1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

Neuer Ärger um Fritz Meinecke: Shitstorm nach Promo für YouTube-Show „Ocean Warrior“

Erstellt:

Von: Aileen Udowenko

Fritz Meinecke sollte das neueste Projekt von Ottogerd Karasch promoten. Doch die Werbe-Aktion ging offenbar gehörig nach hinten los.

Magdeburg – Lange blieb Fritz Meinecke nicht verschont, denn mit einer neuen Aktion schießt sich der Streamer bei seinen Fans wieder ins Aus. Diesmal mit einem Video zu Ocean Warrior. Das neue Projekt von Ottogerd Karasch sollte der Survival-Experte nämlich bei YouTube promoten. Doch für die Fans wirkte sein Video eher wie eine Eigenwerbung. Auch der 7 vs. Wild Teilnehmer Otto meldete sich bereits zu Wort.

Name:Friedrich „Fritz“ Meinecke
Geboren am:24. Mai 1989
Geburtsort:Magdeburg
Beruf:Webvideoproduzent
Aktivitäten:Outdoor, Survival, Lost Places und mehr
YouTube-Abonnenten2,07 Millionen (Stand: August 2022)

Fritz Meinecke wieder im Visier – Video zu Ocean Warrior löst Shitstorm aus

Das ist passiert: Der YouTuber löste in der Vergangenheit immer wieder Kontroversen mit seinen Meinungen aus. Zuletzt geriet Fritz Meinecke wegen sexistischen Aussagen in die Kritik. Diesmal geht es um ein Video, dass ursprünglich als Promotion für seinen 7 vs. Wild Kollegen Otto geplant war. Denn dieser startete mit Ocean Warrior ein neues Format auf YouTube. Für den Start der Serie sollte Fritz Meinecke ein Video auf seinem Kanal veröffentlichen, doch dies fiel anders aus als erwartet.

Fans sind enttäuscht: In seinem knapp 40-minütigen Video, zeigt Fritz Meinecke bereits viele Highlights der Show. Dass die Serie allerdings von Otto ins Leben gerufen wurde, erwähnt der YouTuber dabei nicht. Für viele Fans wirkt es daher so, als würde Fritz Meinecke sich einfach an den Inhalten der Serie bereichern. Das Video sei viel mehr eine komplette Zusammenfassung der Serie und einige Fans bemängeln, dass sie die kompletten Folgen gar nicht mehr sehen bräuchten. Ob sich der Survival-Experte davon beeindrucken lässt, bleibt abzuwarten, denn seine letzten Kritiker bezeichnete Fritz Meinecke als „verweichlichte Gutmenschen“. Das sind die Kommentare und dem Video von Fritz:

Unter dem Video von Fritz Meinecke ist der YouTube-Kanal von Otto (Bulletproof) zwar verlinkt, allerdings werden dort auch alle anderen Teilnehmer*innen genannt. Den Verweis darauf, dass auf dem Kanal Bulletproof ganze Folgen zu dem Projekt erscheinen, sucht man also vergebens.

Fritz Meinecke in der Kritik – Otto meldet sich mit einem Statement zu Wort

Das sagt Otto: Ein paar Tage später meldetet sich Otto selbst zu Wort. Der Ex-Soldat wirkt dabei allerdings sehr gelassen und bittet seine Follower darum, keinen „Hate“ mehr zu verbreiten. Otto erklärt außerdem, dass das Video von Anfang an geplant war, damit mehr Leute auf sein Projekt aufmerksam werden. Und dies sei Dank Fritz auch geglückt, wie der Outdoor-Profi verrät. Doch Otto verheimlicht in seinem Statement nicht, dass Fritz ruhig mehr auf ihn hätte eingehen können. Für seine Teilnahme an 7 vs. Wild kündigte Otto bereits an welchen Gegenstand er mit auf die Insel nehmen will.

Fritz Meinecke bei dem Projekt Ocean Warrior
Fritz Meinecke löst nächsten Shitstorm aus – Stress um 7 vs. Wild Teilnehmer Otto © YouTube/Fritz Meinecke

Das ist Ocean Warrior: Ocean Warrior ist ein Projekt, das von Otto ins Leben gerufen wurde. Hierfür hat er zusammen mit neun anderen YouTubern, zu denen auch Fritz Meinecke gehörte, eine Trainingseinrichtung besucht. Diese konzentriert sich auf das Training rund um das Thema Offshore. Die Teilnehmer absolvierten während der Zeit dort mehrere militärische Übungen gemeinsam. Auf Ottos Kanal werden jede Woche zwei neue Folgen zum Projekt veröffentlicht.

Auch interessant