo wir uns mit allerlei Dämonen und Monstern herumschlagen müssen. Publisher Deep Silver veröffentlichte nun ein etwa fünfminütiges Video, das jede Menge Gameplay zeigt und uns so richtig heiß machen soll. Das entsprechende Video findet ihr unten im Artikel.

Children this is Armageddon

Bald dürfen wir wieder in die irrsinnig bekloppte Welt von Saints Row eintauchen. Im Gegensatz zu den Vorgängern landet ihr in Saints Row: Gat Out of Hell allerdings nicht in irgendeiner Stadt, in der euch andere Banden oder Aliens das Leben schwer machen, sondern in einer waschechten Apokalypse. Es verschlägt euch nämlich nach New Hades, eine Stadt in der Unterwelt, in der Dämonen, verlorene Seelen und sogar Satan selbst euch das Leben zur Hölle machen wollen.

Erstmals in der Geschichte von Saints Row schlüpft ihr dabei in die Rolle von Johnny Gat, dem krassesten aller Saints. In dem Gameplaytrailer gibt es allerlei Neues zum Spiel zu sehen, kommentiert wird das Ganze von Senior Producer Jim Boone.

I spread my wings and fly away

Zu Beginn des Trailers erledigt der gute Johnny ein paar Dämonen mit Messerklingen, das erinnert schon fast an die Kampfszenen eines God of War-Ablegers . Anschließend gibt uns der Saint eine Kostprobe seines ausgefallenen Waffenarsenals. Mit der Exodus 10 verschießen wir Heuschreckenplagen auf unsere Gegner und mit dem Arm-Chair-aggedon beginnt für unsere Gegner eine regelrechte Sesselkalypse. Bequem lehnt sich Johnny dann nämlich in seinem Ohrensessel zurück, der an die Todsünde der Trägheit angelehnt ist, und ballert mit seiner Slothgun (sloth = engl. für Trägheit) ganze Gegnerhorden weg.

Anschließend folgt eine kurze Fahrt mit der Rammbulanz. Dabei gilt es, so viele verdammte Seelen wie möglich mit dem Anti-Rettungsfahrzeug zu überfahren. Anschließend präsentiert uns Johnny eines der neuen Features in Saints Row: Gat out of Hell: Flügel. Mit denen könnt ihr Ikarus-mäßig durch die Luft fliegen. Es gibt sogar eigens designte Flugherausforderungen, die laut dem Entwickler den Chaosläufen aus Saints Row IV nicht unähnlich sein sollen.

Weiterhin kann Johnny Imps beschwören (kleine Kobolde), die ihm beim Kampf zur Hand gehen. Wer es etwas wuchtiger mag, verzichtet auf die kleinen Biester und greift stattdessen zu Gottes Hammer. Ein Schlag mit dem übergroßen Werkzeug und ganze Blitzladungen fallen vom Himmel. Ihr könnt in Saints Row: Gat Out of Hell also so richtig die Sau rauslassen.

Feuerengel ich kann dich sehen

Auch eine neue Fähigkeit wird in dem Video vorgestellt, und zwar die sogenannte Anbetungsaura. Strenggläubige Christen hören jetzt lieber weg, denn mit dieser Fähigkeit macht ihr euch ganz blasphemisch quasi selbst zum Gott, was eure Feinde dazu bringt, vor euch niederzuknien. Johnny nutzt diese Fähigkeit, um einen von Satans Stützpunkten einzunehmen, indem er die umliegenden Gegner mit der erwähnten Fähigkeit kampfunfähig macht und dem Turm anschließend das Herz herausreißt.

Zum Schluss sieht man dann noch, wie Johnny es mit einem Arch-Duke der Hölle aufnimmt. Dabei handelt es sich um besonders große Dämonen, die in Saints Row: Gat Out of Hell wahrscheinlich als eine Art Endgegner fungieren werden. Damit ihr euch von dem Wahnsinn selbst überzeugen könnt, folgt der entsprechende Gameplay-Trailer:

 Unter Feuer, unter Feuer

Sainst Row: Gat Out of Hell erscheint am 30. Januar als Standalone-Version, das heißt ihr müsst nicht im Besitz von Saints Row IV sein, um in den Genuss dieses Höllenspektakels zu kommen. Wie Johnny übrigens überhaupt in der Hölle gelandet ist, verrieten die Macher des Spiels in einem kurzen Statement:

„In Gat Out of Hell schlüpfen Spieler in die Rolle des Titel(anti)helden Johnny Gat und werden geradewegs in die Tiefen der Hölle verfrachtet. Und das alles nur wegen eines verflixten Hexenbretts. Pech für Johnny, denn nun muss er sich mit Horden von Kampf-Dämonen, dem ganzen Horror der Unterwelt (inklusive sämtlicher historisch-prominenter Persönlichkeiten) und dem Teufel selbst auseinandersetzten“

So, meine Wenigkeit muss sich jetzt erst einmal von so viel Schwachsinn erholen. Schreibt uns in der Zwischenzeit, ob ihr euch auf Saints Row: Gat Out of Hell freut oder ob ihr euch mit den teuflischen Ansätzen des Spiels wenig anfreunden könnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare