1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

7 vs. Wild: Abonnenten der Teilnehmer schießen jetzt schon in die Höhe

Erstellt:

Von: Janik Boeck

Kommentare

7 vs. Wild Staffel 2 ist mitten in der Planung. Beim ersten Abenteuer gingen alle Teilnehmer mit sattem Abo-Plus raus. Wird auch Staffel 2 zur Star-Schmiede?

Hamburg – Ende des Jahres soll Staffel 2 von 7 vs. Wild auf YouTube erscheinen. Nachdem das erste Abenteuer in der schwedischen Wildnis Millionen Zuschauer*innen an den Bildschirm fesselte, lechzen die Fans nach mehr. Das lässt Erfinder und Teilnehmer Fritz Meinecke sich natürlich nicht zweimal sagen. In der ersten Staffel verzeichneten alle Teilnehmer starken Wachstum, was die Zahlen der Abonnent*innen anging. Wird auch Staffel 2 von 7 vs. Wild zur Star-Schmiede?

7 vs. Wild macht YouTuber groß – so haben sich die Teilnehmer von Staffel 1 entwickelt

Wie haben wir die Daten überprüft? Zunächst einmal: Wir können keine Exakten Daten auswerten, die bis auf das letzte Abo zutreffend sind. Diese Zahlen haben lediglich die Besitzer*innen der jeweiligen Accounts. Es gibt allerdings Tracking-Seiten, die dennoch relativ zuverlässig sind. Wir haben zur Erhebung der Abo- und Follower*innen-Zahlen die Seite Socialblade genutzt. Dort wird die Entwicklung eines Kanals relativ genau dargestellt.

Neben dem Logo von 7 vs Wild ist ein steigender Graph
7 vs Wild Staffel 2: Die Star-Schmiede steigert die Follower*innen-Zahlen gewaltig © YouTube: Fritz Meinecke / Unsplash

So stark haben die Teilnehmer aus Staffel 1 von 7 vs. Wild profitiert: Die Teilnehmer aus Staffel 1 von 7 vs. Wild haben unterschiedlich stark von der Teilnahme am Projekt profitiert. Die Gründe dafür können verschieden sein. Es lässt sich aber beobachten, dass eine lange Teilnahme sich eher positiv auf das Wachstum ausgewirkt hat. Dave schied beispielsweise schon in Folge 1 von 7 vs. Wild aus und verzeichnete daher einen sehr geringen Wachstum.

Fabio Schäfer hingegen, der lange durchhielt und zum Publikumsliebling wurde, profitierte enorm von 7 vs. Wild. Die Sympathie der Zuschauer*innen für die Teilnehmer dürfte auch eine große Rolle gespielt haben, sie lässt sich allerdings nicht messen. Wir konzentrieren uns daher auf die reinen Zahlen. Hier findet ihr eine Übersicht darüber, wie viele neue Abonnent*innen die Teilnehmer aus Staffel 1 von 7 vs. Wild im Zeitraum von November 2021 bis Januar 2022 dazu gewonnen haben.

TeilnehmerWachstum Abonnent*innen von November 2021 bis Januar 2022
Fritz Meinecke510.000 (+38,64 %)
Fabio Schäfer91.000 (+33,83 %)
SurvivalMattin119.000 (+15,91 %)
RELODIAK (Chris)48.000 (+19,67 %)
DAVE61.000 (+18,77 %)
Bommel (Instagram)37.000 (+43,02 %)
Niklas (Instagram)29.000 (+60,42 %)

Als Kanalinhaber und Schöpfer der Survival Serie hat Fritz Meinecke natürlich am meisten vom Event profitiert, zumal die Folgen auch auf seinem Kanal ausgestrahlt wurden. Was außerdem zu beachten ist: Alle Teilnehmer hatten schon mindestens eine sechsstellige Anzahl Follower*innen (auf YouTube). Das bietet zumindest Vorteile, wenn es darum geht, in den vorgeschlagenen Videos zu landen und das eigentliche Event zu promoten.

7 vs. Wild als Sprungbrett – wachsen auch die neuen Teilnehmer?

Profitieren auch die Teilnehmer*innen von Staffel 2 so stark? Das genaue Ausmaß lässt sich natürlich erst ermitteln, wenn Staffel 2 von 7 vs. Wild Ende des Jahres ausgestrahlt wird. Schon jetzt lässt sich allerdings ein Wachstum bei allen Teilnehmer*innen von 7 vs. Wild Staffel 2 feststellen.

Teilnehmer*inWachstum Abonnent*innen seit Ankündigung um Juni 2022 (Stand Juli 2022)
Fritz Meinecke70.000 (+3,66 %)
BulletproofEntrepreneur16.400 (+31,54 %)
StarletNova13.300 (+38 %)
Sabrina Outdoor12.500 (+23,15 %)
Sascha Huber20.000 (+1,33 %)
Knossi20.000 (+1,59 %)
WildcardX

Klarer Gewinner ist natürlich auch hier wieder Veranstalter und Teilnehmer Fritz Meinecke. Das Wachstum von Sascha Huber und Knossi dürfte angesichts deren ohnehin vorhandener Größe kaum der Rede wert sein. Spürbar sind die neuen Follower*innen in den Zahlen aber dennoch.

Vor allem die anderen Teilnehmer*innen, die bislang eher zu den kleineren YouTuber*innen gehörten, haben jedoch einen spürbaren Boost bekommen. Dieser dürfte sich noch einmal verstärken, wenn Staffel 2 von 7 vs. Wild dann tatsächlich ausgestrahlt wird. Gedreht wird übrigens in August und September.

Auch interessant

Kommentare