Skandalöse Gerüchte

Skyrim-Drama: Sabotage-Vorwurf – Ragnarok Games verklagt Bethesda auf Millionen

  • vonLars Bendixen
    schließen

Nachdem der Publisher und Entwickler Bethesda von Microsoft gekauft wurde gibt es nun schwere Sabotage-Vorwürfe gegen das Unternehmen von Ragnarok Games. Es geht dabei um Millionen.

  • Bethesda wird mit schwerwiegenden Sabotage-Vorwürfen belastet (Bethesda News).
  • So liegt eine Klage in Millionen-Höhe gegen sie vor.
  • Bethesda soll einen anderen Publisher gezielt ruiniert haben.

Rockville, USABethesda und die Dachorganisation ZenixMax Media haben nicht nur mit bloßen Sabotagen-Vorwürfen zu kämpfen, sondern auch mit einer deftigen Anklage. Vorgeworfen wird dem Unternehmen Sabotage an einem Spiel des Entwickler-Studios Ragnarok Games. Bethesda soll diese begangen haben, um ihr Spiel The Elder Scrolls V: Skyrim keiner gefährlichen Konkurrenz auszusetzen. Was wirklich an der Geschichte dran ist, erfahrt im Folgenden.

Gründung28. Juni 1986
HauptsitzRockville, Maryland, Vereinigte Staaten
GründerChristopher Weaver, Robert A. Altman
DachorganisationZeniMax Media
Organisation fürSpieleentwicklung und Publishing
Bekannte SpieleThe Elder Scrolls V: Skyrim, Fallout 4, Fallout 76, Starfield

Bethesda: Sabotage-Vorwurf – ging man für Skyrim über Entwickler-Leichen?

Was war vorgefallen? – Skyrim gilt seit dem Release in 2011 als eines eines der besten und erfolgreichsten Spiele von Bethesda. Im Jahr 2019 wollte ein Entwicklerstudio, welches damals noch Human Head hieß, mit ihrem Spiel Rune 2, einem Wikinger-RPG, diesen Erfolg angreifen. Das Spiel Rune 2 erschien am 12. November 2019 im Epic Games Store. Einen Tag später war aber schon Schicht im Schacht, denn Human Head wurde von Publisher Bethesda aufgekauft. Bethesda, erst kürzlich von Microsoft geschluckt, verwandelte daraufhin Human Head in Roundhouse Studios und eröffnete das Studio neu.

Alle Entwickler wurden somit von Human Head nach Roundhouse Studios mitgenommen. Selbst die Adresse blieb die Gleiche. Diese Aktion hat der damalige Publisher von Rune 2, Ragnarok Games, jedoch überhaupt nicht gut aufgenommen. Dem Unternehmen zufolge wurden sie viel zu spät über die Schließung des Entwicker-Studios informiert. Auch sollen die Entwickler sämtliche Assets und den Quellcode von Rune 2 mit zu Bethesda genommen haben. Daher war es für Ragnarok Games schlichtweg unmöglich, am Spiel weiterzuarbeiten, beziehungsweise es mit neuen Inhalten erneut auf den Markt zu bringen.

Bethesda: Sabotage-Vorwurf – Diese Klage liegt nun vor

Im November 2019 reichte Ragnarok Games daher Klage Entwickler Roundhouse Studios, inzwischen Teil von Bethesda, ein. In dieser Klage beschwerten sie sich über den Verlauf der Entwicklung. Diesen beschreiben sie als schleppend und übersät mit Fehlern. Auch verlangten sie eine dicke Entschädigung dafür, dass sie im Vorfeld bereits für weiteren Content bezahlt hatten. In der Klage wurde daher auf eine 100 Millionen Dollar Entschädigung plädiert, sowie eine Rückgabe der schon gezahlten Gelder. Auch erhebt man Anspruch auf die Gelder für Anwaltskosten und die Codes und Assets möchte Ragnarok Games auch noch wiedersehen.

Rumor- Bethesda intentionally sabotaged Rune 2 to protect The Elder Scrolls, lawsuit update claims from r/gamernews

Puh, da wird ganz schön viel von Publisher Bethesda verlangt. Ragnarok Games nennt außerdem noch genaue Gründe, warum Bethesda die Sabotage veranlasst haben soll. So soll Rune 2 laut Reviews ein „Skyrim auf Steroiden“ gewesen sein und deswegen habe Bethesda versucht, die Konkurrenz aus dem Weg zu räumen In der Anklageschrift gab Ragnarok Games genau diese Aussage auch als Beleg an, was doch ein wenig fraglich ist. Denn inwiefern kann ein neun Jahre altes Spiel mit gutem Ruf durch eines aus dem Jahr 2019 wirklich noch bedroht werden?

Bethesda: Sabotage-Vorwurf – ging man für Skyrim über Entwickler-Leichen?

Rune 2 soll dennoch bald wieder erscheinen. Ragnarok Games hat sich mit 369 Studios zusammengetan und will das Spiel unter dem neuen Namen Rune 2: Decapitation Edition am 13. November 2020 auf den Markt bringen. Publisher Bethesda macht auch anderweitig zurzeit News. Denn PS5-Spieler hatten Angst um Bethesda-Exlusivität für die Xbox Series X. Außerdem könnten neue Bethesda-Spiele womöglich auf dem kommenden Xbox Series X Launch-Event von Microsoft vorgestellt werden.

Rubriklistenbild: © bethesda / Skyrim / Pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

PS5 kaufen: OTTO mit neuen Konsole – die Lage nach dem Blitzangebot
PS5 kaufen: OTTO mit neuen Konsole – die Lage nach dem Blitzangebot
PS5 kaufen: OTTO mit neuen Konsole – die Lage nach dem Blitzangebot
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub auf Amazon – Fans mächtig sauer über Preis
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub auf Amazon – Fans mächtig sauer über Preis
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub auf Amazon – Fans mächtig sauer über Preis
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Wochenende – Chancen auf Nachschub heute und morgen?
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Wochenende – Chancen auf Nachschub heute und morgen?
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Wochenende – Chancen auf Nachschub heute und morgen?
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MyToys – Die Lage beim Online-Shop
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MyToys – Die Lage beim Online-Shop
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MyToys – Die Lage beim Online-Shop

Kommentare