Control Jesse Faden Ps Plus
+
PS Plus: Sonys gratis Spiele liefern kostenlosen PS5-Spaß

So hast du noch mehr Spaß am Spiel

  • Roberto Quentin
    VonRoberto Quentin
    schließen

Sicherlich bist auch du von den Coronamaßnahmen betroffen, und verbringst momentan viel mehr Zeit mit deinem Lieblingsspiel als sonst.

Vielleicht bist du noch mittendrin, und wagst es kaum, an andere Spiele auf dem Markt zu denken. Das ist ein natürliches Phänomen, womit sich die meisten Spieler identifizieren können. Nach einiger Zeit mit denselben Aktivitäten und Herausforderungen kann es jedoch vorkommen, dass auch dein bisheriger Favorit eher einseitig scheint. Dem kannst du aber aktiv entgegenwirken, und mit einigen Maßnahmen bleibst du genauso interessiert an deinem jetzigen Lieblingsspiel, wie du es noch am ersten Tag warst. Deshalb haben wir hier die ultimativen Tipps herausgesucht, die dein Spielerlebnis fördern und vielleicht sogar optimieren können.

Probiere auch mal was Neues

Selbst wenn es dir scheint, als hättest du genau das Spiel oder die Spiele gefunden, die dir gefallen, und an denen du stundenlang arbeiten kannst, dürfen auch passionierte Spieler gerne ihren Horizont erweitern. So kannst du der möglichen Langeweile und Einseitigkeit eines Lieblingsspiels vorbeugen. Dabei geht es darum, deinen Favoriten für einen kürzeren Zeitraum zu ignorieren, und kürzere, neue Spiele auszuprobieren. Gratis Spiele eignen sich hierfür hervorragend, da diese nicht nur von kurzer Dauer sind, und deinen Fokus kurzzeitig umstellen, sondern auch, weil sie dich anderweitig fordern. Auf diesem Wege wird erzielt, dass die Lust auf dein/e Hauptspiel/e weiterhin ansteigt, und du deine Fertigkeiten auf die Probe stellen kannst. Gratis Spiele haben deshalb einen viel größeren Effekt, als es auf den ersten Blick scheint.

PS Plus 2021 – Erstes Gratis-Spiel mit Gameplay-Material vorgestellt

Die positiven Effekte der gratis Spiele

Dass Spiele, ob am Computer oder an einer beliebigen anderen Konsole, einen gewissen Effekt auf den Spieler haben, ist einleuchtend. Oft wird jedoch diskutiert, was die Positiven Effekte von Spielen sind, und inwiefern sich das Spielen negativ auf den Menschen auswirkt. Vom erstgenannten gibt es jedoch so einige, denn auch Spiele haben ihre Vorteile. Besonders das Erlernen neuer Spiele fördert das allgemeine Lösen von Problemen im Alltag. Darüber hinaus fördert es ebenfalls die Fingerfertigkeit, und wenn du mit deinen Freunden gemeinsam spielst, wird auch das soziale Zusammensein gefordert und gefördert. Das ist also noch ein Grund, um auch mal gratis Spiele auszutesten, und dir selbst dabei etwas Gutes zu tun. Denn besonders gratis Spiele geben dir die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit von Spiel zu Spiel zu switchen, und dabei alle die positiven Effekte des Spielens auszureizen.

Fördere deine sozialen Interaktionen

Besonders die Spiele, in denen soziale Interaktionen gefördert werden, machen bekanntlich Spaß. Dabei setzt du nicht nur dein Können im Spiel auf die Probe, sondern interagierst gleichzeitig mit anderen Spielern, und hast dabei die sozialen Kontakte, von denen Menschen in der realen Welt zur Zeit nur träumen können. Versuche also, wenn möglich, auch im Spiel mit anderen Spielern zu sprechen. Löst quests zusammen, arbeitet euch gemeinsam hoch, oder bildet feste Spielgruppen. So bekommst du nicht nur den menschlichen Austausch, der im Lockdown eher weniger ausgeprägt ist, sondern hast gleichzeitig auch mehr Spaß am Spiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare