1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

7 vs. Wild: YouTube-Stars bewerben sich auf Wildcard – Wie stehen ihre Chancen?

Erstellt:

Von: Daniel Neubert

Kommentare

7 vs. Wild geht dieses Jahr in die zweite Staffel. Noch stehen nicht alle Teilnehmer fest. Zwei bekannte YouTuber haben sich jetzt beworben.

Magdeburg - 7 vs. Wild war im vergangenen Jahr eine der beliebtesten Webvideo Serien in der deutschsprachigen YouTube-Szene. Der Webvideo-Produzent Fritz Meinecke rief die Reality-Show 2021 ins Leben und war damit enorm erfolgreich. Die Show wurde oft von Streamern wie MontanaBlack und Knossi in ihren Streams gezeigt und besprochen, wodurch das Format immer bekannter wurde.

Name7 vs. Wild
ProduktionslandDeutschland
ErscheinungsdatumNovember 2022 (Staffel 2 voraussichtlich)
GenreReality-Spielshow
Episoden1 Staffel, 16 (bisher)
ProduktionFritz Meinecke, Johannes Hovekamp, Maximilian Kovacs

7 vs. Wild: Wird Fritz Meinecke Phil Laude oder Max Herzberger in die Show holen?

Was ist das für eine Wildcard? Im Gegensatz zum letzten Jahr gibt es in der zweiten Staffel von 7 vs. Wild eine sogenannte Wildcard. Das bedeutet, dass sich neben den bisher offiziell eingeladenen Teilnehmern wie Knossi, den Fritz Meinecke zuletzt gegen Kritik verteidigen musste, auch ein neuer Kandidat direkt bewerben kann. Um sich zu qualifizieren, müssen die Bewerber ein ca. achtminütiges Video einreichen, in dem sie an ihre Grenzen gehen. Genau das haben die beiden Youtuber Phil Laude und Max Herzberger aka. Adlersson jetzt getan. Zumindest auf den ersten Blick.

Wer ist Phil Laude? Phil Laude dürfte den meisten als Teil des ehemaligen Comedy-Trios Y-Titty bekannt sein. Y-Titty war 2014 der größte deutsche YouTube-Kanal mit mehr als 3,1 Millionen Abonnenten. Im Jahr 2015 trennte sich das Trio und die Mitglieder von Y-Titty gingen jeweils eigene Wege. Vor kurzem standen die drei wieder vor der wieder vor der Kamera, die Comedy-Urgesteine schließen also ein YouTube-Comeback nicht aus.

Nach dem Ende von Y-Titty gründete Phil Laude daraufhin einen eigenen YouTube-Kanal. Nebenbei steht Laude immer wieder vor der Kamera und versucht sich als Schauspieler, Stand-Up-Comedian, Musiker und Moderator. Am 26. Juni lud Laude auf seinem Kanal ein Video mit dem Titel „ALMAN in der Wildnis“ hoch, um sich für 7 vs. Wild zu bewerben.

Wie sieht sein Bewerbungsvideo aus? Phil Laude schlüpft in seinem Video in die Rolle seines Alter Egos, dem Alman. Stilecht mit Weste, Karohemd, Expeditionshut und Shorts schließt er sein Zelt mit einem Zahlenschloss ab, diskutiert permanent mit seinem Kameramann und stellt sogar einen Putzplan für sein Zelt auf.

Wer ist Adlersson? Der zweite YouTuber, der eine Bewerbung veröffentlicht hat, ist „Adlersson“ der eigentlich mit bürgerlichem Namen Max Herzberger heißt. Der YouTuber aus Dresden wurde in der Vergangenheit insbesondere durch seine Comedy-Videos und Produktreviews bekannt. Seit 2013 produziert Herzberger auch Prankvideos, Fitness-VLogs und forderte andere YouTuber zu Zweikämpfen heraus.

Worum geht es in seinem Bewerbungsvideo? In seinem Video befindet sich Adlersson nur mit einem Kartoffelschäler im Wald und versucht seine Survival-Künste unter Beweis zu stellen. Dabei findet er überraschenderweise nicht nur sofort einen geputzten Champion, sondern findet auf Anhieb Trinkwasser, eine neue Dose Cola, eine Packung Party-Salamis und einen „Paprika-Baum“.

Haben Phil Laude und Adlersson reale Chancen auf die Wildcard?

So stehen ihre Chancen: Auf den ersten Blick scheint gegen eine Teilnahme der beiden YouTuber nichts einzuwenden zu sein. Da die beiden YouTuber jedoch bekannte Influencer auf Social Media sind und deutlich mehr als 10k Follower im Gepäck haben, scheiden sie laut offiziellen Regeln ohnehin für die Wildcard aus. Wenn man sich ihre Videos ansieht, wird sowieso im ersten Augenblick klar, dass die beiden ihre Bewerbung nicht wirklich ernst gemeint haben. Allerdings gibt es auf YouTube auch jede Menge „richtige“ Bewerbungsvideos von Teilnehmern, die es durchaus ernst meinen. Es bleibt also spannend, wen Fritz Meinecke schlussendlich für die Wildcard bei 7 vs. Wild nominiert.

Zwei menschliche Silhouetten und das Logo von 7 vs Wild
7 vs. Wild: Phil Laude und Max Herzberger haben Bewerbungsvideos veröffentlicht © 7 vs Wild/Instagram: sabrinaoutdoor/robertmarclehmann/Unplash

7 vs Wild: Das ist bisher zu Staffel 2 bekannt

Das ist bisher bekannt: Die zweite Staffel 7 vs. Wild soll voraussichtlich diesen November auf YouTube ausgestrahlt werden. Die Dreharbeiten sollen im August auf einer tropischen Insel stattfinden. Bisher will Meinecke den genauen Drehort von 7 vs. Wild jedoch geheim halten, damit Fans den Dreh nicht sabotieren können. Bis auf zwei offene Plätze stehen bereits alle Teilnehmer der Survival-Serie für die nächste Staffel fest.

Worum geht es bei 7 vs. Wild? In der Webvideo-Show 7 vs. Wild von Survival-Influencer Fritz Meinecke begeben sich insgesamt sieben Teilnehmer unabhängig voneinander in die unberührte Natur. Die Teilnehmenden versuchen dort, sich so viele Tage in der Wildnis zurechtzufinden, wie möglich. Dabei dürfen sie nur sieben Gegenstände oder Hilfsmittel mitnehmen, die das strenge Regelwerk erlaubt. Darüber müssen bei 7 vs. Wild bestimmte Aufgaben gelöst werden. Es geht um die Suche nach Wasser, Nahrung und einem entsprechenden Unterschlupf. Die Kandidaten sollen dabei ihre Fortschritte regelmäßig per Video dokumentieren.

Auch interessant

Kommentare