Schlimmer Verdacht

Fortnite: Streamer RaulZito festgenommen – Er soll sich an Kindern vergangen haben

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

Ein Fortnite-Streamer ist von der Polizei festgenommen worden. RaulZito soll sich an Kindern vergangen haben. Einer der Minderjährigen hat bereits ausgesagt.

Triggerwarnung: sexueller Missbrauch Minderjähriger

Florianópolis, Brasilien – Diese Vorwürfe wiegen schwer und sollten keinesfalls leichtfertig abgetan werden. Ein brasilianischer Streamer, der vor allem für seine Fortnite-Streams bekannt ist, wurde vor wenigen Tagen festgenommen. Er soll Minderjährige Schauspieler:innen sexuell missbraucht haben. Die brasilianische Polizei ermittelt nun, nachdem zwei seiner mutmaßlichen Opfer ausgesagt haben.

Vollständiger NameRaulino de Oliveira Maciel
Bekannt alsRaulZito
AlterNicht öffentlich bekannt (zwischen 30 und 35)
Follower auf Instagrammehr als 200.000
Follower auf Twitchmehr als 118.000
Follower auf YouTubemehr als 144.000

Mutmaßliche Vergewaltigung: Fortnite-Streamer wegen schockierender Vorwürfe festgenommen

Für gewöhnlich ist die Welt der Streamer:innen, wenigstens nach Außen, ein schillernder Ort der Unterhaltung und Abstrusitäten. Wenn Amouranth ein peinliches Pferdekopf-Video hochlädt, verstört das zwar, darüber lachen kann man aber trotzdem. Genauso, wenn MontanaBlacks PlayStation-Account gebannt wird. Fans lieben solche Momente der Pannen und Peinlichkeiten, weil sie ihnen zeigen, dass die angehimmelten Stars eben auch nur mit Wasser kochen. Aktuell macht allerdings eine Meldung die Runde, bei der an Spaß nicht zu denken ist. Ein Fortnite-Streamer aus Brasilien soll sich an Minderjährigen vergangen haben.

Was ist passiert? Der brasilianische Streamer Raulino „RaulZito“ de Oliviera Maciel wurde am 27. Juli 2021 von der Polizei festgenommen. Das meldete die Behörde in einem Statement auf der offiziellen Website der PCRJ. Der Grund dafür ist ebenso düster wie schockierend. Der Fortnite-Streamer soll mindestens zwei Minderjährige Schauspieler sexuell missbraucht haben.

Die Vorwürfe entstammen der Aussage eines der beiden Opfer. Der Junge habe seiner Mutter gegenüber gesagt, dass der Fortnite-Streamer RaulZito sich zwischen Februar und Mai an ihm vergangen habe. Unterstützt wird dieser Vorwurf von einer weiteren Zeugenaussage eines Kindes, das von ähnlichen Vorfällen berichtet.

Mutmaßliche Vergewaltigung: Fortnite-Streamer lockte seine Opfer mutmaßlich mit Jobangeboten

Infolge der Vorwürfe wurde ein vorläufiger Haftbefehl gegen den brasilianischen Streamer erlassen. Das Team der Polizei für Kinder- und Jugendopfer (DCAV) habe den Fortnite-Streamer daraufhin am 27. Juli 2021 gegen Mittag festgenommen. Bei den Opfern handelt es sich laut Pressemeldung der Polizei um Kindertheater-, Film- und Fernsehschauspieler im Alter zwischen 10 und 14 Jahren.

Mutmaßliche Vergewaltigung: Fortnite-Streamer festgenommen

Den Vorwürfen zufolge soll RaulZito seine Opfer über Instagram kontaktiert haben. Auf der Social Media Plattform soll der Fortnite-Streamer ihnen Jobs in seiner Branche versprochen haben. Er habe sogar behauptet, bei einem großen Fernsehsender angestellt zu sein. Um diesen Vorwürfen nachzugehen hat die brasilianische Polizei beim Gericht einen Durchsuchungs- und Beschlagnahmungsbefehl, sowie einen vorläufigen Haftbefehl beantragt. Dies trug zu seiner letztendlichen Verhaftung bei.

Die Polizei geht außerdem davon aus, dass die beiden bisherigen Zeugen nicht die einzigen Opfer des Fortnite-Streamers sind. Aus diesem Grund wird derzeit auch ermittelt, wer RaulZito noch zum Opfer gefallen sein könnte. Das Team des Streamers, SBT Games, veröffentlichte in Anbetracht der schwerwiegenden Vorwürfe ein Statement auf Twitter. Darin heißt es, dass RaulZito nicht länger Teil des Unternehmens ist, während die Firma auf die vollständige Aufklärung der Vorfälle wartet.

Rubriklistenbild: © Instagram: raulzitoyt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare