World of Warcraft-Spielerin

Alinity erneut gebannt: Oben ohne im Twitch Live-Stream zu sehen

  • vonLam Vy Nguyen
    schließen

Dieser Auftritt der Streamerin Alinity ging Twitch dann doch zu weit. Nun ist sie gesperrt, weil sie oben ohne, live im Stream zu sehen war. Es folgte ein Bann.

  • Alinity ist eine kolumbianische Twitch-Streamerin.
  • Bekannt wurde sie mit World of Warcraft -Livestreams.
  • Jetzt will die Twitch-Streamerin Alinity nach einem hüllenlosen Auftritt ihren eigenen Bann verlängern.

Hamburg/Cali - Die umstrittene Twitch -Streamerin Alinity hat einmal wieder für Empörung gesorgt. Nachdem viele Zuschauer bereits nach ihrem Katzen-Wurf den Bann der World of Warcraft -Spielerin gefordert hatten, griff die Online-Plattform Twitch jetzt durch und sperrte den Account von Alinity. Denn die Twitch- Streamerin sorgte während eines Livestreams für einen unbekleideten Moment. Doch jetzt verwirrt Alinity wieder: Die WoW-Gamerin will ihren Twitch-Bann sogar verlängern.

Alinity: Twitch-Streamerin zieht blank - dann will die WoW-Spielerin ihren Bann verlängern

Für eine Menge Aufregung sorgte die attraktive Twitch-Streamerin bereits in einem vergangenen Livestream. Während Alinity gerade Fortnite spielte, lief ihre Katze unschuldig über ihren Schreibtisch. Von ihrem Haustier gestört, packte die kolumbianische Streamerin ihre Katze und warf sie kurzerhand mit Wucht von ihrem Tisch. 

Alinity erneut gebannt: Oben ohne im Twitch Live-Stream zu sehen

Ihr grobes Verhalten gegenüber ihrer Katze sorgte sogar dafür, dass die Tierschutz-Organisation PETA einen Bann des World of Warcraft-Stars verlangte. Auch so mancher Zuschauer fand ihren Katzen-Wurf nicht in Ordnung, sodass sogar eine Petition für einen Twitch-Bann gestartet wurde. Doch bis jetzt weigerte sich die Online-Plattform, diesen Forderungen nachzukommen.

Alinity: Twitch-Streamerin wegen Katzen-Wurf kritisiert und wird wegen Livestream gebannt

Jetzt trieb es Alinity jedoch zu weit, denn als die Streamerin sich ein einfaches Kissen unter ihr Oberteil schieben wollte, kam es zu dem fatalen Moment: Der Zuschauer konnte zufällig einen Blick auf ihre Oberweite werden, die zum Teil entblößt war. Für ihre Gaming-Kollegen ebenfalls eindeutig zu viel des Guten. Viele andere Streamer forderten nämlich auf Twitter für diese Aktion erneut ihren Bann auf Twitch. Sogar von Bevorzugung war bei manchen die Rede, schließlich leistete sich Alinity bereits viele Vergehen in Livestreams. Auch ihre Kolleginnen halten nicht zu ihr. Mittlerweile gibt es nämlich eine Menge Frauen in der Streaming-Szene und auch wenn die 32-Jährige nicht zu den Top 10 erfolgreichsten Streamerinnen 2019 gehörte, hagelt es Kritik von allen Seiten.

Tatsächlich zog der Streaming-Anbiete r Twitch mit und sperrte die kolumbianische Schönheit für ganze 24 Stunden. Für ihre Kollegen eindeutig die richtige Entscheidung, denn mittlerweile kamen sogar Gerüchte auf, die der 32-Jährigen eine Beziehung zu einem Twitch-Mitarbeiter unterstellten. Denn normalerweise hat die Online-Plattform den Ruf, auch schnell einen Streamer zu maßregeln, wenn dieser die Twitch-Regeln nicht befolgt. So ähnlich erging es auch einer anderen Twitch-Streamerin: Amouranth wurde von Twitch gebannt und Schuld daran soll ein Troll sein.

Alinity: Twitch-Streamerin verlängert Bann – nach Vorwürfen auf Online-Plattform Twitter

Doch Alinity wäre nicht Alinity, wenn sie mit ihrem 24 Stunden-Bann nicht auch wieder für Empörung sorgen würde. Denn ein regelrechter Twitter-Streit folgte auf ihre temporäre Sperre, die Streamerin sähe sich nämlich in der ganzen Situation als Opfer und ging wütend gegen ihre Kritiker vor. Weil der Twitch-Star sich absolut im Recht sah und keine Lust auf diese ganzen Diskussionen mehr hatte, entschied sie sich kurzerhand zu einer Protestaktion: Sie selbst würde ihre kurze 24-Stunden-Sperre auf ganze drei Tage verlängern.

Für die Word of Warcraft-Spielerin sei nämlich klar, dass die Entscheidung für Twitch-Sperren alleine bei der Online-Plattform liege. Sie selbst würde keine Bevorzugung erhalten und wenn dem so wäre, liege das in der Verantwortung von Twitch und nicht in ihrer eigenen. Zwar nicht auf Twitch, dafür auf YouTube postet Streamer Unge auch regelmäßig Videos. Jetzt verschwand der YouTuber Unge in einem Livestream - Schuld daran war das Coronavirus. MontanaBlack ist nicht länger die Nummer 1 auf Twitch. Ausgerechnet Kumpel Knossi hat ihn nun überholt. Ein anderer Streamer stellt nun einen unglaublichen Weltrekord auf Twitch auf. Unerwartet zeigt sich der Twitch-Streamer MontanaBlack nun als Naturliebhaber und wird durch seine Müll-Aktion zum Vorbild. MontanaBlack als Profilbild von Mercedes? Nun meldet sich der Streamer zum Instagram-Hack. Kürzlich wurde außerdem die beliebte Twitch-Streamerin Amouranth gebannt – Schuld daran ist ein Troll. Außerdem erhielt eine Gaming-Oma aus Japan eine besondere Trophäe von Guiness World Records und stellt damit alle in den Schatten. Zwischen den YouTubern Unge und Leon Machere gibt es Streit. Nun scheint der Beef zu eskalieren. Dieser YouTube-Kanal könnte den berühmten PewDiePie jetzt vom Thron stoßen. Der YouTube-Star reagiert mit einer Kampfansage. Nachdem Sony einen Livestream zur PlayStation 5 abgehalten hatte, outete sich der Streamer MontanaBlack als PS5-Fanboy. Wohingegen Microsoft nun endgültig das Aus von Mixer bekannt gab. Was passiert mit Top-Streamern wie Ninji und Shroud und was hat Facebook Gaming mit all dem zu tun? NachdemTwitch immer wieder Probleme mit Sexismus hatte, fährt die Streaming-Plattform nun härtere Geschütze auf und bannt bestimmte Streamer dauerhaft. Der US-Präsident Donald Trump ist bekannt für seine Provokationen auf Twitter, doch Reddit und Twitch haben genug und ergreifen harte Maßnahmen. Der Streamerin Alinity wird vorgeworfen, sie würde von Twitch bevorzugt werden. In einem Livestream wendet sie jedoch alle Anschuldigungen von sich.

Rubriklistenbild: © dpa / Michael Nelson / Twitter: Alinity (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare