1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

7 vs. Wild: Knossi siegessicher gegen Elite-Soldat – „Kannste bringen, wen du willst“

Erstellt:

Von: Daniel Neubert

Kommentare

Knossi nimmt an der zweiten Staffel von 7 vs Wild teil und gilt als völliger Underdog. Das hält den Streamer nicht davon ab, schon jetzt große Sprüche zu klopfen.

Baden-Baden – Der Twitch-Streamer Jens Knossalla, besser bekannt als Knossi, ist unter den Teilnehmer*innen der zweiten Staffel von 7 vs. Wild gleich in mehrfacher Hinsicht ein Exot. Im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern ist der Entertainer und YouTuber nämlich alles andere als ein Survival-Experte. Nachdem nun das Teilnehmerfeld bis auf die Wildcard endgültig feststeht, reagierte der Streamer auf YouTube auf das Vorstellungsvideo des letzten Teilnehmers. Dabei gab sich Knossi überraschend selbstbewusst.

Vollständiger NameJens Knossalla
Bekannt alsKnossi
Geburtstag7. Juli 1986
GeburtsortMalsch
Follower auf Instagram1,4 Millionen (Stand Juli 2022)
Follower auf Twitch2 Millionen (Stand Juli 2022)

7 vs. Wild: Knossi, der Außenseiter, provoziert Elite-Soldat auf YouTube

Darum geht‘s im neuen Video: Die Produktion der zweiten Staffel „7 vs. Wild“ steht in den Startlöchern. Seit Wochen kursieren Gerüchte über die Location und das Teilnehmerfeld wurde nach und nach besetzt. Der Entertainer Knossi ist als Teilnehmer mit der geringsten Survival-Erfahrung als absoluter Außenseiter an Bord. Knossis Zusage sorgte für jede Menge Diskussionen. Jetzt kommentierte der Entertainer aus Baden-Baden das Vorstellungsvideo des neusten Teilnehmers.

In seinem Video auf YouTube vom 2. Juli reagierte Knossi auf das neue Video von Fritz Meinecke, dem Kopf hinter „7 vs. Wild“. Meinecke hatte in den vergangenen Tagen den neuen Teilnehmer Ottogerd Karasch in einem Video vorgestellt und Knossi diskutierte währenddessen mit seinem Livechat. Karasch ist ehemaliger Soldat und im wahrsten Sinne mit allen Wassern gewaschen. Der 49-Jährige ist ein echter Survival-Experte, der Meinecke in der zweiten Staffeln von 7 vs. Wild ordentlich Konkurrenz machen könnte.

Wie reagiert Knossi? Der Streamer gibt sich auf den ersten Blick absolut unbeeindruckt. Allerdings ist Knossi deutlich anzumerken, dass er die Show nicht ganz so bierernst nimmt, wie die restlichen Teilnehmer*innen. Als Meinecke in seinem Video zu „7 vs. Wild“ die Teilnehmenden aufzählt, muss Knossi unfreiwillig lachen und kommentiert: „Unpassender kann es nicht sein, meinen Namen da zu hören.

Jens „Knossi“ Knossala an einem tropischen Sandstrand. Daneben das Logo der zweiten Staffel von 7 vs. Wild.
7 vs. Wild: Knossi reagiert auf Elite-Soldat – „Gegen mich kannste bringen, wen du willst“ © Chris Emil Janßen/Imago/Fritz Meinecke/Unsplash (Montage)

Knossi ist sich seiner Rolle als Außenseiter bei „7 vs. Wild“ absolut bewusst und spricht das Thema auch direkt an. Er findet es sogar persönlich spannender, wenn Personen mit weniger Erfahrung an der Show teilnehmen, als sieben Experten, die allesamt problemlos in der Wildnis zurechtkommen würden.

Bevor Ottogerd Karasch von Meinecke im Video vorgestellt wird, kommentiert Knossi: „Keine Chance. Gegen mich kannste bringen, wen du willst.“ Dann grinst er und fährt fort: „Irgendwo schlummert in mir auch n‘ bisschen die große Fresse.

7 vs Wild: Die Community ist gespannt wie Knossi performt

Was sagen die Kommentare? Insgesamt freuen sich die Zuschauer auf Knossis Teilnahme an der Show. Auch wenn sie sich sicher sind, dass der Streamer nicht als Gewinner vom Platz gehen wird, sind sie gespannt darauf, wie lange er durchhalten wird. Eins ist auf jeden Fall eindeutig: Die Vorfreunde unter den Fans auf die zweite Staffel „7 vs. Wild“ ist jetzt schon riesig, die Videos und Reaktionen werden teils hunderttausendfach auf YouTube geklickt.

Knossi ist sich durchaus darüber im Klaren, dass er vermutlich nicht gewinnen wird, doch Veranstalter Fritz Meinecke steht zu seiner Wahl und nahm in der Vergangenheit bereits den Entertainer in Schutz. Es ist gut möglich, dass die Zuschauer vor den Bildschirmen den Entertainer aus Baden-Baden unterschätzen. Möglicherweise schlummert in dem Streamer auch ein zäher Überlebenskünstler, den die Welt bisher einfach nur noch nicht zu Gesicht bekommen hat. Lange wird es auf jeden Fall nicht mehr dauern, bis die Fans Knossi in freier Wildbahn erleben dürfen.

Im November diesen Jahres soll die zweite Staffel „7 vs. Wild“ auf YouTube zu sehen sein. Eins steht auf jeden Fall fest: Die zweite Staffel „7 vs. Wild“ wird mit einem derart ehrgeizigen und motiviertem Feld von Teilnehmer*innen auf jeden Fall eine spannende Angelegenheit.

Auch interessant

Kommentare