1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

Drachenlord: Rainer Winkler fliegt aus Ferienwohnung – Hater zermürben Vermieter

Erstellt:

Der ehemalige Youtuber Rainer Winkler (Drachenlord) hatte aktuell Obdach in einer Ferienwohnung gefunden. Doch durch den Druck der Hater-Community hat dies schnell ein Ende gefunden.

Emskirchen – Der YouTuber und Influencer „Drachenlord“ hatte es in den vergangenen Monaten nicht leicht und geriet durch unterschiedliche Situationen immer wieder in die Schlagzeilen. Zuletzt musste Rainer Winkler sogar in Krankenhaus, über seinen konkreten Gesundheitszustand ist wenig bekannt. Jedoch scheint der Influencer nach wie vor keinen festen Wohnsitz zu haben und am Rande der Obdachlosigkeit zu stehen. Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus wollte Winkler offenbar ein paar Tage in einer Ferienwohnung verbringen, doch seine Verfolger sorgten dafür, dass er dort offenbar nicht lange bleiben konnte.

Name:Rainer Winkler
Bekannt alsDrachenlord
Geburtsdatum2. August 1989
GeburtsortNeustadt an der Aisch
Abonnenten auf YouTube224.000 (Bis August 2022)

Drachenlord: Rainer Winkler findet keine Zuflucht

Wie erging es dem Drachenlord zuletzt? Rainer Winkler steht momentan vor der wohl größten Herausforderung seines Lebens. Der 33-Jährige aus Franken hat einige kräftezehrende Monate hinter sich. Nachdem der Drachenlord sein Grundstück in Altschauerberg verkaufte und seine Heimat hinter sich ließ, konnte der YouTuber nicht mehr richtig Fuß fassen. Er kaufte sich von dem Erlös des Grundstücks ein Auto und fuhr eine Weile durch Deutschland. Dabei fotografierten ihn seine Gegner und verfolgten Drachenlords Aufenthaltsorte wie bei einer Hetzjagd.

Bald darauf verlor er seinen Führerschein, und ohne feste Meldeadresse konnte Winkler ihn auch nicht zurückbekommen. Zudem schien sein Fahrzeug beschädigt zu sein, sodass er gezwungen war, es zu verkaufen. Als wäre das nicht genug, so wurde anschließend bekannt, dass die Staatsanwaltschaft gegen den Drachenlord ermittelt, dabei beschlagnahmte sie viele seiner technischen Geräte. Als dann Winkler darüber hinaus von diversen Social-Media-Plattformen gebannt wurde, brachen seine letzten finanziellen Einnahmen weg. Somit wurde der Drachenlord offenbar obdachlos und lebt aktuell nur noch von geringen finanziellen Reserven.

Drachenlord aus Ferienwohnung geworfen: Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt hatte der Drachenlord offenbar vor, kurzfristig in einer Ferienwohnung unterzukommen, um in den kommenden Nächten nicht unter freiem Himmel übernachten zu müssen. Doch scheinbar hatte Winkler nicht darüber nachgedacht, was der anonyme Internet-Mob unternehmen würde, um ihm zu schaden. Sobald auf entsprechenden Webseiten bekannt geworden war, wo er sich befindet, bekam die Ferienwohnungsanlage eine schlechte Google-Rezension nach der nächsten. Offenbar wollten die Betreiber der Anlage dafür abstrafen, Winkler ein Zimmer gegeben zu haben.

Um sich vor der Rufschädigung zu retten, ergriff der Inhaber offenbar drastische Maßnahmen und setze den Drachenlord offenbar kurzerhand vor die Tür. Um mit Winklers Gegnern in Kommunikation zu treten, meldete sich der Inhaber dann in den Rezensionen auf Google mit der Nachricht zu Wort, Winkler hinausgeworfen zu haben und bat, die Rezensionen zu unterlassen.

Bitte seit so gut und löscht eure Bewertungen und schreibt keine neuen mehr. Lasst bitte auch den Telefonterror. Das Game ist für uns als Gastgeber existenzbedrohend, für unsere Mitarbeiter eine extreme psychische Belastung. Also raus mit den Bewertungen, Ruhe am Telefon. Bitte.

Der Inhaber der Ferienwohnungen, in den Google Rezensionen, 05.09.2022

Drachenlord: Wie weit werden Winklers Hater gehen?

In seiner Stellungnahme verwendet der vermeintliche Inhaber jedoch auch beleidigende Begriffe und Wörter, die sich als Insider-Gags unter Winklers Gegnern etabliert haben. Damit scheint er eine Art Zugehörigkeit zu symbolisieren. Infolgedessen wurden die negativen Bewertungen gelöscht und die Anlage mit lauter positiven 5-Sterne Wertungen überschüttet, wohl als Dank, dass man Winkler kein Obdach mehr gewährt.

Der Youtuber Drachenlord vor dem Hintergrundbild eines Appartements
Drachenlord: YouTuber aus Ferienwohnung geworfen – Hater terrorisierten Besitzer © unsplash.com / YouTube: Drachenlord / ingame.de (Montage)

Besonders ironisch ist es jedoch, dass der Inhaber schreibt, die Anrufe, Scherze und schlechten Rezensionen wären für seine Belegschaft eine extreme psychische Belastung. Wie es um die Psyche von Rainer Winkler bestellt sein muss, der seit Jahren drangsaliert wird, darüber mag man sich keine Vorstellungen machen.

Wie reagieren die Hater? Dass der Inhaber Rainer Winkler aus der Ferienwohnung geworfen hat, kosten Rainer Winklers Gegner in den Kommentarspalten auf YouTube genussvoll aus. Beachtlich ist es jedoch, dass es in den Moralvorstellungen seiner Feinde völlig rechtmäßig ist, einem Menschen kein Obdach zu geben und in den Ruin zu treiben, jedoch der Druck auf den Inhaber der Ferienanlage als moralisch falsch eingestuft wird.

Wie immer gibt es vereinzelte Stimmen, die sich fragen, wann man den Drachenlord in Ruhe lassen soll. Die Antwort gibt einer der Hater direkt: „Das Game ist erst zu Ende, wenn der Drache ‚vollständig‘ besiegt ist. Also keinen Atemzug mehr macht!“ Dass dieser Satz in der Kommentarspalte niemanden aus der „Drachenlord-Community“ zu erschrecken scheint und akzeptiert wird, spricht Bände über die Menschen, die Rainer Winkler obsessiv verfolgen.

Auch interessant