Skyrim – Neue Mod sorgt für Next-Gen Optik

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Seit mittlerweile drei Jahren ist Skyrim nun auf dem Markt. Das Rollenspiel hat sich inzwischen 20 Millionen Mal verkauft und ist durch die Größe des erkundbaren Gebiets und durch seine schier unerschöpfliche Menge an Quests auch heute noch der Titel, an dem die Qualität aller kommenden Rollenspiele gemessen wird. Während sich ein Spielsystem auch über Jahre halten kann, so verliert die grafische Qualität eines Spiels  immer mehr. Grafik entwickelt sich weiter und auch der beste Titel haut einen optisch irgendwann nicht mehr so vom Hocker wie noch zu Release. Während sich  die Konsolenspieler von The Elder Scrolls – Skyrim damit abfinden müssen, können PC-Spieler etwas daran ändern. Schon seit der Veröffentlichung gibt es immer wieder Mods für Skyrim, die das Aussehen von Himmelsrand und seinen Bewohnern verbessern. Jetzt gibt es ein neues Video zu einer Mod namens RealVision, das euch den Bethesda-Titel in Next-Gen Optik zeigt. Die Modifikation nutzt die bekannte 3D-Grafik-Mod-Serie ENB von Boris Vorontsov, die Skyrim-Moddern ein Begriff sein dürfte.

https://www.youtube.com/watch?v=260dhPHk_yc

Damit euer Skyrim Zuhause so aussieht wie in diesem Video, reicht es natürlich nicht bei irgendeiner Mod auf Download zu klicken. Stattdessen baut die RealVision-Mod auf schon veröffentlichten Verbesserungen wie Project Reality – Climates Of Tamriel, Supreme Storms for Climates of Tamriel und Climates of Tamriel – Weather Patch auf. Auf NexusMods findet ihr alle nötigen Informationen und Downloads. Wenn euer Rechner gut genug ist, stehen dementsprechend nur noch ein paar Klicks zwischen euch und einem The Elder Scrolls – Skyrim in wunderschöner Next-Gen-Grafik.

Greift ihr bei so einer Optik sofort zu? Oder seid ihr Konsolenspieler und würdet euch die Möglichkeit wünschen, die Grafik von Skyrim in die Höhe zu treiben? Oder seid ihr ganz anderer Ansicht und findet, man soll das Spiel generell so lassen, wie es ist? Erzählt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare