1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

7 vs. Wild: Gewinner Otto reagiert auf Kritik – „Nicht euer dressierter Affe“

Erstellt:

Von: Janik Boeck

Otto hat 7 vs. Wild gewonnen. Für viele seiner Entscheidungen wird der Ex-Soldat von den Zuschauern aber kritisiert. Nun platzt dem Sieger der Kragen.

Isla San Jose, Panama – Die zweite Staffel von 7 vs. Wild neigt sich zum Ende. Die Survival-Serie von Fritz Meinecke ist auf YouTube ein voller Erfolg. Wie so oft, sind aber nicht alle zufrieden. Vor allem die Teilnehmer*innen sind ein gern gesehenes Ziel für böswillige Kommentare. Top-Favorit Ottogerd Karasch wehrte sich nun deutlich gegen die Kritik an seiner Person.

Titel7 vs. Wild: Panama (Staffel 2)
Episoden17
ProduktionFritz Meinecke, Wandermut
Teilnehmer*innenSascha Huber, OttoBulletproof, Starletnova, Sabrina Outdoor, Knossi, Fritz Meinecke, Joris (Wildcard)
GenreSurvival-Challenge, Bushcraft, Wildnis
FormatYouTube-Webserie

7 vs. Wild: Otto wird von Fans kritisiert – werfen ihm Heuchelei vor

Deshalb stand Otto in der Kritik: In Folge 10 von 7 vs. Wild beschloss Otto, dass er der Natur auf der Insel nicht weiter schaden wolle. Der viele Müll auf der Insel schockierte ihn. Auch Ex-Teilnehmer Mattin ist schockiert von 7 vs. Wild Staffel 2. Einige Fans von 7 vs. Wild witterten Heuchelei von Otto und kritisierten sein Statement.

Ottogerd Karasch im Dschungel vor dem Logo von 7 vs. Wild Panama
7 vs. Wild: Otto schießt gegen Kritiker © Unsplash / YouTube: OttoBulletproof - Live / Fritz Meinecke (Montage)

Vor allem ein Video von Otto mit einem Humvee, das einen Monat nach seiner Rückkehr von der Insel veröffentlicht wurde, ließ so manche Fans eine Augenbraue heben.

7 vs. Wild: Otto wettert gegen Fans – regt sich über unbegründete Kritik auf

Otto weist die Kritik zurück: Die Kritik der Fans schmeckt dem Ex-Soldaten überhaupt nicht. In seinem Reaction-Stream zu Folge 10 pausierte er das Video kurz, um seinerseits ein weiteres deutliches Statement anzugeben. „Ich habe das in diesem Moment genau so gefühlt“ erklärt er und führt fort, „was ich schade finde, dass sich Leute das Maul so zerreißen […] und dann sagen […] ‚Ja, dann hättest du gar nicht mitmachen sollen, was für ein Mist, wir wollten doch dies und das und jenes sehen‘.

Diese Erwartungshaltung schmeckt Otto überhaupt nicht. „Ich bin ja nicht euer dressierter Affe, dem man sagt, mach jetzt dies, mach jetzt das, mach jetzt jenes.“ Weiter führt er aus: „Ihr habt mich bis jetzt bei 7 vs. Wild nicht einmal über irgendwas emotional reden hören. Warum? Weil sone Situation, alleine sein, für mich nicht belastend ist.

Auch die schweren Bedingungen seien für ihn nicht belastend gewesen. „Ich war in Einsätzen im Ausland, hab ne Menge Schei** gesehen“ unterstreicht er seine Aussagen.

7 vs. Wild: Otto wehrt sich gegen Kritik – findet Zuspruch von Fans

Otto bekommt Zuspruch: Sowohl unter seinem Reaction-Video, als auch unter Folge 10 von 7 vs. Wild bekommt Otto viel Zuspruch. Viele Fans bedanken sich sogar für die Worte des abgebrühten Ex-Soldaten. Dass die Insel auch für ihn kein Spaziergang war, konnten Fans auch schon beobachten. Otto verzweifelte an einer Challenge bei 7 vs. Wild.

Einige Zuschauer*innen wittern bei der Serie dennoch Betrug. Es gibt etliche Fake-Vorwürfe gegen 7 vs. Wild, denen Fritz Meinecke nur mit Ironie begegnet. Wenn ihr keine Episode mehr verpassen wollt, findet ihr hier die Sendezeiten für alle Folgen 7 vs. Wild.

Auch interessant