Steel Rats: Combat-Racer im Dieselpunk-Stil angekündigt

  • Christian Böttcher
    VonChristian Böttcher
    schließen

Steel Rats ist das neue Pferd im Stall von Tate Multimedia. Gestern wurde der kompromisslose 2.5D Arcade-Action-Racer offiziell für 2018 angekündigt. Eine legendäre Punk-Biker-Gang zieht durch die heruntergekommenen Straßen von Coastal City und legt sich mit einer Horde blutrünstiger Roboter an, um die Eindringlinge ein für alle mal aus ihrer Stadt zu vertreiben. Ihre größte Waffe ist dabei natürlich ihr Feuerstuhl, mit dem sie für flammende Zerstörung sorgen. Die tödliche Mischung aus Geschwindigkeit, Geschick und Feuerkraft verspricht schon jetzt knallharten Spaß.

Steel Rats: Der erste Eindruck

https://www.youtube.com/watch?v=LEbxqT89vlU&feature=youtu.be

Zuletzt konnten die Entwickler mit Urban Trial Freestyle auf sich aufmerksam machen, das vor allem in Japan überschwängliche Erfolge feierte. Mit Steel Rats legt das Studio furios nach. Dabei soll besonders der einzigartige Artstyle aus der Masse hervorstechen, bei dem uns eine wilde Mischung aus Diesel- und Steampunk-Elementen, sowie Neo-Noir-Einflüssen erwartet, die viele sicher schon in der animierten Batman-Serie aus den 90ern liebgewonnen haben. Um die düstere Spielwelt auch klanglich zu vermitteln, hat Tate „The 5.6.7.8‘s“ engagiert, deren rockige Mucke euch beim Spielen gehörig die Ohren wegbläst. Bekannt geworden ist das japanische Rocktrio vor allem durch ihren Auftritt in Tarantinos Meisterwerk Kill Bill.

Doch auch in puncto Gameplay fahren die Macher ein ungewöhnlich mutiges Konzept. Das Motorrad dient gleichzeitig als Fortbewegungsmittel, um auf zwei gänzlich unterschiedlichen Fahrspuren die weitläufigen Areale der Retro-Future-Welt unsicher zu machen, und ist gleichzeitig die größte Waffe der vier punkigen Biker. Ob ihr die Vielzahl der verschiedenen Roboter mit dem flammenden Vorderrad niedermäht oder doch lieber eine lodernde Ölspur hinterlasst, ist dabei gänzlich euch überlassen.

Hinzu kommt, dass ihr jederzeit zwischen den vier Fahrern wechseln könnt, jeder ausgestattet mit einer eigenen Wumme.  Steel Rats richtet sich darüber hinaus hauptsächlich an Virtuosen am Controller. Bockschwer soll der Titel werden und jede Menge Anreize für Speedrunner bereithalten. Dafür sorgt auch die realistische, physikbasierte Steuerung, die allerdings eine gewisse Eingewöhnungszeit verlangt.

Am Ende steht ein Mix aus Brawler, Arcade-Shooter und Stunt-Racer, der im kommenden Jahr sowohl die Konsolen (PS4, Xbox One) als auch den PC erobern will. Wir behalten das Oktan-getriebene Indie-Spektakel Steelrats für euch im Auge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare