South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe - Uncut Version in allen Regionen

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Nette Leute überall ...

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe kommt tatsächlich komplett ungeschnitten bei uns auf dem Markt. Associate-Producer Kimberly Weigend hatte in einem Interview mit einer anderen Website etwas über das Thema Zensur zu sagen.

Während sich viele Spieler über das erste Spiel aufgeregt haben, weil es eben völlig verschnitten war, hat man nun einen Grund zur Freude. Den zweiten Teil des Abenteuers in South Park können nun alle von uns in vollen Zügen genießen, denn das Spiel kommt komplett ungeschnitten auf unseren Markt. Schon häufiger in den letzten Jahren bemerkten wir: Die knallharten Zensuren werden immer lockerer - sehr zur Freude der Spieler. So haben wir schon vor geraumer Zeit Mortal Kombat X und auch Fallout 4 in einer komplett unveränderten Version bei uns in Deutschland begrüßen dürfen.

... und nur strahlende Gesichter

Ehrlich gesagt hat niemand eine Ahnung, warum Spiele wie South Park: Die rekatkuläre Zerreißprobe auf einmal völlig In Ordnung sind und vor ein paar Jahren noch weinend und mit großem Zeigefinger so derart niedergeschnitten wurden. Associate-Producer Kimberly Weigend hat dazu eine Idee. Desweiteren erleichtert sie auch die, die denken, das Spiel sei "harmloser" als der Vorgänger. Wir haben uns mit South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe nicht zurückgehalten. Wir haben sehr eng mit Matt Stone und Trey Parker (Die Schöpfer von Southpark) zusammengearbeitet, um ihre Geschichte zu erzählen. Und diese beiden halten sich ganz sicher nicht zurück. Es könnte einfach an den Zeiten liegen, die sich geändert haben. Die Leute sind für solche Ideen einfach offener. Wir haben ehrlich gesagt auch keine genaue Idee warum, aber wir sind sehr froh darüber, dass jeder die gleiche Erfahrung mit dem Spiel bekommt South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe erscheint am 17. Oktober 2017 für PC, PS4 und Xbox One.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare