1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

7 vs. Wild: Das sind die Gegenstände der Teilnehmer in Staffel 2

Erstellt:

Von: Daniel Neubert

7 vs. Wild, geht mit den Vorbereitungen in die heiße Phase. In seinem Stream gab Fritz Meinecke alle Gegenstände bekannt, die die Teilnehmer mitnehmen.

Magdeburg – In diesem Monat sollen die Dreharbeiten zur zweiten Staffel von „7 vs. Wild“ starten. Die Vorbereitungen laufen aktuell auf Hochtouren und die Kandidaten bereiten sich vor. Laut Veranstalter Fritz Meinecke ist das Organisationsteam sogar bereits auf der Insel vor Ort, um alles für die Ankunft der Kandidaten vorzubereiten. Sogar die Ausrüstung, die die Teilnehmer auf die Insel mitnehmen dürfen, steht fest und wurden inzwischen abgegeben. In seinem neuesten Youtube-Video enthüllte Fritz Meinecke die finale Aufstellung der Gegenstände. Dabei hatte der Survival-Influencer auch die eine oder andere Überraschung parat.

Titel7 vs. Wild
Episoden16
ProduzentFritz Meinecke
GenreYouTube Webserie
FormatSurvival-Challenge, Bushcraft, Wildnis
Abonnenten auf YouTube62.100 (Stand Juli 2022)

7 vs. Wild: Das sind die Gegenstände der Teilnehmer

Welche Gegenstände nehmen die Teilnehmer mit? Im Gegensatz zur letzten Staffel dürfen nicht mehr alle Teilnehmer sieben Hilfsgegenstände mitnehmen. Je nach Survival-Erfahrung wurden die Kandidaten von Meineckes Team eingeschätzt und dementsprechend mit Gegenständen bedacht. Dieser Umstand soll zu mehr Chancengleichheit unter den Teilnehmern führen. Das neue Regelwerk von „7 vs. Wild“ schließt außerdem bestimmte Gegenstände aus, damit es sich die Teilnehmer nicht zu einfach machen können. In unserer Übersicht verraten wir euch, wer welche Gegenstände mit auf die Insel nehmen wird.

Fritz Meinecke: Fritz Meinecke ist ein echter Survival-Experte. Die letzte Staffel konnte der Webvideo-Produzent schlussendlich nach 16 Episoden für sich entscheiden. Da er erneut teilnehmen wird und die letzte Staffel gewann, wird er nur einen Gegenstand mitnehmen dürfen. Seine Entscheidung begründete er in seinem Video kurz und bündig: „Ich war sechs Tage lang im Dschungel von Peru, die Einheimischen vor Ort machen damit alles.“

Ottogerd Karasch: Der Ex-Soldat ist das Überleben in lebensfeindlichen Umgebungen gewöhnt und kann wie Meinecke einiges an Erfahrung in der freien Natur aufweisen. Er war im Laufe seiner Karriere im Dschungel von Venezuela, Brasilien und in Afghanistan. Auf seinem YouTube-Kanal „Bulletproof Entreprenuer“ geht es um Survival-Themen. Er darf ebenso wie Meinecke nur einen Gegenstand für 7 vs. Wild mit auf die Insel nehmen. Interessanterweise hatte er dabei dieselbe Idee wie Frizt Meinecke.

Joris: Der 23-jährige Student aus Heidelberg konnte sich seinen Platz auf der Kandidatenliste über die Wildcard sichern. Er ist laut eigener Aussage ein Experte auf dem Gebiet der Tier- und Pflanzenwelt und konnte Fritz Meinecke mit seinem Vorstellungsvideo schlussendlich überzeugen. Joris darf insgesamt drei Gegenstände auf die Insel für „7 vs. Wild“ mitnehmen, es wird spannend zu sehen, wie der Newcomer sich im Teilnehmerfeld schlagen kann.

Sabrina Outdoor: Die Influencerin, die sich ebenfalls mit Natur-Themen beschäftigt, ist sogar stolze Besitzerin eines kleinen Waldgebietes, demnach hatte sie auf jeden Fall alle Möglichkeiten um in Ruhe zu trainieren. Sie darf insgesamt vier Gegenstände für „7 vs. Wild“ mit auf die noch unbekannte Insel im Pazifik nehmen.

Scarlet Nova: Auch die Twitch-Streamerin Scarlet Nova ist in der zweiten Staffel von „7 vs. Wild“ mit von der Partie. Meinecke entschied sich für die Streamerin, da sie ehemals aktiv bei den Pfadfindern gewesen sein soll. Um an der Show teilzunehmen, wollte die Streamerin sogar auf die Gamescom sowie auf die Hochzeit einer guten Freundin verzichten. Scarlet Nova darf insgesamt vier Gegenstände mitnehmen.

Sascha Huber: Der Fitness-Influencer darf insgesamt sogar fünf Gegenstände in seinen Rucksack packen. Dass er die Herausforderung durchaus ernst nimmt, wurde spätestens deutlich, als er ein Video hochlud, dass ihm beim Training für „7 vs. Wild“ mit österreichischen Spezialeinheiten zeigte. Dabei konnte er jede Menge nützliche Tipps und Praxiserfahrung für seinen Trip in den Dschungel sammeln.

Knossi: Jens Knossalla aka. Knossi ist der eindeutige Exot in der zweiten Staffel von „7 vs. Wild“. Der Streamer und Entertainer aus Baden-Baden hat keine Survival-Vorerfahrung. Umso erstaunlicher war seine Zusage, als Fritz Meinecke ihn einlud. Um sich vorzubereiten, veranstaltete der Streamer sogar ein eigenes Survival-Camp, welches er live auf Twitch übertrug. Dabei holte sich Knossi Ratschläge bei Teilnehmern der letzten Staffel, doch der Streamer fragte sogar Twitch-Star MontanaBlack um Rat. Knossi ist der einzige Teilnehmer, der das Limit von sieben Hilfsmitteln auch tatsächlich ausschöpfen darf.

Das Logo der Show vor einem tropischen Hintergrund
7 vs Wild: Alle Gegenstände der Teilnehmer in Staffel 2 © youtube.com/FritzMeineckeLive / ingame.de (Montage)

7 vs. Wild: Die 2 Staffel steht kurz vor den Dreharbeiten

Wann startet „7 vs. Wild“? Die zweite Staffel wird in Kürze beginnen, die Dreharbeiten werden noch in diesem Monat starten. Da Fritz Meinecke die genaue Location und das Datum noch geheim halten will, damit keine Fans den Dreh stören, gibt es nur wenige Anhaltspunkte. In seinem Video grinst der Webvideoproduzent verheißungsvoll in die Kamera: „Die Uhr tickt, demnächst geht es los.“

Bis zur Ausstrahlung der zweiten Staffel werden sich die Fans jedoch ohnehin noch gedulden müssen. Nach dem Dreh geht das Material natürlich erstmal in Produktion. Die fertigen Episoden werden dann voraussichtlich wie bereits im vergangenen Jahr im November einzeln veröffentlicht. Es bleibt also spannend, wie sich die Teilnehmer am Ende schlagen werden. Wenn ihr euch einen genaueren Überblick über die Teilnehmer der zweiten Staffel von „7 vs. Wild“ machen wollt, findet ihr hier unseren Übersichtsartikel.

Auch interessant