1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

7 vs. Wild: Knossi kotzt Kokosmilch – Streamer trotzt „ich gehe nicht heim“

Erstellt:

Von: Henrik Janssen

Knossi spucken Kokosnuss 7 vs wild insel panama
7 vs. Wild: Spuck-Attacke durch Kokosnuss – Knossi bricht in Tränen aus © YouTube: Fritz Meinecke

In Folge 11 der zweiten Staffel von 7 vs. Wild, bekommt Knossi eine Spuck-Attacke, nach dem Verzehr einer Kokosnuss. Später am Tag, kullern die Tränen beim Streamer.

San José, Panama - In der elften Folge der zweiten Staffel von 7 vs. Wild, erging er einem Teilnehmer besonders schlecht. Knossi musste gleich zwei Tiefschläge in nur einer Episode erleben. Nicht nur ereilte den Twitch-Streamer eine Spuck-Attacke, nachdem dieser eine Kokosnuss verzehrt hatte, auch brach er nach der vergeigten Tageschallenge in Tränen aus. So hat man Knossi noch nie zuvor gesehen.

Titel7 vs. Wild: Panama (Staffel 2)
Episoden17
ProduktionFritz Meinecke, Wandermut
Teilnehmer*innenSascha Huber, OttoBulletproof, Starletnova, Sabrina Outdoor, Knossi, Fritz Meinecke, Joris (Wildcard)
GenreSurvival-Challenge, Bushcraft, Wildnis
FormatYouTube-Webserie

7 vs. Wild: Knossi bekommt Kokosnuss nicht – Streamer muss vor laufender Kamera spucken

Knossi muss sich übergeben: Zur Überraschung vieler Zuschauer zählt Knossi auch nach vier Nächten noch zum Teilnehmerkreis von 7 vs. Wild. Stolz präsentierte Knossi in seinem Videotagebuch, wie er zum insgesamt vierten Mal eine Kokosnuss knackt und den Inhalt trinkt. Für Knossi war es sein „Frühstück“.

Die gute Laune verging Knossi jedoch schneller als dieser ahnen konnte. So sah man Knossi in Folge 11 von 7 vs. Wild nach Verzehr der Kokosnuss würgen und sogar mehrfach erbrechen. Knossi selbst bezeichnete die Kokosnuss als „vergammelt“, steckte die Spuck-Attacke insgesamt jedoch gut weg und hatte seinen Humor schnell wiedererlangt. Knossi hat sich nach seinem 7 vs. Wild Aufenthalt einen Kindheitstraum erfüllt und einen brandneuen Wagen gekauft.

7 vs. Wild: Knossi verzweifelt an Tageschallenge und fängt an zu weinen

Knossi bricht in Tränen aus: Der Tag schritt voran und Knossi wagte sich an die Tageschallenge von 7 vs. Wild. In Folge 11 sollte der Streamer mit einem selbstgebauten Werkzeug einen mitgebrachten und massiven Holzwürfel in zwei Teile schlagen. Nach dutzenden Hieben gab Knossi dieses Unterfangen jedoch auf.

Das Scheitern scheint einen emotionalen Hebel bei Knossi betätigt zu haben, denn der Streamer brach kurze Zeit später in Tränen aus. „Man ist nur dreckig. Ich stinke wie ein Schwein“, bemängelte Knossi seine körperlichen Umstände auf Panama. „Ich will meine Freundin sehen, ich will einfach gerne nach Hause jetzt.“

Knossi bei 7 vs. Wild wie eine Zigarette raucht, die er an einer Palme angzündet hat
7 vs. Wild: Die Zigaretten muntern Knossi wieder auf. © YouTube: Fritz Meinecke

Wie schon Sabrina und die bereits ausgeschiedene Nova vor ihm kämpft Knossi mit Heimweh. Auch Zahnschmerzen quälen den Streamer seit geraumer Zeit. Ans Aufgeben denkt Knossi jedoch keineswegs. „Ich bin stark, ich halte das durch, sonst wird man es sein Leben lang bereuen.“ Anschließend machte Knossi sich selbst und seinen Zuschauern noch ein Versprechen. „Egal wie schlecht es mir geht, ich gehe nicht heim.“ Nach diesem Statement waren Knossis Tränen auch wieder getrocknet. Es bleibt abzuwarten, ob Knossi tatsächlich die vollen 7 Tage bei 7 vs. Wild überstehen wird.

Auch interessant