Traurige Wahrheit hinter den Kulissen

Dr Disrespect: Streamer verzweifelt nach Twitch-Ban – „Boom...alles weg“

  • vonMichael Warczynski
    schließen

Dr Disrespect ist immer noch einer der erfolgreichsten Streamer der Welt. Nun spricht er über die schwere Zeit nach dem Twitch-Ban und seine Zukunftsängste.

  • Das Comeback des Streamers Dr Disrespect war auf YouTube ein voller Erfolg.
  • In einem Livestream auf YouTube vom 31. August 2020 erzählt er nun über seine Zeit auf Twitch.
  • Dr Disrespect beichtet auch, psychische Probleme durch den Ban gehabt zu haben.

Encinitas, USA – Dr Disrespect ist einer der größten Streamer der Welt. Vor einigen Monaten war er noch auf der Plattform Twitch aktiv, auf dieser wurde er jedoch aus unbekanntem Grund dauerhaft gebannt. Nun erklärt Guy „Dr Disrespect“ Beahm in einem Livestream auf YouTube, dass es ihm nach dem Bann auf Twitch nicht gut ging. So soll er dauerhaft unter Angst-Schüben und psychischen Problemen gelitten haben (Alles zum Streaming).

Vollständiger NameHerschel Guy Beahm IV
Bekannt alsDr Disrespect
Geburtstag / Alter10. März 1982 / 38
GeburtsortEncinitas, USA
SprachenEnglisch
Follower auf Twitch4,3 Millionen (Stand: Juni 2020)

Dr Disrespect: Psychische Probleme nach Twitch-Ban – jetzt öffnet er sich seinen Fans

Der Livestreamer Dr Disrespect feiert am 07. August 2020 sein Streaming-Comeback auf YouTube. Denn der Doc, der wohl einer der größten Streaming-Persönlichkeiten der Welt ist, wurde vor einiger Zeit auf Twitch gebannt. So beklagt sich Dr Disrespect darüber, dass die Twitch-Verantwortlichen keine Rücksprache mit ihm gehalten hätten. Denn diese haben ihn, trotz 4,45 Millionen Followern und eines mehrjährigen Exklusiv-Vertrags, welchen auch Rapper Logic trotz minimaler Streaming-Zeit auf Twitch erhielt, gebannt.

So wurde mit dem Bann Ende Juni 2020 auf Twitch auch der Vertrag ohne Angabe von Gründen aufgelöst. Nun scheint der Streamer jedoch vorerst auf YouTube angekommen zu sein. Hier streamt Dr Disrespect auch ohne Exklusiv-Vertrag sehr erfolgreich und unterhält eine Vielzahl von Zuschauern. Doch trotzdem scheint er nicht über seinen Bann auf Twitch hinweg zu kommen.

Dr Disrespect: Persönliches Statement des Streamers zu seiner Psyche nach dem Twitch-Bann

Am Ende seines Livestreams nahm sich der Vollblut-Streamer einige Zeit und sprach ganz offen mit seinen Fans über die aktuelle Situation. Dabei wird er sehr ehrlich und emotional. Er bittet seine Fans und Zuschauer um Verständnis und scheint persönlich zu werden. So berichet er im Livestream über seine Zeit nach dem Bann auf Twitch:

„Es ist ein bisschen irre. Ich hab mein ganzes Leben Sport gemacht und war immer in Situationen voller Druck: Freiwürfe, die das Spiel entscheiden. Oder Streaming vor tausenden Zuschauern, wenn es um alles geht. Ich sag euch: Wir haben ein gutes Leben geführt. Ich hab niemals Angst verspürt. Niemals. Ich war einfach: Pff, mir doch egal. Geh aus dem Weg. Wo wir vor dem Bann waren … wir reden davon, dass wir eine Menge Hindernisse überwunden hatten. Wir waren an einem so tollen Punkt, alle Zylinder feuerten, der Stream fühlte sich unglaublich an. Und das Gefühl, das einem das genommen wird und nicht zu wissen, warum. Nichts zu erfahren. Nichts gesagt zu bekommen. Boom – alles weg. Alles, was wir aufgebaut haben, alles weg.

Dr Disrespect

Dr Disrespect sagt seinen Fans, dass er zurzeit große Angst hätte, ein Gefühl, das er bisher nicht einmal ansatzweise verspürt habe. Dabei hat er Schwierigkeiten mit den Angstzuständen umzugehen, da er noch nie vor einer solchen Situation stand. Es scheint ihm nah ans Herz zu gehen, dass ihm alles genommen wurde, was er sich über mehrere Jahre als Streamer auf Twitch aufgebaut hat.

Dr Disrespect berichten von Angstzuständen nach seinem Twitch-Bann

Ein weiterer Grund für sein Unwohlsein, ist auch der Fakt, dass keine Twitch-Streamer mit gebannten Usern zusammenspielen können. Somit darf Dr Disrespect auch keine Livestreams mehr mit seinen alten Freunden von Twitch veranstalten. Der Streamer betont, dass es ihm nicht gut gehe und er immer wieder „dunkle Gefühle" verspürt.

Dr Disrespect: Nicht nur ein persönliches Thema – Das wird nach dem Twitch-Bann nun passieren

Der Bann von Dr Disrespect ist mittlerweile schon vor Gericht gelandet, nun kümmern sich die Anwälte des Streamers um diese Angelegenheit. Im Rechtsstreit könnte der Streamer aus Encinitas einen riesigen Haufen Geld einfordern, sollte er diesen Fall gewinnen. Doch es bleibt ihm derzeit nichts anderes übrig, als abzuwarten. So sagt er selbst, dass man in dieser Situation „schweigen und clever“ sein sollte. Er möchte seine Anwälte „einfach machen lassen".

Doch es bleibt weiterhin offen, was der Grund für den Bann von Dr Disrespect auf Twitch gewesen ist. Denn bis heute ist nichts öffentlich geworden. Es scheint wohl erstmal so zu bleiben, dass Dr Disrespect seine Fans weiterhin auf YouTube unterhalten wird. Ob in Kürze ein Vertrag mit der Google-Plattform zustande kommt, steht jedoch noch in den Sternen.

Rubriklistenbild: © Instagram: Dr Disrespect / YouTube / Twitch (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Urlaubsabbruch wegen Fans? Twitch-Streamer wird emotional
MontanaBlack: Urlaubsabbruch wegen Fans? Twitch-Streamer wird emotional
MontanaBlack: Urlaubsabbruch wegen Fans? Twitch-Streamer wird emotional
MontanaBlack: Streamer prahlt mit PS5 Vorbestellung – Neider rasten aus
MontanaBlack: Streamer prahlt mit PS5 Vorbestellung – Neider rasten aus
MontanaBlack: Streamer prahlt mit PS5 Vorbestellung – Neider rasten aus
MontanaBlack: Steuer-Nachzahlung lässt Streamer ausrasten - Null Verständnis von Fans
MontanaBlack: Steuer-Nachzahlung lässt Streamer ausrasten - Null Verständnis von Fans
MontanaBlack: Steuer-Nachzahlung lässt Streamer ausrasten - Null Verständnis von Fans
Knossi: Geschenk für seinen Sohn gestohlen – Twitch-Streamer erlebt echtes Drama
Knossi: Geschenk für seinen Sohn gestohlen – Twitch-Streamer erlebt echtes Drama
Knossi: Geschenk für seinen Sohn gestohlen – Twitch-Streamer erlebt echtes Drama

Kommentare