1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

Amouranth: Einbruch bei Streamerin – Stalker wird von Polizei abgeführt

Erstellt:

Von: Adrienne Murawski

Kommentare

Die Streamerin Amouranth hat öfter mit ihren Fans zu kämpfen. Nun versuchte ein Stalker bei ihr einzubrechen.

Houston – Kaitlyn Siragusa, besser bekannt als Amouranth, polarisiert seit Jahren. Die Twitch-Streamerin schafft es immer wieder, sich mit den kuriosesten Dingen und Ideen in die Schlagzeilen zu bringen. Ihre Streams werden mit geteilter Meinung betrachtet und Amouranth hat mittlerweile vermutlich genauso viele Fans wie Hater*innen. Doch ein Fan hat es mit seiner Liebe zu ihr nun übertrieben. Anscheinend ist er extra aus Estland angereist, um Amouranth kennenzulernen und wollte sogar in ihr Haus einbrechen.

Vollständiger NameKaitlyn Siragusa
Bekannt alsAmouranth
Geburtstag02. Dezember 1993
GeburtsortHouston, Texas
Follower auf Twitch5,2 Millionen (Stand März 2022)
Follower auf Twitter2,1 Millionen (Stand März 2022)

Amouranth: Verrückter Fan verfolgt Streamerin wohl über einen Monat

Das ist passiert: Auf Twitter hat Amouranth am 15. Juni 2022 eine besorgniserregende Geschichte mit ihren Fans und Follower*innen geteilt. Wie die Streamerin aus Houston schrieb, war ein „Stalker“ aus Estland nach Houston gereist und blieb dort über einen Monat lang in einem Hotel, das sich in der Nähe ihres Postfachs befand. Wie viele fanatische Fans ließ auch er sich offenbar nicht davon abschrecken, dass Amouranth Fürze im Glas verkaufte oder ihr OnlyFans an den Nagel hing. Nach Angaben von Kaitlyn Siragusa verbrachte der Mann jeden Tag in einem Starbucks, von dem aus er das Postfach der Streamerin beobachten konnte und streamte dies täglich auf Twitch.

Maskierte Person mit Brechstange im Hintergrund. Davor Amouranth.
Amouranth: Stalker verhaftet – kam aus Estland und brach bei ihr ein © Yay Images/Imago/Instragram: Amouranth (Montage)

Wie Amouranth berichtet, hatte der Mann aus Estland wohl all seine Besitztümer verkauft, um sich die Reise nach Houston und die Hotelübernachtungen leisten zu können:

Nach eigenen Angaben [...] verkaufte [er] alles und verließ sein Leben in Europa, um hierher [Houston, Anm. d. Red.] auf eine hoffnungslose und selbstzerstörerische Pilgerreise zu kommen. Er [...] verkaufte sein Haus, sein Auto, alle seine Besitze, sogar seine Katze.

Amouranth via Twitter

Laut Amouranth teilte ihr angeblicher Stalker dies in seinen Live-Streams mit, die er täglich auf Twitch streamte. Das einzige, was er mit nach Houston brachte, waren wohl Kleidung, sein Handy sowie ein Saxofon.

Amouranth: Vermeintlicher Stalker brach wohl in ihr Haus ein

Fan belästigt Streamerin: In ihren Streams versuchte der Mann wohl Amouranth zu einem Treffen zu überreden. Wie sie in ihrem Twitter-Thread erklärt, verdeutlichte sie ihm in ihren Streams immer wieder, dass sie ihn nicht treffen oder sehen wolle. Doch das schien dem Mann egal zu sein. Anscheinend schickte der Fan Amouranth sogar ein Tanzvideo, das an die „Buffalo Bill Tanzszene in Schweigen der Lämmer“ erinnert.

Am Montag, dem 13. Juni, streamte der Mann dann erneut auf Twitch, zog sich diesmal aber wohl einen Anzug an, nahm den Koffer seines Saxofons und fuhr zum Haus von Amouranth. 30 Minuten umkreiste der Fan angeblich das Haus der Streamerin und sprach wohl davon, dass er wisse, dass es falsch sei, aber er es tun müsse.

Nachdem der Mann versucht hatte, in das Haus zu gelangen, rief Amouranth die Polizei. Zudem hatte die Streamerin wohl bereits einen Sicherheitsdienst beauftragt, der ebenfalls bereitstand. Erst 33 Minuten, nachdem Kaitlyn Siragusa den Notruf gewählt hatte, kam eine Einheit und nahm den Mann wohl in Gewahrsam.

Amouranth schreibt, dass der Fan verhaftet und die Botschaft von Estland kontaktiert wurde. Außerdem soll sich der Mann mittlerweile nicht mehr in Houston befinden. Die Streamerin sollte nun also wieder sicher sein. Das war jedoch nicht der erste Angriff auf Kaitlyn Siragusa. Bereits vor wenigen Monaten wurde Amouranth gehackt.

Auch interessant

Kommentare