1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

7 vs. Wild: Biologe sagte Teilnahme ab – schreibt jetzt eigene YouTube-Geschichte

Erstellt:

Von: Aileen Udowenko

Eigentlich sollte Biologe Robert Marc Lehmann als Teilnehmer bei 7 vs. Wild zu sehen sein. Nach seiner Absage schreibt er einfach seine eigene YouTube-Geschichte.

Panama – Einer persönlichen Einladung von Fritz Meinecke zur zweiten Staffel von 7 vs. Wild hätten wohl nur wenige Leute eine Absage erteilt. Allerdings blieb dem Umweltschützer und Meeresbiologen Marc Robert Lehmann aufgrund eigener Projekte nichts anderes übrig. Seine Absage wurde für ihn aber ein Riesen-Erfolg, denn seine Reaction-Streams auf die aktuellen Folgen der Survival-Show gehören quasi zum Pflichtprogramm der Fans. Ein YouTube-Livestream übertraf nun alles und ließ den sonst so wortgewandten Biologen sprachlos zurück.

Titel7 vs. Wild: Panama (Staffel 2)
Episoden17
ProduktionFritz Meinecke, Wandermut
Teilnehmer*innenSascha Huber, OttoBulletproof, Starletnova, Sabrina Outdoor, Knossi, Fritz Meinecke, Joris (Wildcard)
GenreSurvival-Challenge, Bushcraft, Wildnis
FormatYouTube-Webserie

7 vs. Wild: Robert Marc Lehmann erteilt Survival-Show Absage – Fans feiern ihn trotzdem

Um diesen Fast-Teilnehmer gehts: Robert Marc Lehmann war ursprünglich als einer der sieben Teilnehmer der zweiten Staffel von 7 vs. Wild eingeplant. Für die YouTube-Survival-Show, wäre der Meeresbiologe auch bestens vorbereitet gewesen, denn Robert war schon für verschiedenen Expeditionen im Dschungel und konnte so bereits reichlich tropische Outdoor-Erfahrung sammeln. Die Teilnahme musste er allerdings schweren Herzens wegen eines eigenen Projekts in Peru im selben Zeitraum absagen.

Auch wenn der Biologe nicht als Kandidat bei der Survival-Show antreten konnte, gilt Robert Marc Lehmann unter den Fans als „7 vs. Wild“-Experte. Seine Reaction-Streams werden von den Zuschauern nach jeder neuen Folge sehnlichst erwartet und einer dieser Streams brach nun alle Rekorde.

Marc Robert Lehmann im Reaction Stream zu 7 vs. Wild
7 vs. Wild: Umweltschützer sagt Teilnahme ab – schreibt eigene YouTube-Geschichte © YouTube/Marc Robert Lehmann

Community sammelt Spenden: Der Meeresbiologe setzt sich unter anderem mit seinem Projekt „Mission Erde“ aktiv für den Artenschutz auf der ganzen Welt ein. Kein Wunder also, dass ihn die Szenen von Ottos Hai-Fund bei 7 vs. Wild sichtlich mitnehmen. Während des Streams erklärt Robert seinen Zuschauern, dass illegaler Haifang Grund für die schaurige Entdeckung sei. Einer seiner Fans löste daraufhin eine wahre Spendenflut für den Meeresbiologen und Mission Erde aus.

7 vs. Wild: Robert Marc Lehman macht Reaction-Stream – sammelt 100.000 Euro spenden

Das ist passiert: „Wenn jetzt jeder zwei Euro reinhaut, haben wir 70.000 Euro“, diesem Aufruf des enthusiastischen Fans kamen dann auch viele der Live-Zuschauer nach. Robert konnte gar nicht fassen, wie viel Geld sich in den folgenden Minuten durch die Donations ansammelte. „Was ist hier eigentlich los?“. Nach drei Stunden schaffte es die Community des Meeresbiologen unfassbare 100.000 Euro zu sammeln. Nachdem Robert seine Stimme wiedergefunden hatte, hielt er diesen Moment auch gleich in einem Handy-Video fest.

Während mich die komplette „7 vs. Wild“-Bande anguckt, ist das, was hier passiert, eine der krassesten Sachen aller Zeiten [...] Das sind alles Donations, die für Haie reinkommen, ich weiß nicht, ob es sowas auf YouTube jemals gegeben hat.

Robert Marc Lehmann

Fans sind begeistert: Auch nach dem Livestream sind die Fans von der spontanen Spendenaktion begeistert. Auf Twitter teilen die Zuschauer den unglaublichen Moment fleißig unter dem Hashtag „HaiBockAngriff“. Somit hat Robert Marc Lehmann trotz seiner Absage bei 7 vs. Wild wohl das Beste aus der Survival-Show herausgeholt. Ob auch die nächsten Reaction-Streams zu den neuesten 7 vs. Wild Folgen so einschlagen werden, erfahren wir dann wohl schon in den nächsten Tagen.

Auch interessant