1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

7 vs. Wild: Biologe von Fritz Meineckes Zustand alarmiert – sieht Anzeichen von Dschungel-Fäule

Erstellt:

Von: Aileen Udowenko

Alle Teilnehmer der zweiten Staffel 7 vs. Wild kämpfen mit der Feuchtigkeit in den Tropen. Vor allem die Füße von Fritz Meinecke sehen dabei nicht gut aus.

San José, Panama – Die ständige Nässe in Panama setzt den Teilnehmern von 7 vs. Wild ganz schön zu. Besonders Seriengründer Fritz Meinecke hat es getroffen. Für die Zuschauer hält er seinen körperlichen Zustand genau auf Kamera fest und präsentiert dabei auch seine Füße. Diese sind von der hohen Luftfeuchtigkeit völlig aufgequollen und weisen kleine Verletzungen auf. Viele sehen darin erste Anzeichen für die berüchtigte Dschungel-Fäule. Ein Biologe erklärt nun, was es damit auf sich hat und wie es um Fritz Meinecke steht.

Titel7 vs. Wild: Panama (Staffel 2)
Episoden17
ProduktionFritz Meinecke, Wandermut
Teilnehmer*innenSascha Huber, OttoBulletproof, Starletnova, Sabrina Outdoor, Knossi, Fritz Meinecke, Joris (Wildcard)
GenreSurvival-Challenge, Bushcraft, Wildnis
FormatYouTube-Webserie

7 vs. Wild: Biologe äußert sich zur Dschungel-Fäule – „im schlimmsten Fall den Tod bedeuten“

Darum gehts: Auf der panamaischen Insel von 7 vs. Wild kam es in der letzten Folge der Show zum ersten Starkregen für die Kandidaten. Besonders für Fritz Meinecke wurde dies zum Problem, da er schon zuvor mit seiner durchnässten Ausrüstung zu kämpfen hatte. Für seine Fans hält er akribisch fest, was die ständige Nässe mit seinem Körper anstellt und bietet somit zwar keine schönen, aber dafür ehrliche Einblicke in seine Zeit auf der Insel.

Fritz Meinecke steht im Regen bei 7 vs. Wild
7 vs. Wild: YouTube-Biologe erklärt – so schlimm ist Fritz Meineckes Dschungel-Fäule © 7 vs. Wild

Besonders seine Füße wurden durch die hohe Luftfeuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen. In seinen Videos wirkt es fast so, als würden sich diese langsam auflösen. Schnell wurde der Begriff Dschungel-Fäule in den Raum geworfen und ließ die Zuschauer etwas rätselnd zurück. Der YouTube-Biologe Wolfgang Dibiasi hat jetzt aber erklärt, was es damit auf sich hat. „Dschungel-Fäule ist eine Krankheit, die sehr gefährlich werden kann“.

Krankheit ist lebensbedrohlich: Der studierte Biologe weiß, wie ernst eine mögliche Dschungel-Fäule tatsächlich werden kann. „Weil sie sich extrem schnell entwickeln kann und ganz schnell von leichten Symptomen zu lebensbedrohlichen Zuständen führen kann“. Der größte Feind für die Teilnehmer im Dschungel ist tatsächlich die Feuchtigkeit, denn diese greift die Haut auf Dauer an.

„Die erste Barriere, die ein potenzieller Krankheitserreger überwinden muss, ist eine ganz dünne Fettschicht, die unsere Haut überzieht, die dafür sorgt, dass unsere Haut wasserabweisend ist“. Ständige Nässe und das Reiben am Schuhwerk kann diese Schutzschicht zusammen mit der Hornhaut allerdings zerstören. Bakterien haben dann leichtes Spiel und können ungehindert in den Körper eindringen. Dies führt dazu, dass Körperteile „regelrecht verfaulen“.

7 vs. Wild: Biologe gibt Entwarnung für Fritz Meinecke – „noch keine richtige Dschungel-Fäule“

Entwarnung für Fritz: Für Fritz Meinecke gibt der Biologe allerdings erstmal Entwarnung, um Dschungel-Fäule handelt es sich bei seinen Symptomen wohl noch nicht. Allerdings sollte er seine Füße über die weitere Zeit auf der Insel genau im Auge behalten. „Was wir hier sehen ist noch keine richtige Dschungel-Fäule, aber die Dschungel-Fäule beginnt genau so“. Das sind die Tipps des Profis, um einen schlimmen Verlauf zu verhindern:

Ob sich Fritz Meineckes Zustand während seiner Zeit auf der Insel weiter verschlechtert, sehen wir dann in den nächsten Folgen von 7 vs. Wild. Dann wird sich auch zeigen, ob Knossis „7 vs. Wild“-Strategie aufgeht, in der seine Freundin eine große Rolle spielt. Bleibt nur zu hoffen, dass die Teilnehmer im Shelter-Bau vorankommen, damit sie dem nächsten Regenschauer besser gewappnet sind.

Auch interessant