Technikgigant aus Südkorea

Samsung: Alles über den Hersteller von Smartphones, TV-Geräten und Multimedia

  • Peer Schmidt
    VonPeer Schmidt
    schließen

Elektrische Geräte von Samsung sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Hersteller selbst bezeichnet sich als Marktführer für TV-Geräte und Smartphones.

Seoul, Südkorea - Das südkoreanische Unternehmen Samsung ist derzeit einer der größten Hersteller von elektronischen Geräten und ist ein Teil der übergeordneten Samsung Group mit Hauptsitz in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Heute zählt der bereits 1938 gegründete Hersteller Samsung weit über 100.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von 197,6 Milliarden US-Dollar.

Unternehmen:Samsung Electronics
Gründung:13. Januar 1969, Suwon, Südkorea
Gründer:Lee Byung-chull
Art des Unternehmens:Elektrotechnik, Elektronik, Multimedia
Auswahl von Produktgruppen:Smartphones, Speichermedien, Prozessoren, TV-Geräte, Monitore, Multimedia und vieles mehr
Unternehmensform:Aktiengesellschaft

In Deutschland ist das Unternehmen derzeit mit seinem Headquarter in Schwalbach vertreten. Neben der Herstellung von Smartphones, Fernsehbildschirmen und Kühlschränken ist das Unternehmen auch in der Chip-Herstellung aktiv. Ein weiterer Geschäftsschwerpunkt fokussiert sich auf Speicherlösungen sowie der Display-Herstellung von Computermonitoren und B2B Display-Lösungen.

Samsung ist einer der größten Hersteller von TV-Geräten, Smartphones und Multimedia mit Sitz in Seoul, Südkorea.

Samsung die Anfänge des Unternehmens

Der heutige Großkonzern Samsung Electronics geht in seinen Anfängen auf den Koreaner Lee Byung-Chull zurück. Byung-Chull gründete das Unternehmen 1938 als Lebensmittelgeschäft und handelte fortan mit Nudeln sowie anderen Waren aus der Umgebung. Einige Jahre später erweiterte er seine Geschäftstätigkeit in chinesische Provinzen. Nach Ende des Koreakrieges weitete Lee Byung-Chull sein Geschäft abermals aus und eröffnete die größte Wollfabrik in Korea. Hierbei wurde das Augenmerk auf eine industrielle Produktionsweise gelegt. Aufgrund der damaligen koreanischen Handelspolitik, die sehr auf den Schutz des Binnenmarktes bedacht war, konnte Lee Byung mit seiner Geschäftstätigkeit Erfolge erzielen.

So sorgte die koreanische Regierung für finanzielle Unterstützung und schirmte den Markt gegen ausländische Anbieter ab. Ab den 1970er baute Samsung seine Position in der Textilindustrie aus und konnte die gesamte Produktionspalette abdecken. Samsung realisierte nun die Produktion von benötigten Rohstoffen bis hin zur Produktion. Ende der 1970er Jahre tätigte Samsung Investitionen in der Schwer-, Chemie- und Petrochemie Industrie.

Aufgrund der getätigten Investments war Samsung indessen bereit in die Elektrotechnik einzusteigen. Hierzu wurde im Jahre 1969 die Tochtergesellschaft Samsung Electronics gegründet. Eines der ersten Geräte, dass von der neuen Tochter auf den Markt gebracht wurde war ein TV-Gerät.

Samsung Rasanter Aufstieg in den 90er Jahren

Ab Ende der 90er Jahre setzte Samsung auf einen hohen Qualitätsanspruch und konnte mit hoher Kundenzufriedenheit überzeugen. Mittlerweile war Samsung zu einem Global-Player auf dem Markt für Elektronik aufgestiegen. Insbesondere die angebotenen Produkte der Kategorien Halbleiter, Monitore, TFT-LCD Bildschirme zählten zu den besten ihrer Zeit. Ein Meilenstein in dieser Zeit war vor allem die Entwicklung der bis dahin schnellsten Central Processing Unit (CPU) im Jahre 1996. Zur damaligen Zeit wurde diese unter dem Namen Alpha-Chip vermarktet.

Ein weiterer Höhepunkt in dieser Zeit stellten die Olympischen Spiele im japanischen Nagano 1998 dar. Dort wurde Samsung Partner der „Drahtlosen Kommunikation“. Ein Jahr später brachte Samsung bereits das erste „Wireless Internet Phone“ ein sogenanntes Smartphone heraus. Des Weiteren wurde mit der Produktion digitaler TV-Geräte begonnen.

Die Samsung-Galaxy-Smartphone-Serie - Der Handy-Erfolg

Mit der Realisierung der Samsung-Galaxy-Smartphone-Serie in den 2000er Jahren rückte Samsung auch auf dem neu entstandenen und umkämpften Smartphone Markt schnell an die Weltspitze. Bereits das erste Mobiltelefon der neuen Serie konnte überzeugen. Das erste Smartphone der neuen Serie zeichnete sich vor allem durch die neu integrierte 7-Megapixel Kamera aus. Kurze Zeit später wurde der Öffentlichkeit das erste Handy mit Spracherkennung vorgestellt. Aufgrund der Erfolge der neuen Serie entschloss sich Samsung ab 2010, die Galaxy-Serie abermals auszuweiten und nunmehr auch für die neuen Tablets anzubieten.

Das Samsung Galaxy ist die bisher erfolgreichste Smartphone-Reihe des Technik-Riesen aus Südkorea

Ein Jahr später folgte abermals eine entscheidende Neuerung aus dem Hause Samsung. Mit dem sogenannten OMINA wurde erstmals ein Smartphone mit Windows-Phone 7-Betriebssystem herausgebracht. Das Modell stand damit in direkter Konkurrenz zu den Apple iPhones. Dieses Modell sollte sich später als wertvolle Grundlage für eine langjährige Partnerschaft mit Google und dessen Betriebssystem erweisen. Mittlerweile werden unter der Galaxy-Serie nicht nur Smartphones, sondern auch Tablets, Zubehör wie Kopfhörer und auch Notebooks vertrieben. Seit dem Jahre 2011 werden die Geräteklassen der Galaxy-Baureihe von Samsung wie folgt eingeteilt:

  • F: Mittelklasse Geräte (nur für den chinesischen und indischen Markt)
  • M Magical: Mittelklasse Modelle mit besonders leistungsfähigem und großem Akku
  • A Awesome: Mittelklasse Modelle
  • S Super Smart: Modelle aus der High-End-Kategorie
  • N Note: High End Modelle mit faltbarem Display
  • X Xcover: Modelle für Outdoor-Anwendungen

Samsung: Rückschlag im Jahre 2016 durch Galaxy Note 7 Akku-Problem

Nach vielen Erfolgen folgte 2016 ein vorübergehender Einschnitt in der langjährigen Erfolgsstory des Herstellers. Grund hierfür waren Probleme mit dem neu eingeführten Flaggschiffmodell Galaxy Note 7. Grund hierfür war, dass einige der neuen Smartphones aufgrund defekter Akkus Feuer fingen. Samsung konnte den Defekt nicht beheben und stoppte schließlich die komplette Produktion der neuen Smartphone-Reihe. Trotz des Desasters konnte Samsung den Imageverlust als erfolgreicher und zuverlässiger Hersteller einigermaßen gering halten.

Bereits 2017, nur ein Jahr später fand das Unternehmen zu neuer Stärke und brachte im Juli 2017 die Galaxy A-Serie auf den Markt. Einen weiteren Höhepunkt im Jahr 2017 stellte die Vorstellung des Galaxy S8 dar. Mit seinem fast rahmenlosen Infinity-Display hob sich dieses Modell deutlich von der Konkurrenz ab.

Samsung: Aktuelle Produkte des Smartphone und Multimedia-Herstellers

Die neueste Innovation aus dem Hause Samsung kam erst im Frühjahr 2021 auf den Markt. Hierzu zählen insbesondere die Modelle: Samsung Galaxy S21, Samsung Galaxy S21 Plus, und Samsung Galaxy S21 ultra. All diese Geräte sind auf dem neuesten Stand der Technik und müssen sich vor der amerikanischen Konkurrenz des Herstellers Apple nicht verstecken. Vielmehr ist eher das Gegenteil der Fall. So unterstreicht Samsung in einigen Anwendungsbereichen der neuen Smartphones seine Technologieherrschaft auf viele weitere Jahre.

Warum nicht mal einen Film an der Decke schauen? Mit Samsungs Projektor The Freestyle soll genau das möglich sein.

Auch in der Zukunft wird Samsung Maßstäbe setzen, wenn es um Neuentwicklungen von Smartphones oder anderen elektronischen Geräten geht. Auch wenn Samsung in der breiten öffentlichen Wahrnehmung häufig mit hochwertigen Smartphones assoziiert wird, bietet der Hersteller weit mehr als innovative Mobiltelefone. Vielmehr ist Samsung heute ein wahrer Multimedia-Konzern, der jegliche elektronische Produkte abdeckt. Neben Smartphones bietet Samsung so zum Beispiel zahlreiche hochwertige TV-Bildschirme der neuesten Generation. Erst im vergangenen Jahr wurde Samsung von der renommierten Zeitschrift Stiftung Warentest für seine NEO QLED Bildschirme ausgezeichnet. Hinter QLED verbirgt sich der Begriff Quantum-Dot-Technologie, die für äußerst lebhafte Farben bei allen Lichtverhältnissen sorgt. Auch im Bereich des Farbspektrums nutzt die von Samsung genutzte NEO QLED Technologie neue Maßstäbe.

Samsung QLED 4K Q60T

Samsung: weitere Geschäftsfelder des Unternehmens

Neben dem reinen Kerngeschäft rund um Elektronik ist Samsung seit 1979 auch im Tourismussektor aktiv. So betreibt Samsung in Südkorea zwei Hotels im Premiumsegment, darunter eines in Seoul und ein weiteres auf der südkoreanischen Insel Jeju. Seit 2013 wurde das Engagement im Tourismus nochmals ausgeweitet. Mittlerweile zählt auch die gehobene Marke „Shilla Stay“ zum weiteren Portfolio des südkoreanischen Tech-Giganten. Unter dem Markennamen „Shilla Stay“ errichtete Samsung zuletzt ein neues Hotel in der Stadt Cheonan.

Darüber hinaus steht Samsung hinter der Marke „The Shilla Duty-Free“. Bereits seit 1986 ist „Shilla Duty-Free“ im Duty-Free Geschäft auf den Flughäfen Seoul-Incheon sowie dem Flughafen Gimpo tätig. Weitere Standorte finden sich im benachbarten Ausland, darunter auf dem Flughafen von Singapur und in der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau. Auch im Sponsoring ist Samsung als Unternehmen sehr aktiv. So ist das Unternehmen mit einem eigenen E-Sport Team unter dem Namen Samsung Galaxy in Südkorea aktiv.

Eines der bisher größten Sponsoring-Events in der Unternehmensgeschichte fand 2009 in Deutschland statt. Damals übernahm Samsung das Sponsoring der Leichtathletik-Meisterschaften im August 2009 im Berliner Olympiastadion. Außerdem ist Samsung auch in den sozialen Medien stark engagiert und sponsert bekannte YouTuber und Streamer wie zum Beispiel Casey Neistat.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Yonhap

Kommentare